Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Bravo TV und The Dome

"Bravo TV" wurde lange Zeit von Kristiane Backer, Heike Makatsch, Jasmin Gerat und Lori Stern (v.l.n.r.) präsentiert
"Bravo TV" wurde lange Zeit von Kristiane Backer, Heike Makatsch, Jasmin Gerat und Lori Stern (v.l.n.r.) präsentiert RTL2

Für Teenies wurde ab Mai 1993 der RTL2-Sonntagnachmittag ein fester Termin, denn über mehrere Stunden hinweg erfuhren sie in  "Bravo TV" alles Wissenswerte rund um Stars, Musik, Film, Aufklärung und Klatsch. Die ersten zwei Jahre wurde die Sendung von MTV-Moderatorin Kristiane Backer präsentiert, danach übernahmen unter anderem Heike Makatsch, Jasmin Gerat, Lori Stern, Nova Meierhenrich, Enie van de Meiklokjes und Collien Ulmen-Fernandes die Moderation. Passend dazu hatte RTL2 auch einige Teenieserien im Programm, darunter  "21 Jump Street",  "Willkommen im Leben" und  "California Highschool".

1994 wurde Hella von Sinnen ein RTL2-Gesicht und erhielt mit  "Wenn die Putzfrau zweimal klingelt" ihre eigene Comedy-Talkshow. Als Putzfrau Schmitz begrüßte die Komikerin im Nylonkittel insgesamt zwölf Mal prominente Gäste zum nicht ganz ernstgemeinten Talk. Ähnlich kurzlebig war  "Heike Makatsch - Die Show". In einem Studio, das einen Nachtclub darstellte, empfing die damalige Viva- und "Bravo TV"-Moderatorin prominente Gäste zu Talk und Live-Musik. Als Barkeeper fungierte Lotto King Karl. Die Personality-Show wurde nach zwei Monaten wegen schwacher Quoten wieder eingestellt.

Am 25. Januar 1997 lief die erste Ausgabe einer extrem langlebigen Musikshow-Reihe:  "The Dome" fand bis 2012 vier Mal im Jahr statt. Dabei handelte es sich um ein Gipfeltreffen angesagter Künstler aus den Charts, die in den Großhallen Deutschlands und Österreichs das jugendliche Publikum begeisterten. Die erste "Chartparty der Megastars" fand vor 10.000 Besuchern in Oberhausen statt - mit Bands wie Tic Tac Toe, Scooter, Caught in the Act und DJ Bobo. "The Dome" entwickelte sich zur größten regelmäßigen Chartshow Europas. Bis heute existiert die zugehörige CD-Compilationreihe.

Immer schön frivol: peep! und Exklusiv - Die Reportage

Verona Feldbusch machte "peep!" zur Kultshow
Verona Feldbusch machte "peep!" zur Kultshow RTL2

Am 7. Mai 1995 ging das Erotik-Talk-Magazin  "peep!" mit Amanda Lear auf Sendung. Ein Jahr später übernahm Verona Feldbusch (heute Pooth) und wurde zum Kult. Bis 1999 moderierte sie die Mischung aus Talkshow und Reportage-Magazin und wurde vor allem dank ihrer (unfreiwilligen?) Versprecher bundesweit bekannt. Zahlreiche Comedyshows parodierten ihren eigenwilligen Moderationsstil - sowie die selten dämlichen Quizfragen, die bei "peep!" von Pornodarstellerin Dolly Buster vorgetragen wurden. Nach Verona Feldbusch übernahm kurzzeitig Verena Araghi ("Verena statt Verona"), doch nach nur zehn Folgen gab sie die Sendung an Nadja Abd el Farrag ab, die sie bis zur Einstellung im Juli 2000 moderierte. In der Hochphase waren bis zu 1,6 Millionen Zuschauer dabei und der Marktanteil lag bei weit überdurchschnittlichen 9,6 Prozent in der jungen Zielgruppe.

Bereits seit 1993 ist bei RTL2  "Exklusiv - Die Reportage" auf Sendung - damals wie heute vor allem berühmt-berüchtigt für den Fokus auf nackte Haut und Folgentitel wie "Tupper, Toys und Tangas - Hausfrauen im Kaufrausch" oder "Weiber, VIPs und Whiskey Cola". Ende 1994 gesellte sich mit  "Die Redaktion" ein weiteres boulevardlastiges Reportage-Magazin hinzu. In der Anfangsphase waren die Moderationen zwischen den Beiträgen wie eine Redaktionssitzung aufgebaut: Der Moderator saß am Kopf eines Tisches und um ihn herum die Reporter, die jeweils ein paar Sätze zu ihrem jeweiligen Thema sagten. Es dauerte nicht lang, bis unter dem Titel "Die Redaktion Spezial" auch hier vor allem schlüpfrige Themen wie "Schamlos, scharf und sexbesessen - Unter deutschen Bettdecken" oder "Die Busenwunder - Von Titten, Möpsen und Super-Brüsten" Einzug hielten. Um dem Audience Flow gerecht zu werden, waren im Anschluss oft zurechtgeschnittene Sexfilme zu sehen, die die Grenze zur Pornografie oft nur haarscharf umschifften.

Der Sandmann

Dass RTL2 auch anders kann, bewies der Sender 1995 mit dem eigenproduzierten Film  "Der Sandmann" mit Götz George in der Hauptrolle. Der von Nico Hoffmann produzierte Psychothriller aus der Reihe "Die jungen Wilden" wurde 1996 mit zwei  Grimme-Preisen (für Regie und Hauptdarsteller) ausgezeichnet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1372336 schrieb am 23.06.2018, 14.02 Uhr:
    Hach ja. RTL2 war in meiner Kindheit mein liebslings sender. All die schönen Animes und Cartoons.
    Da das natürlich hauptsächlich wärend meiner Schulzeit lief, hab ich jeden Tag meinem VHS Recorder programmiert und alles aufgenommen und es mir dann abends angesehen^^
    Da kann irgendwie ProSieben Maxx auch nicht ganz mithalten.

    Es ist auch schade das viele dieser Serien für immer verloren sind (zumindest auf Deutsch) da diese nie auf VHS oder DVD raus kamen. Taro Alien ist gänzlich verschollen, von Hamtaro gibts nur so 3 oder 4 DVDs. Und Serien die es gibt sind oft sehr sehr teuer. Mit gerne mal 5€ und mehr pro Folge. Und natürlich auch lauter Serien die nie weiter übersetzt wurden. Detective Conan oder Inuyasha. Selbst Streaming Dienste haben leider kaum was von den sachen im Angebot, solange es jetzt nicht die Top Serien wie Naruto, Dragonball, Pokemon oder so sind.

    Ich bin jetzt niemand der sagt das alles früher besser war und die Serien heute alle schlecht sind. Aber es wäre dennoch schön die alle irgendwie zu Archivieren und zugänglich für alle zu machen.
  • maxedl schrieb am 08.05.2018, 17.14 Uhr:
    Lang ist es her mit Rock'n Cop und anderen Serien hat man zuerst die Konkurrenz alt aussehen lassen und durch Dragonball, Doremi, Ranma1/2 und Sailor Moon hohe Quoten eingefahren nur um mit Call in TV beginnend den Sender mit voller Absicht ins Abseits zu bringen.

    Der Sender lief bei mir zuletzt bis zur Einstellung des Anime und Cartoon Programms nahezu täglich mehrere Stunden.
    Seither habe ich ihn gerade mal beim zappen oder Sendesuchlauf gesehen.
  • Lilly_Rush schrieb am 09.03.2018, 20.44 Uhr:
    "X-Factor: Das Unfassbare" ist das Einzige, was ich auf RTL II noch gucke, ganz ehrlich. Wahnsinn, wie sich der Sender über die Jahre verändert hat....
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 08.03.2018, 18.14 Uhr:
    Die Anfänge von RTL 2 waren klasse, Vampy der neue Bino :-), die tollen Serien, Bravo TV...lang ist es her.
  • Snake Plissken schrieb via tvforen.de am 08.03.2018, 17.49 Uhr:
    Stimmt, da liefen seinerzeit mal tolle Serien.
    Inzwischen dürfte ein Bericht über die vielen Änderungen des Senderlogos noch das interessanteste sein...

    Snake
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 07.03.2018, 12.14 Uhr:
    Ein interessanter Rückblick, der mir zeigt, wie stark RTL2 sich verändert und in meinen Augen abgebaut hat.

    Da liefen anfangs viele hochkarätige Serien der Zeit, z.B.

    - Twin Peaks
    - Das Model und der Schnüffler
    - Wunderbare Jahre
    - Ausgerechnet Alaska
    - Dream On
    - Verrückte Zeiten
    - Class of '96

    und und und

    Natürlich hat man mit "Game of Thrones" und "Walking Dead" immer noch tolle Sachen zu bieten, aber leider geht die Qualität etwas unter inmitten der vielen flachen Realityformate. Schade, dass man nicht zumindest in der Nacht oder am Vormittag noch eine Fläche für ältere Sitcoms schafft. "News Radio", "Immer Ärger mit Dave", "Alles Roger" oder "Ein Single kommt immer allein" könnte man ja ruhig noch mal wiederholen...
  • Brigidde schrieb am 06.03.2018, 13.35 Uhr:
    War es zur Zeiten von Animes und Serien noch einer meiner Lieblingssender, seh ich ihn heute so gut wie gar nicht mehr - meist nur noch, wenn ein interessanter Spielfilm läuft.
  • Brigidde schrieb am 06.03.2018, 13.23 Uhr:
    Kinder, wie die Zeit vergeht! Der Unterschied zwischen heute und damals ist die geringe Qualität der Programminhalte. Früher liefen mehr Spielfilme, Serien und definitiv hochwertigere Formate. Heute ist der Sender nur noch von irgendwelchen unwichtigen Reality Formaten überschüttet. Vom Senderlogo ganz zu Schweigen. Man könnte den Sender auch in RTL Reality umbenennen. Gute Alternativen bieten u.a. Sixx, Gold, Nitro und ZDFneo
 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds