Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Femme Fatal nimmt Biker-Gang ins Visier
"Reprisal"
hulu
"Reprisal": Rachedrama mit Abigail Spencer hat im Dezember Deutschlandpremiere/hulu

Die jüngste Serie von  "Timeless"-Darstellerin Abigail Spencer hat einen Termin für ihre Deutschlandpremiere:  "Reprisal" kommt ab dem 3. Dezember zu Sony AXN, wie der Sender nun angekündigt hat. In der Serie porträtiert die auch aus  "Mad Men",  "Suits",  "Grey's Anatomy" und  "Rectify" bekannte Schauspielerin eine Frau auf einem Rachefeldzug.

Denn ihre Figur Doris Quinn wurde einst der Biker-Gang ihres Bruders ("Rectify"-Schöpfer Ray McKinnon) ein Dorn im Auge und Ziel eines Mordanschlags. Den überlebte sie zwar irgendwie, tauchte aber schließlich unter und nahm die neue Identität Katherine Harlow an.

Jahrelang führte sie als Katherine eine bürgerliche Existenz, doch die gerät schließlich ins Wanken, als ihre Nichte in die Fänge ebenjener Gang gerät und auch ihr älterer Ehemann gestorben ist und ihr Geld hinterlässt. So plant Doris nicht nur deren Rettung, sondern auch einen gnadenlosen Rachefeldzug.

In weiteren Hauptrollen sind unter anderem Rodrigo Santoro ( "Westworld"), Mena Massoud ( "Tom Clancy's Jack Ryan"), Rhys Wakefield ( "True Detective") und Madison Davenport ( "From Dusk Till Dawn - Die Serie") zu sehen.  "Sons of Anarchy"-Star Ron Perlman tritt als tougher Gangboss auf.

Anlässlich des US-Starts bescheinigte unser Kollege Marcus Kirzynowski der Serie in seiner Rezension große Schauwerte, die sich auch daran zeigen, dass die Serie als Hommage an die zentrale femme fatal optisch sehr retro angelegt ist. Allerdings sind die erzählerischen Elemente der Serie weniger innovativ oder ausgefeilt, sondern Versatzstücke anderer Formate der jüngeren Geschichte des Genres.

Hinter "Reprisal" stehen The Littlefield Company, die Firma des früheren NBC-Chefs Warren Littlefield, und A+E Studios. Josh Corbin ( "StartUp") hat das Drehbuch verfasst, Jonathan van Tulleken ( "Gap Year") führte Regie. Der amerikanische Streamingdienst Hulu hatte "Reprisal" im Dezember 2019 veröffentlicht. Im Sommer dieses Jahres wurde dann bekannt, dass es für die Serie bei einer Staffel bleiben würde.

Trailer zu "Reprisal" (englisch)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds