Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
2959

Unsere kleine Farm

(Little House on the Prairie) 
USA, 1974–1983

Unsere kleine Farm
Serienticker
  • Platz 722959 Fans
  • Serienwertung4 18384.36von 183 Stimmeneigene: –

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 30.05.1976 (ARD)
Alternativ-Originaltitel: Little House (Staffel 10) / Little House: A New Beginning (Staffel 9)
Familienserie
Der amerikanische Westen um 1870: Charles Ingalls zieht mit seiner Frau Caroline und den Kindern Laura, Mary und Carrie von Kansas auf eine kleine Farm in der Nähe von Walnut Grove in Plum Creek/Minnesota. Auf der Suche nach einem glücklichen Leben in der neuen Stadt müssen die Ingalls hart arbeiten. Sie müssen sich gegen ihre Nachbarn durchsetzen und gegen die Unbillen der Natur kämpfen. Vater Charles ist darum bemüht, seiner Frau bei der nicht immer leichten Erziehung der drei Töchter zu helfen und dennoch genug Geld mit nach Hause zu bringen. Zu den neuen Nachbarn zählen Nels Oleson, Inhaber des örtlichen Lebensmittelladens, dessen herrschsüchtige Frau Harriet und deren hysterische Tochter Nellie. Nellie hat es besonders darauf abgesehen, den Ingalls-Kindern in der Schule das Leben schwer zu machen.
Charles bester Freund ist der manchmal etwas kratzbürstige Farmer Mr. Edwards, und Lars Hanson besitzt die Windmühle am Ort. Als Mr. Edwards vorübergehend Walnut Grove verläßt, kommt Jonathan Garvey mit Ehefrau Alice und Sohn Andy in die Stadt. Caroline bekommt mit Grace ihre vierte Tochter, und als Mary erblindet, wird sie auf eine Blindenschule geschickt. Dort verliebt sie sich in den Lehrer Adam Kendall, heiratet ihn und zieht mit ihm nach Dakota.
Als harte Zeiten auf Walnut Grove zukommen, ziehen auch die Ingalls vorübergehend weg (nach Winoka), kehren aber schon bald wieder zurück. Und sie adoptieren den jungen Waisen Albert. Mary und Adam kehren ebenfalls mit einem Kind zurück und Mary wird Lehrerin an der Blindenschule. Später ziehen sie gemeinsam endgültig weg aus Walnut Grove, als Adam einen Job als Anwalt in New York annimmt. Laura Ingalls ist mittlerweile ebenfalls Lehrerin und heiratet Almanzo Wilder. Als Nellie Olseon den jüdischen Percival heiratet und Zwillinge bekommt, entscheidet sie sich nach langem Hin und Her, den Sohn nach jüdischer und die Tochter nach katholischer Tradition aufzuziehen.
Als Nellie mit ihrer Familie ebenfalls nach New York zieht, adoptiert Harriet die junge Waise Nancy, die eine erstaunliche Ähnlichkeit mit ihrer eigenen Tochter aufweist. In der letzten Saison ziehen Charles und Caroline Ingalls mit den kleinen Kindern nach Iowa, um dort eine neue Arbeit anzufangen. Charles verkauft seine Farm an John und Sarah Carter. Jenny Wilder zieht nach dem Tod ihres Vaters zu Laura und Almanzo. Die Serie basiert auf den Kindheitserinnerungen von Laura Ingalls Wilder, die sie in den Big House-Büchern veröffentlichte. Die ersten 184 Folgen liefen in den USA unter dem Originaltitel Little house on the prairie, die letzte Saison mit teilweise neuen Darstellern hieß Little house: A new beginning.
2004 entstand eine neue dreiteilige Miniserie mit neuen Schauspielern nach den Büchern von Laura Ingalls Wilder: Cameron Bancroft, Erin Cottrell, Kyle Chavarria und Danielle Chuchran waren in den Hauptrollen zu sehen.
aus: Der neue Serienguide
Die mehrfach preisgekrönte Serie basiert auf der 9-teiligen Autobiografie von Laura Ingalls Wilder.
Das Besondere an der Serie sind ihre liebevoll gezeichneten und sympathischen Charaktere, die auf unterhaltsame Weise menschliche Werte vermitteln, und zwar meist ohne den berüchtigten erhobenen Zeigefinger.
Neue Version als Unsere kleine Farm (USA, 2004)
siehe auch Vater Murphy (USA, 1981)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Universal
212 tlg. US-Familien-Westernserie ("Little House On The Prairie"; 1974-1982; "Little House: A New Beginning"; 1982-1983).
Im Vorspann laufen kleine Mädchen einen kleinen Berg hinunter. Doch die Handlung geht noch weiter: Der Farmer Charles Ingalls (Michael Landon) und seine Frau Caroline (Karen Grassle) besitzen eine kleine Farm in Walnut Grove im US-Bundesstaat Minnesota, auf der sie in den 70er Jahren mit ihren drei Töchtern Mary (Melissa Sue Anderson), Laura (Melissa Gilbert) und Carrie (Lindsay und Sidney Greenbush) wohnen. Mary ist die Älteste, Carrie das Nesthäkchen.
Den örtlichen Laden führt Nels Oleson (Richard Bull), der mit seiner Frau Harriet (Katherine MacGregor) und den Kindern Willie (Jonathan Gilbert) und Nellie (Alison Arngrim) in der Nachbarschaft wohnt. Isaiah Edwards (Victor French) und seine Frau Grace (Bonnie Bartlett) sind gute Freunde der Ingalls'. Sie ziehen nach einigen Jahren weg, und eine neue Familie freundet sich mit den Ingalls' an: Jonathan Garvey (Merlin Olsen), seine Frau Alice (Hersha Parady) und Sohn Andy (Patrick Laborteaux).
Kurz darauf kommt Grace (Wendi und Brenda Turnbeaugh), die vierte Ingalls-Tochter, zur Welt. Etwa zu dieser Zeit erblindet Mary durch eine Krankheit. Ihr Lehrer wird der ebenfalls blinde Adam Kendall (Linwood Boomer). Mary beginnt, an Adams Blindenschule zu lehren und heiratet ihn später. Die Familie um Charles und Caroline zieht nach Dakota, kehrt aber bald nach Walnut Grove zurück und hat inzwischen den Straßenjungen Albert (Matthew Laborteaux) adoptiert. Laura ist jetzt ebenfalls Lehrerin, sie heiratet Almanzo Wilder (Dean Butler).
Das blinde Paar Mary und Adam bekommt ein Kind, verliert es aber gleich wieder, als die Blindenschule abbrennt, wobei auch Alice Garvey ums Leben kommt. Das Schicksal lässt nicht locker, und Adam erleidet einen weiteren Unfall. Weil aber wenig Schlimmes übrig ist, das der Familie noch nicht zugestoßen ist, gewinnt Adam bei diesem Unfall versehentlich sein Augenlicht zurück. Er wird nun Anwalt und zieht mit Mary nach New York.
Mehr Kinder für die Farm: Die Ingalls' adoptieren Cassandra (Missy Francis) und James (Jason Bateman). Als Charles und Caroline mit den Töchtern Grace und Carrie nach Iowa ziehen, verkaufen sie ihre Farm an John (Stan Ivar) und Sarah Carter (Pamela Roylance). Laura und Almanzo Wilder bleiben als einzige Familienmitglieder in Walnut Grove, werden die Hauptfiguren der Serie und Almanzos Nichte Jenny (Shannen Doherty) zieht bei ihnen ein.
Die Michael-Landon-Show: Als Hauptdarsteller, Produzent, Autor und Regisseur wirkte er in fast allen Bereichen der Serie mit. Die Geschichten basierten auf den autobiografischen Büchern von Laura Ingalls Wilder, weshalb sie aus der Sicht der zweiten Tochter Laura erzählt wurden.
85 Folgen sendete die ARD, jedoch nicht einfach die ersten 85, sondern 85 der ersten 175 Folgen. Weitere 71 Folgen liefen in deutscher Erstausstrahlung in Sat.1, weitere 56 auf Pro Sieben, darunter auch die Episoden der letzten Staffel, für die in den USA die Serie umbenannt wurde, als nun Almanzo und Laura im Mittelpunkt standen und Michael Landon nicht mehr dabei war. In Deutschland wurde der Titel beibehalten.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Unsere kleine Farm Streams

Wo wird "Unsere kleine Farm" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Unsere kleine Farm" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    • Unsere kleine Farm
      Die komplette Serie (exklusiv bei Amazon.de) [SD on Blu-ray]
      jetzt statt EUR 109,99¹
      nur EUR 59,97
    • Unsere kleine Farm
      Die komplette Serie (58 DVDs)
      jetzt statt EUR 69,99¹
      nur EUR 57,97
    • Unsere kleine Farm
      Die komplette Serie (Limited 40th Anniversary Edition) (58 DVDs)
      ab EUR 169,74 **
    DVD
    Blu-ray
    Buch
    * Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    ** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 23.06.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    • Hoerratte schrieb am 04.05.2024, 19.10 Uhr:
      J. Brennan Smith (Elmer) ist schon 08.02.07 verstorben - er wurde 36 Jahre alt.
    • Tehua Tahara schrieb am 24.03.2024, 18.04 Uhr:
      Ub der Folge, in der Laura ihr Kind verliert, sagt sie zum Doktor, er hätte sie auf die Welt gebracht. Stimmt doch gar nicht. Laura und 2 ihrer Schwestern waren schon auf der Welt, als sie nach Walnut Grove kamen, bei der Geburt von Grace war der Dr. gar nicht beteiligt. Typischer Fehler für eine langlebige Serie. Da wissen die Regisseure/Drehuchschreiber nicht mehr, was früher gesagt wurde.
      • Hoerratte schrieb am 25.03.2024, 14.57 Uhr:
        Die Synchronisation war fehlerhaft - im englischen sagt sie etwas anderes. Ich weiß aber nicht aus dem Kopf, was sie genau sagt - ich hatte es damals mal überprüft.
      • Hoerratte schrieb am 21.06.2024, 18.15 Uhr:
        Nachtrag: 
        Laura sagt: "Doc Baker, ich kenne Sie schon fast 
        mein ganzes Leben....".
        Ich habe mir heute die Folge angesehen.
    • Hoerratte schrieb am 24.08.2023, 11.07 Uhr:
      Hersha Parady (Alice Garvey) ist am 23.08.23 im Alter von 78 Jahren gestorben.