Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
RTL Zwei punktet mit "Das Leben des Brian", RTL geht mit Clipshow unter
Marie Brand (Mariele Millowitsch) und Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann)
ZDF/Guido Engels
Quoten: Steinmeier, Marie Brand und Kai Pflaume räumen ab/ZDF/Guido Engels

Gestern Abend wandte sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer außerplanmäßigen Ansprache an die Bevölkerung, um über die Corona-Situation zu informieren. Dies stieß bei den Zuschauern auf großes Interesse: Um 19.20 Uhr sahen bei der Premiere im ZDF 5,40 Millionen Menschen bei 24,1 Prozent Marktanteil zu. Um 20.15 Uhr verfolgten im Ersten 6,63 Millionen Zuschauer bei 20,8 Prozent Marktanteil die Rede. Die  "Tagesschau" sahen zuvor gar 7,58 Millionen bei 25,4 Prozent.

Auch zur Primetime hatten die beiden Öffentlich-Rechtlichen die Nase weit vorn. Mit überragenden 8.25 Millionen Zuschauern entschied  "Marie Brand und die Liebe zu viert" den Abend für sich - ein Allzeitrekord für die ZDF-Krimireihe. Tolle 24,4 Prozent Gesamtmarktanteil kamen zustande, beim jungen Publikum der 14- bis 49-Jährigen waren es ebenfalls überdurchschnittliche 9,2 Prozent. Für die Folgen 3 und 4 der zweiten  "Merz gegen Merz"-Staffel blieben im Anschluss 3,5 Millionen Zuschauer dran, bei 11,2 Prozent Marktanteil insgesamt sowie etwas enttäuschenden 5,6 Prozent in der Zielgruppe. Im Ersten war  "Klein gegen Groß" zu sehen. Satte 5,70 Millionen Menschen bei 18,7 Prozent entschieden sich für die Samstagabendshow mit Kai Pflaume. Mit 1,12 Millionen aus der jungen Zielgruppe kamen auch hier hervorragende 13,3 Prozent zustande.

Ziemlich unter die Räder geriet dagegen RTL. Eine neue Ausgabe der vierstündigen Clipshow  "Die größten Fernsehmomente der Welt" wollten nur 1,97 Millionen Menschen sehen. In der werberelevanten Zielgruppe musste sich der Sender mit mauen 10,7 Prozent Marktanteil begnügen. Die übrigen Privatsender schickten Blockbuster ins Rennen. Auf ProSieben holten  "Marvel's The Avengers" unspektakuläre 10,4 Prozent Marktanteil bei insgesamt 1,72 Millionen Zuschauern. Für Sat.1, wo  "Harry Potter und der Orden des Phönix" zum x-ten Mal seine Pflicht erfüllte, entschieden sich 1,39 Millionen Zuschauer. In der jungen Zielgruppe wurden 9,6 Prozent eingefahren.

Punkten konnte auch RTL Zwei, wo der Monty-Python-Klassiker  "Das Leben des Brian" mit einer Gesamtreichweite von 1,59 Millionen starke 9,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen holte. VOX hingegen musste sich mit 930.000 Zuschauern und 5,1 Prozent für  "Die Croods" begnügen.  "Der Schatz im Silbersee" holte dagegen bei Kabel Eins eine Reichweite von 1,18 Millionen, doch beim jungen Publikum war der Westernklassiker mit nur 3,8 Prozent Marktanteil überhaupt nicht gefragt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds