Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"The Voice Kids" mit Tiefstwert, "Jumanji" und "Deadpool 2" punkten
Die Crew von "Das Traumschiff": v. l. n. r.: Barbara Wussow, Nick Wilder, Florian Silbereisen und Daniel Morgenroth
ZDF/Dirk Bartling
Quoten: Starkes "Traumschiff" mit Verlusten, alter "Tatort" siegt/ZDF/Dirk Bartling

Am gestrigen Ostersonntag stach zum dritten Mal Florian Silbereisen als Kapitan Max Parger in See:  "Das Traumschiff" begab sich auf die Reise nach Marokko. 6,30 Millionen Zuschauer waren per TV-Gerät an Bord und bescherten dem ZDF starke 17,5 Prozent Marktanteil. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lief es mit einer Reichweite von 1,04 Millionen und 10,2 Prozent überdurchschnittlich gut. Im Vergleich zu den vergangenen zwei Folgen sank jedoch die Zuschauerzahl: Am 2. Weihnachtsfeiertag waren 7,49 Millionen dabei, an Neujahr gar 7,80 MIllionen. Allerdings lief es für das "Traumschiff" deutlich besser als vor einem Jahr, als die Oster-Folge lediglich von 5,13 Millionen Menschen gesehen wurde. Überhaupt nicht davon profitieren konnte allerdings  "Merz gegen Merz". Die Episoden 5 und 6 der zweiten Staffel sahen nur 2,31 Millionen Zuschauer - mehr als 8,1 Prozent insgesamt und 4,6 Prozent in der Zielgruppe kamen nicht zustande.

Primetime-Sieger wurde allerdings nicht "Das Traumschiff", sondern der  "Tatort" - und das, obwohl Das Erste lediglich eine Wiederholung zeigte. Den Fall "Summ, Summ, Summ" mit den Münsteraner Ermittlern Thiel und Boerne aus dem Jahr 2013 sahen 7,36 Millionen Menschen bei einem Marktanteil von 20,5 Prozent. 1,42 Millionen 14- bis 49-Jährige waren dabei, die für ebenfalls starke 14,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sorgten. Noch erfolgreicher war nur die  "Tagesschau" um 20 Uhr, die von 8,01 Millionen Menschen gesehen wurde.  "Mord auf Shetland" sahen um 22.15 Uhr dann noch 2,72 Millionen bei 11,6 Prozent.

Herbe Verluste musste Sat.1 verzeichnen: Auf  "The Voice Kids" hatten am Ostersonntag nur 1,82 Millionen Zuschauer Lust - Staffeltiefstwert. Davon waren 640.000 aus der werberelevanten Zielgruppe, die nur für maue 6,4 Prozent Marktanteil reichten. Damit wurde die Castingshow sogar von einer  "Kitchen Impossible"-Wiederholung bei VOX geschlagen, die auf 7,4 Prozent kam. Deutlich besser lief es für ProSieben, wo die Free-TV-Premiere des Action-Superheldenfilms  "Deadpool 2" 2,54 Millionen Zuschauer begeisterte - in der jungen Zielgruppe sprangen tolle 16,4 Prozent heraus. Für  "John Wick" blieben im Anschluss noch 2,11 Millionen dran - der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hielt sich stabil bei 15,2 Prozent.

Noch mehr Zuschauer konnte am Sonntagabend RTL versammeln. 3,57 Millionen Menschen entschieden sich für die Free-TV-Premiere von  "Jumanji: Willkommen im Dschungel". Davon waren 1,59 Millionen aus der jungen Zielgruppe, die für 15,9 Prozent reichten. Für eine Wiederholung von  "Tomb Raider" blieben um 22.30 Uhr noch 2,12 Millionen Zuschauer dran, der Zielgruppen-Marktanteil betrug 14,9 Prozent.

Bei Kabel Eins wurde der Klassiker  "Crocodile Dundee II" von 1,84 Millionen Menschen gesehen, in der Zielgruppe wurden immerhin 5,3 Prozent Marktanteil erreicht. RTL Zwei blieb hingegen mit  "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott" auf der Strecke: Nur 3,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sprangen heraus, insgesamt waren 990.000 Zuschauer dabei.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User_1151628 schrieb am 13.04.2020, 13.10 Uhr:
    bist du denn ich fand die folge super