Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Let's Dance" gewinnt überlegen bei den jungen Zuschauern, "Think Big!" kann Talfahrt nicht stoppen

von Bernd Krannich in News national
(22.02.2020, 13.17 Uhr)
ZDF-Karnevals-Show aus Mainz mit deutlichem Sieg beim Gesamtpublikum
"Let's Dance": Die 14 Tanzpaare der 13. Staffel
TVNOW / Stefan Gregorowius
Quoten: "Let's Dance" gewinnt überlegen bei den jungen Zuschauern, "Think Big!" kann Talfahrt nicht stoppen/TVNOW / Stefan Gregorowius

Am Freitag hatte Sat.1 gehofft, die Talfahrt der Quoten bei   "Think Big!" durch einen Programplatzwechsel und einen zugkräftigten Spielfilm im Vorfeld (TV Wunschliste berichtete) bremsen zu können. Das ist nicht gelungen. Hingegen kann sich RTL über einen phänomenalen Start der 13. Staffel von   "Let's Dance" freuen.

In Sat.1 eröffnete nach einer Programmänderung der Film   "Willkommen bei den Hartmanns" den Abend und erreichte durchschnittlich 1,27 Millionen Zuschauer insgesamt. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sprang ein ordentlicher Marktanteil von 8,4 Prozent heraus. Im Anschluss erreichte die erste von zwei Episoden von "Think Big!" ab 22.19 Uhr bei den Jungen einen Marktanteil von 5,9 Prozent. Allerdings rauschten Anteil und Zuschauerschaft für die zweite Episode dann schnell nach unten: Der Marktanteil halbierte sich fast auf 3,3 Prozent, auch von den anfangs 450.000 jungen Zuschauern verabschiedete sich die Hälfte, 230.000 blieben dran. Zum Vergleich: Bisher konnte sich die Serie bei einem Marktanteil von um die 4,5 Prozent halten, aufgrund der früheren Ausstrahlung entsprach das zuvor allerdings etwa 500.000 jungen Zuschauern.

Gewinner des Abends bei den umworbenen Zuschauern war ganz klar RTL, für das sich ab 20.15 Uhr mehr als ein Viertel der Fernsehzuschauer zwischen 14 und 49 Jahren entschieden: 26,5 Prozent Marktanteil wurden erreicht. Damit sorgte die Promi-Tanzshow für einen seltenen Werktag, an dem die Daily-Soap   "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (diesmal 17,4 Prozent Marktanteil) nicht die erfolgreichste Unterhaltungssendung bei den Umworbenen ist. Insgesamt schalteten bei der großen Kennenlernshow 4,47 Millionen Zuschauer ein (Marktanteil 16,3 Prozent).

Beim Gesamtpublikum führte am Freitagabend aber kein Weg am ZDF und der Vier-Stunden-Übertragung von   "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" vorbei, die durchschnittlich (!) 5,46 Millionen Zuschauer verzeichnete. Bei den Jungen blieb der Marktanteil bei 6,9 Prozent mit knapp über 500.000 Zuschauern. In dieser Altersklasse gehen Karnevalisten vermutlich lieber selbst am Freitag auf die Piste, statt sich vor dem Bildschirm bespaßen zu lassen.

Das Erste hielt sich mit   "Das Kindermädchen: Mission Südafrika" - dem zweiten Teil einer Filmreihe - bei 3,69 Millionen Zuschauern und einem Gesamtmarktanteil von 11,9 Prozent gegen den doppelten Show-Angriff tapfer. Bei den Jungen schalteten 5,8 Prozent der Zuschauer den Spielfilm ein.

ProSieben setzte am Freitagabend wie immer auf einen Spielfilm und erreichte mit   "No Way Out: Gegen die Flammen" 7,6 Prozent der jungen Zuschauer.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds