Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Der Lehrer" und "Magda" in der Zielgruppe, "Der Bergdoktor" insgesamt vorn

01.02.2019, 09.38 Uhr - Dennis Braun/TV Wunschliste in National
"My Hit. Your Song." verabschiedet sich mau, "Rosins Fettkampf" im roten Bereich
Hendrik Duryn ("Der Lehrer") und Verena Altenberger ("Magda macht das schon!")
Bild: MG RTL D/Frank Dicks/Gordon Muehle
Quoten: "Der Lehrer" und "Magda" in der Zielgruppe, "Der Bergdoktor" insgesamt vorn/Bild: MG RTL D/Frank Dicks/Gordon Muehle

Der Donnerstagabend ist aktuell hinsichtlich der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen fest in der Hand von RTL. "Der Lehrer" zählte in dieser Woche 1,70 Millionen Zuschauer, damit wurden sehr gute 17,5 Prozent erzielt. Auch "Magda macht das schon!" kam im Anschluss auf ordentliche 14,2 Prozent, ehe "Beste Schwestern" immerhin noch 12,6 Prozent generierten und damit ebenfalls über dem derzeitigen Senderschnitt landeten. Die neue Sketch-Comedy "Schmitz & Family" feierte zum Abschluss des Abends mit 12,2 Prozent einen soliden Auftakt.

Insgesamt lag mal wieder "Der Bergdoktor" im ZDF uneinholbar in Front. 6,83 Millionen Zuschauer entschieden sich für die neueste Folge, das entsprach insgesamt starken 21,6 Prozent und bei den Jüngeren ebenfalls weit überdurchschnittlichen 11,2 Prozent. Das "heute journal" verfolgten anschließend noch 4,53 Millionen (17,0 Prozent), ehe "Maybrit Illner" mit ihren Gästen vor 2,89 Millionen (14,7 Prozent) über mögliche Fahrverbote und Tempolimits in Deutschland diskutierte.

Trotz der starken öffentlich-rechtlichen Konkurrenz wusste auch Das Erste mit dem neuen "Usedom-Krimi" "Winterlicht" zu überzeugen. 5,30 Millionen Zuschauer trieben den Marktanteil auf tolle 16,7 Prozent, in der Zielgruppe reichte es zu guten 8,3 Prozent. Im Gegensatz zum ZDF schalteten nachfolgend allerdings viele Zuseher ab, das Magazin "Kontraste" brachte es um 21.45 Uhr nur noch auf 2,74 Millionen und 10,2 Prozent. Nach den "Tagesthemen" lief es für "Nuhr im Ersten" angesichts 11,4 Prozent bei 1,92 Millionen dann wieder recht zufriedenstellend.

Weiterhin ziemlich mau präsentieren sich die Krimis in Sat.1. "FBI" tat sich erneut schwer und kam nicht über 6,9 Prozent bei 670.000 jungen Zuschauern hinaus, eine neue Folge "Criminal Minds" steigerte sich danach immerhin auf 8,0 Prozent. Erst mit vier Wiederholungen ging es weit nach Mitternacht auf bis zu 11,2 Prozent nach oben. Eher nicht für eine Fortsetzung empfohlen haben dürfte sich die sehenswerte Musikshow "My Hit. Your Song." auf ProSieben, die sich mit dürftigen 8,3 Prozent verabschiedete. "red." fiel im weiteren Verlauf auf 7,6 Prozent zurück.

In die falsche Richtung entwickelt sich auch "Rosins Fettkampf" bei kabel eins. Nach guten Auftaktquoten ging es in den vergangenen Wochen sukzessive nach unten, eine Woche vor dem Finale stellte man nun mit miesen 3,5 Prozent einen neuen Tiefstwert auf. Auch das "K1 Magazin" war nachfolgend trotz leichter Steigerung angesichts 4,0 Prozent kein Hit. Besser schlug sich da schon RTL II, wo der Dauerbrenner "Frauentausch" 580.000 Zielgruppen-Zuschauer interessierte und gute 6,2 Prozent einfuhr. "UNdressed - Das Date im Bett" war um 22.10 Uhr mit 6,4 Prozent ebenfalls gefragt. VOX startete mit 6,6 Prozent für "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" in den Abend, ehe "Shutter Island" auf tolle 9,1 Prozent zulegte.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • serieone schrieb am 01.02.2019, 18.35 Uhr:
    serieoneFBI ist eine tolle Serie.