Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Friesland" und "Wer weiß denn sowas? XXL" dominieren Samstagabend

10.03.2019, 11.26 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
"DSDS" siegt in der Zielgruppe, Filme in Sat.1 und bei ProSieben gehen unter
"Wer weiß denn sowas? XXL": Die Teams der März-Ausgabe
Bild: NDR/Morris Mac Matzen
Quoten: "Friesland" und "Wer weiß denn sowas? XXL" dominieren Samstagabend/Bild: NDR/Morris Mac Matzen

Der gestrige Samstagabend lag fest in der Hand der Öffentlich-Rechtlichen. Im Ersten war eine neue XXL-Ausgabe von "Wer weiß denn sowas?" zu sehen. 5,38 Millionen Zuschauer bei 19,4 Prozent Marktanteil verfolgten die mehr als dreistündige Sendung, in der unter anderem Dieter Nuhr, Michael Mittermeier, Ulrich Wickert und Ingo Zamperoni zu Gast waren. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden überdurchschnittliche 11,4 Prozent erzielt. Noch stärker war "Friesland" im ZDF: Die neue Folge der Krimireihe mit Maxim Mehmet und Sophie Dal wurde von überragenden 6,86 Millionen Menschen bei 22,6 Prozent Marktanteil gesehen. Beim jungen Publikum wurden tolle 12,0 Prozent eingefahren.

Die Nase vorn bei den 14- bis 49-Jährigen hatte mal wieder RTL. Denn auch in der mittlerweile 16. Staffel zeigt "Deutschland sucht den Superstar" kaum Abnutzungserscheinungen. Satte 4,01 Millionen Zuschauer entschieden sich für den Thailand-Recall der Castingshow. 1,80 Millionen davon waren aus der werberelevanten Zielgruppe, was starken 21,4 Prozent entsprach. Für die Kuppelshow "Take Me Out" mit Ralf Schmitz blieben im Anschluss noch 2,80 Millionen dran, der Zielgruppen-Marktanteil kletterte auf 23,2 Prozent. Eine Wiederholungsfolge der Show steigerte sich danach gar auf 25,6 Prozent.

Wenig zu lachen gab es dagegen bei der ProSiebenSat.1-Gruppe. Das Kriegsdrama "Monuments Men - Ungewöhnliche Helden" blieb auf ProSieben bei 1,21 Millionen Zuschauern und überschaubaren 7,9 Prozent in der jungen Zielgruppe hängen. "Three Kings" stürzte im Anschluss auf 610.000 Zuschauer und 5,6 Prozent. Schwestersender Sat.1 musste sich zur besten Sendezeit mit 1,24 Millionen und 7,8 Prozent für den Fantasyfilm "Percy Jackson - Diebe im Olymp" begnügen. Besser schlug sich um 22.45 Uhr "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen", der es auf immerhin 10,6 Prozent bei einer Reichweite von einer Million schaffte.

Bei VOX enttäuschte "American Pie - Das Klassentreffen", das kurzfristig als "Winnetou"-Ersatz ins Programm genommen wurde (TV Wunschliste berichtete). Lediglich 690.000 Menschen schalteten ein, der Zielgruppen-Marktanteil betrug maue 4,9 Prozent. RTL II startete mit dem Sci-Fi-Streifen "Ghost Rider" in den Abend, für den sich 780.000 Zuschauer entschieden haben; 5,4 Prozent Marktanteil waren bei den 14- bis 49-Jährigen zu holen. Dieses Niveau konnte der Staffelauftakt der "Agents of S.H.I.E.L.D." glücklicherweise halten: 5,6 bzw. 5,3 Prozent sprangen für die Marvel-Serie heraus. Gewohnt schwach lief der US-Serienabend bei kabel eins. Zwei Wiederholungen von "Hawaii Five-0" blieben bei Zielgruppen-Marktanteilen zwischen 4,4 und 4,8 Prozent und knapp einer Million Zuschauer hängen, "Scorpion" fiel danach auf 4,0 Prozent und 720.000 Zuschauer.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Bernau63 schrieb am 10.03.2019, 17.44 Uhr:
    Bernau63Was lässt Du hier Deinen geistigen Müll ab Musikerfreund?! Kann doch jeder gucken was er will! Bildungsnahes Fernsehen ist Dir wohl fremd? Ich reg mich doch auch nicht auf, dass du lieber RTL2 und Co. guckst!