Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
228

Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht

D, 1973–

Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht
  • Platz 2023228 Fans  69%31% jüngerälter
  • Serienwertung0 19086noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 02.03.1973 (ZDF)
Show
Seit 1973 (ZDF); seit 1974 (ARD). Traditionelle Gemeinschaftssitzung des Mainzer Carneval-Vereins, des Mainzer Carneval-Clubs, des Gonsenheimer Carneval-Vereins und des Karneval-Clubs Kastel mit "Wollemernreinlasse", Narrhallamarsch und Helau.
Schon seit 1955 hatte die ARD jedes Jahr die Fernsehsitzung Mainz wie es singt und lacht übertragen. 1964 folgte das ZDF mit seiner eigenen Sendung Mainz bleibt Mainz. Darauf folgte Konkurrenzdenken - und bundesweite Kritik. Die ersten Bestrebungen, die beiden Fernsehsitzungen zusammenzulegen, verliefen 1969 im Sande. Erst nach einer missglückten ARD-Sendung von 1972 schien die Zeit reif. Ab 1973 verschmolzen die Sitzungen inhaltlich und namentlich zu Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht. ARD und ZDF übertrugen fortan im Wechsel, immer am Freitag vor Rosenmontag, rund vier Stunden lang.
Rolf Braun, schon in der ZDF-Version dabei, blieb über viele Jahre als Sitzungspräsident eines der Aushängeschilder, ebenso Herbert Bonewitz, der aus der anderen Richtung dazustieß und als "Prinz Bibi", "Hofmatz mit dem Dippche", "Professor Knickebein" oder Bestandteil der "quicklebendigen Dippelbrüder" auftrat. Er war schon bei der allerersten Sitzung dabei gewesen und schrieb ein weiteres Mal Fastnachtsgeschichte, als er zeigte, dass es durchaus möglich war, bei den Auftritten auf Reimform und Bütt zu verzichten.
Weitere Stars waren über viele Jahre die "Galionsfigur" Margit Sponheimer ("Am Rosenmontag bin ich geboren"), Ernst Neger ("Heile heile Gänsje"), Otto Dürr und Schorsch Berresheim (als Putzfrauenduo "Frau Babbisch und Frau Struwwelisch"), Jürgen Dietz (als Bote aus dem Bundestag) und die Mainzer Hofsänger ("So ein Tag, so wunderschön wie heute"). Gleich in der ersten gemeinsamen Sitzung nutzte Rolf Braun seinen Vortrag, um gegen Otto Höpfner zu stänkern, der allgemein für die missglückte Vorjahressitzung verantwortlich gemacht wurde.
2004 kam es zu einem Eklat, als das ZDF (das Fernsehen hatte sich im Lauf der Jahre immer mehr Mitspracherecht bei der Gestaltung der Sitzung herausgenommen) noch nach der Generalprobe die Lokalgrößen Adi Guckelsberger und Norbert Roth aus dem Programm warf, weil es sie als zu langweilig empfand. Karneval ist eben kein Spaß.
Das Fernsehlexikon*,
Stand: 2005Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.
Fortsetzung von Mainz bleibt Mainz (D, 1965)
Fortsetzung von Mainz wie es singt und lacht (D, 1955)
siehe auch Mumbach Mumbach täterä (D, 2006)

Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht Streams

Wo wird "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    DVD
    Buch
    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 28.01.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    • User 1218847 schrieb am 26.02.2017, 12.32 Uhr:
      ich finde auch, das das die schlechteste Sendung war, die ich bis jetzt gesehen habe, denn aus meiner Sicht, war es nur eine Hetzerei und diskriminierende Äußerungen gegen die AfD und gegen Trump, viele Äußerungen, gingen weit unter die Gürtellinie, und hat meiner Meinung nach nichts mit Karneval zu tun, denn diese Sendung war für mich eine reine Hetzveranstaltung gegen die AfD und gegen Trump.
    • User 1218623 schrieb am 25.02.2017, 08.51 Uhr:
      Die Veranstaltung am 24.02.2017 war die schlechteste seit Beginn von Mainz, wie es singt und lacht.
      Vor allem ganz miserable Musik. Der Ernst Neger würde im Grabe rotieren, wenn er das mitkriegen könnte. Langweilig, keine Stimmung. Politische Angriffe auf AfD und auf Trump, die weit unter dem zulässigen sind. Ein peinlicher Sitzungs-Präsident. Unterstes Niveau!
      Mir ist aufgefallen, dass ich auf den Narrenkpappen nirgends das MCC gesehen habe. Was ist da los?
      Schade, aber so eine Mist-Sendung werde ich mir bestimmt nicht mehr ansehen.
    • Rote_Pfote schrieb am 25.02.2017, 18.17 Uhr:
      Das das die schlechteste war, der Meinung bin ich überhaupt nicht. Sie war viel unterhaltsamer als früher und die anderen Karnevalssendungen sind überhaupt nicht vergleichbar. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die politischen Angriffe etwas zu weit gingen. Man kann Trump kritisieren wie man will aber ihn als A...mit Ohren darzustellen, ist nicht weit entfernt von Böhmermanns Art der Satire - einfach unter der Gürtelline.
    • Günter Lehanka schrieb am 13.02.2015:
      Till: mit seiner dümmlichen Bemerkung zu Frau Merkel hat er auch Gefühle verletzt. Schämen Sie sich.
      Gruß G. Lehanka

    Bildergalerie zu "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht"

    • Die "Gebrüder Trump" in Mainz, Frank Brunswig und Thomas Becker. Sie spielen den US-Präsidenten Donald Trump und dessen pfälzischen Bruder Ludwig. Ihr erklärtes Ziel: "Make Fastnacht great again!" (2017).
      Das Beste aus Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht 2001 - 2020
      Die "Gebrüder Trump" in Mainz, Frank Brunswig und Thomas Becker. Sie spielen den US-Präsidenten Donald Trump und dessen pfälzischen Bruder Ludwig. Ihr erklärtes Ziel: "Make Fastnacht great again!" (2017).
      Bild: © SWR/Volker Oehl
    • Hans-Peter Betz liest als ?Guddi Gutenberg? den politisch Verantwortlichen die Leviten (2013).
      Das Beste aus Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht 2001 - 2020
      Hans-Peter Betz liest als ?Guddi Gutenberg? den politisch Verantwortlichen die Leviten (2013).
      Bild: © SWR/Volker Oehl
    • Sitzungspräsident Andreas Schmitt präsentiert die besten Redner und Sänger der Mainzer Fastnacht.
      Folge 49
      Sitzungspräsident Andreas Schmitt präsentiert die besten Redner und Sänger der Mainzer Fastnacht.
      Bild: © ZDF und Torsten Silz./Torsten Silz