Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
168

Die Welt im Krieg

(The World at War) 
GB, 1973–1974

Die Welt im Krieg
  • 168 Fans  85%15% jüngerälter
  • Serienwertung0 1777noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 20.03.1975 (NDR/RB/SFB III)
"The world at war" war eine BBC-Dokumentation die mit 32 Stunden Länge über Monate einmal wöchentlich im Vorabendprogramm gesendet wurde. Der englische Erzähler (Laurence Olivier) wurde hervorragend übersetzt. Die Serie verwendete ausschließlich alte Wochenschauaufnahmen aus aller Herren Länder und erreichte eine bis heute nicht übertroffene Dichte und Authentizität.
(Klaus)
gezeigt bei Die Fernsehtruhe (D, 2009)
Cast & Crew

Die Welt im Krieg Streams

Wo wird "Die Welt im Krieg" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Die Welt im Krieg" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
Blu-ray
In Partnerschaft mit Amazon.de.
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 15.05.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Gregor schrieb am 19.10.2016, 17.02 Uhr:
    Ich habe die Serie 1976 mit meinem Vater im Hobbykeller zusammen angesehen, dort habe ich zum ersten Mal etwas über die Kriegszeit gehört und gesehen, in der Schule war zu der Zeit erst die Römerzeit auf dem Stundenplan. Ich glaube es sind aber nicht alle 26 Folgen im TV ausgestrahlt worden, zumindest kann ich mich nicht an so viele Abende im Keller erinnern, die allzu englisch lastigen Folgen waren bestimmt zensiert oder ganz weggelassen und andere zusammengefasst und die Interviews hatten auch verschiedene Sychronsprecher nicht nur den Uwe Friedrichsen. Ich glaube für die DVD hat man das neu synchronisiert. Die Serie hat damals meine Pazifismus begründet. Gerade sehe ich sie mir nach 40 Jahren noch einmal an. Back to the Roots.

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Galm (geb. 1964) schrieb am 18.07.2014:
    Kann es sein, dass von dieser Serie eine stark bearbeitete deutsche version unter dem Titel "Die großen Schlachten" in den Siebziger und ersten Hälfte der Achtziger Jahre einige Male ausgestrahlt wurde. Im Deutschen Fernsehen und im ORF.

    Die Untertitel einer Episode waren dann jeweils Die Schlacht um Moskau, die Schlacht im Pazifik (Teil 1 Banzai, Teil 2 Inselspringen ). Es ist möglich, dass John Terraine und peter Ustinov mitgearbeitet haben.

    Charaktersitisch war auch, dass vorwiegend Archivmaterial (in einigen Episoden ausschließlich) und wenig Interviews gemacht wurde.

    Weiters haben die deutschen Bearbeiter eine eigenständige Episode (entweder "Schlacht im Atlantik" oder "Schlacht um Stalingrad" ) bei den Ausstrahlunszyklen hinzugefügt.

    WEiß jemand was über diese Serie oder kennt jemand weitere Quellen im Internet?

    Ich habe es nie geschafft Material über diese Serie zu finden

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Klaus schrieb am 30.09.2007:
    Kein Rosa-Bonbon-Gelusche a la Guido Knopp, der auch gern mal die falschen Panzer einblendet.
    Alles in allem, das Beste was es je zum 2. WK an TV-Doku gab.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds