Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Die Vorgeschichte von Robert Langdon als Serie
"Dan Brown's The Lost Symbol"
Peacock
Trailer zur Dan-Brown-Adaption "The Lost Symbol"/Peacock

Ursprünglich hatte NBC sich an einem Serienpiloten zu den Romanen von Mystery-Autor Dan Brown um den Symbolforscher Robert Langdon versucht. Doch letztendlich wurde im NBCUniversal-Konzern enschieden, dass das Projekt beim eigenen Streaming-Dienst Peacock am besten aufgehoben sei, der schließlich die Serienbestelltung aufgab.

Ebenso wie das Projekt selbst, machte auch sein Name einige Veränderungen durch: Von "Langdon" zu "Dan Brown's Langdon" und schließlich zum endgültigen (?) Titel:  "Dan Brown's The Lost Symbol". Unter diesem Titel wurde nun zumindest anlässlich der NBCUniversal-Upfronts ein erster Trailer veröffentlicht. Einen Starttermin für die Serie gibt es noch nicht.

Trailer zu "Dan Brown's The Lost Symbol" (englisch)

Die Serie basiert auf Motiven von Browns drittem Roman um Robert Langdon (die Romane eins, zwei und vier wurden mit Tom Hanks verfilmt). Dabei wird die Geschichte des Romans aber als Prequel platziert und stellt ein erstes Abenteuer des bisher reinen Akademikers Langdon dar, der von Ashley Zukerman dargestellt wird. Als dessen Mentor Peter Solomon (Eddie Izzard,  "The Riches") entführt wird, muss sich Langdon zusammen mit dessen Tochter Katherine (Valorie Curry,  "The Following") daran machen, eine Reihe tödlicher Rätsel zu lösen, die in Langdons Spezialgebiet fallen.

Entwickelt wurde "Dan Brown's The Lost Symbol" von Dan Dworkin und Jay Beattie für Imagine Television - die Fernsehabteilung von Imagine Entertainment, also jenem Studio, das bereits für die drei Verfilmungen  "The Da Vinci Code - Sakrileg" (2006),  "Illuminati" (2009) und  "Inferno" (2016) verantwortlich zeichnete. Neben Film-Regisseur Ron Howard und Brian Grazer fungiert auch Dan Brown selbst bei dem Projekt als Executive Producer. Ob und wo die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch unbekannt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds