Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Maues Maradona-Special, alter "Amsterdam-Krimi" trumpft auf
Lucas Till als "MacGyver"
CBS
Quoten: "MacGyver"-Rückkehr fällt durch, "Die Alm" berappelt sich/CBS

Mit Wiederholungen von  "Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger" war für Sat.1 in den vergangenen Wochen am Donnerstagabend kein Staat zu machen. Die schlechte Nachricht: Auch der Start der finalen fünften Staffel von  "MacGyver" ging nun daneben. Lediglich 850.000 und 890.000 Zuschauer hatten insgesamt die ersten beiden Folgen eingeschaltet, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen nur überschaubare 5,1 und 5,3 Prozent zustande. Noch deutlich schwer tat sich am späten Abend mal wieder  "FBI: Most Wanted", das trotz zweier Erstausstrahlungen auf katastrophale 3,0 und 3,2 Prozent zurückfiel.

Schwestersender ProSieben kann dagegen vorerst aufatmen: Nach dem Einbruch vor sieben Tagen steigerte sich die dritte Folge der Realityshow  "Die Alm" wieder kräftig auf gute 10,6 Prozent bei den Werberelevanten. Insgesamt 1,18 Millionen Menschen und damit immerhin knapp 200.000 mehr als zuletzt hatten eingeschaltet. Gar nicht profitieren konnte hingegen das Promimagazin  "red.", das sich im Anschluss mit mauen 7,2 Prozent begnügen musste.

Den meisten Zuschauern stand dagegen mal wieder der Sinn nach Mord und Totschlag:  "Der Amsterdam-Krimi" unterhielt im Ersten mit einer alten Folge 4,88 Millionen, das entsprach famosen 18,0 Prozent und ordentlichen 7,1 Prozent bei den Jüngeren.  "Monitor" musste nachfolgend allerdings kleinere Brötchen backen und kam nicht mehr über insgesamt 2,61 Millionen und 10,6 Prozent hinaus. Die  "Tagesthemen" fielen im weiteren Verlauf angesichts 9,3 Prozent bei 1,85 Millionen gar in die Einstelligkeit.

Zu diesem Zeitpunkt hatte längst das ZDF das Ruder übernommen, wo das  "heute journal" um 21.45 Uhr 4,56 Millionen Zuseher (18,6 Prozent) informierte und  "Maybrit Illner" danach noch vor 3,23 Millionen (17,6 Prozent) talkte. Sehr stark lief es auch bei den 14- bis 49-Jährigen, hier betrugen die Marktanteile weit überdurchschnittliche 10,5 und 11,1 Prozent.  "Die Bergretter" hatten da zum Start in den Abend zwar nicht mithalten können, fuhren aber dennoch zufriedenstellende 7,9 Prozent ein. Beim Gesamtpublikum war man mit 4,45 Millionen und 16,4 Prozent ebenfalls erfolgreich unterwegs.

RTL zog derweil mit der Reportage  "War es Mord? Die geheime Todesakte Maradona" ins Feld, fiel jedoch auf die Nase: Nur ingesamt 1,29 Millionen Interessierte waren dabei, in der Zielgruppe entsprach das unbefriedigenden 8,9 Prozent. Deutlich besser schnitt später die TV-Premiere des TVNOW-Formats  "Obduktion - Echte Fälle mit Tsokos und Liefers" ab, für die es auf solide 12,3 Prozent nach oben ging. Zur Primetime spürten die Kölner sogar den Atem von Kabel Eins im Nacken: Dort punktete einmal mehr  "Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur" mit hervorragenden 8,7 Prozent. Das  "k1 Magazin" legte anschließend noch auf 9,1 Prozent zu.

Primetime-Sieger bei den jungen Zuschauern war aber überraschend VOX, das mit  "Iron Man 3" tolle 11,8 Prozent generierte und 1,42 Millionen Gesamtzuschauer anlockte.  "Terminator III - Rebellion der Maschinen" brachte es um 22.50 Uhr auf ebenso überzeugende 8,0 Prozent. Immerhin ein halber Prozentpunkt mehr im Vergleich zum Start in der Vorwoche sprang für die RTL-Zwei-Doku-Soap  "Kriminell. Weggesperrt. Entlassen." heraus, mit 4,9 Prozent wird man jedoch nach wie vor nicht wirklich zufrieden sein. Zwei Aufgüsse von  "Der Jugendknast" blieben im Folgenden bei 4,3 und 3,3 Prozent hängen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare