Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Das Review-Jahr im Rückblick
"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", "Shadow and Bone", "Lupin"
Amazon, Netflix
Die beste Serie des Jahres 2021/Amazon, Netflix

Auch das Serienjahr 2021 hat die TV Wunschliste-Redaktion wieder mit ausführlichen Kritiken zu den wichtigsten Neustarts fiktionaler Produktionen begleitet. Im Rückblick werden nun die auffälligsten Trends, die größten kreativen Fehlgriffe und vor allem die besten Serien des Jahres noch einmal in Erinnerung gerufen.

Insgesamt wurden 95 Serien reviewed, die mit 3,41 Sternen im Durchschnitt nur hauchdünn unter der durchschnittlichen Gesamtwertung aus dem letzten Jahr (3,42) liegen (hier: zur Auswertung aus dem Jahr 2020).

Die Höchstwertung von 5,0 Sternen wurde im Jahr 2021 von den Wunschliste-Rezensenten gleich zweimal vergeben, einmal an die Fantasy Adaption  "Shadow and Bone" mit Ben Barnes und einmal an die Neuauflage von  "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Beide Serien erhielten eine uneingeschränkte Empfehlung.

Sieben Serien konnten die zweithöchste Wertung von 4,5 Sternen einheimsen:  "And Just Like That...", das Sequel zu  "Sex and the City", die Miniserie  "It's a Sin", die Netflix-Serie über den gleichnamigen Meisterdieb  "Lupin", das Kleinstadt-Krimidrama  "Mare of Easttown" mit Kate Winslet, die Geschichte des sympathischen Auftragskillers  "Mr Inbetween", die Gangster-Comedy  "Reservation Dogs" und die schräge Sci-Fi-Serie  "Resident Alien" mit Alan Tudyk, wussten auf ihre Art jeweils gleichermaßen zu begeistern.

Mit der ebenfalls sehr guten Wertung von 4,0 Sternen wurden 21 Serien ausgezeichnet: Unter anderem die ARD-Krimiparabel  "Beforeigners", die Netflix-Serie  "The Billion Dollar Code" über den Google-Earth-Algorithmus, die Marvel-Serien  "The Falcon and the Winter Soldier" und  "Loki", die Sci-Fi-Adaption  "Foundation", das Wrestling-Drama  "Heels" und die Dramedy  "Mr. Corman" mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle wurden mit vier Sternen versehen.

27 Serien reihen sich in die überdurchschnittliche Bewertung von 3,5 Sternen ein. Darunter befinden sich die Disney+-Serie  "Y: The Last Man", das Familiendrama  "Walker", die überraschend unkonventionelle Marvel-Serie  "WandaVision", die postapokalyptische Comicadaption  "Sweet Tooth", der Young-Adult-Thriller  "One Of Us Is Lying", die Horrorserie  "Midnight Mass" und die Historienserie  "Domina".

Mit 3,0 Sternen wurden 27 Serien bewertet. Weder die neueste Marvel-Serie  "Hawkeye" noch die lang erwartete Fantasy-Adaption  "Das Rad der Zeit" mochten so recht zu überzeugen, und - zumindest nach der Auftaktfolge - sind wir auch bei  "Star Wars: Das Buch von Boba Fett" noch nicht begeistert. Gleiches gilt für die deutsche Endzeitserie  "Tribes of Europa", die Stephen King-Adaptionen  "The Stand" und  "Lisey's Story" sowie die Sequel-Serien  "Gossip Girl" und  "Dexter: New Blood".

Nur noch 2,5 Sterne bekamen das Spin-Off  "Law & Order: Organized Crime", die Superheldenserie  "Jupiter's Legacy", die Sci-Fi-Serie  "Intergalactic", die Neuauflage von  "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und  "Call Me Kat", die Katzen-Sitcom mit Mayim Bialik (Amy aus  "The Big Bang Theory") in der Hauptrolle.

Noch schlechter schnitten die Live-Action-Adaption von  "Cowboy Bebop", der  "Navy CIS"-Ableger  "NCIS: Hawai'i", die triste Gay-Dramedy  "All You Need" und das überzeichnete Rachedrama  "Kitz" ab, die jeweils nur 2,0 Sterne erhielten.

Die diesjährigen Schlusschlichter bilden mit 1,5 Sternen die neue ServusTV-Produktion  "Aus die Maus" mit Nina Proll und die ZDFneo-Sitcom  "The Drag and Us", die sogar nur einen Stern erhielt.

Auf der nächsten Seite stellen wir unsere Top-Serien noch einmal ausführlich vor.

Abstimmung: Beste neue Serie 2021

Wir wollen aber auch unsere Leser zu Wort kommen lassen und rufen daher zur Abstimmung auf. In unserer Abstimmung könnt ihr einem unserer Vorschläge die Stimme geben oder einen eigenen Vorschlag eintragen.

Abstimmung: Was ist die beste neue Serie 2021

Welche Serie haltet ihr für den besten Neustart 2021?
(Diese Abstimmung wurde bereits beendet.)
  • 1.Lupin(13.41%)
  • 2.Beforeigners(12.20%)
  • 3.Mare of Easttown(12.20%)
  • 4.Resident Alien(10.98%)
  • 5.The Falcon and the Winter Soldier(7.32%)
  • 6.Loki(7.32%)
  • 7.Foundation(6.10%)
  • 8.Shadow and Bone(4.88%)
  • 9.The Billion Dollar Code(2.44%)
  • 10.And Just Like That...(1.22%)
  • 11.Tonis Welt(1.22%)
  • 12.Wir Kinder vom Bahnhof Zoo(1.22%)
  • 13.The Mopes(0.00%)
  • 14.Reservation Dogs(0.00%)
  • 15.Tilo Neumann und das Universum(0.00%)
  •  andere
    Hawkeye
    In 80 Tagen um die Welt
    Das Rad der Zeit
    Outlander
    Yellowstone
    Leverage 20
    Jupiter's Legacy
    Squid Game
    Young Royals
    HIP Ermittlerin mit Mords-IQ
    Wenn die Stille einkehrt
    The Flight Intendent
    Dopesick
    American Rust
    (18.29%)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • TheBlutsvente schrieb am 08.01.2022, 10.44 Uhr:
    Lupin auf 1?! Da bin ich fast ein wenig überrascht. Die Serie hatte mich in den ersten Folgen auch interessiert, bis sich bei mir der Blacklist-Effekt einstellte: Einfach ne Spur zu geil der Typ. Einfach etwas zu sehr over the top. Aber das scheint den wenigsten so ergangen zu sein.
    Erstaunlich auch für mich dass trotz des enormen Hypes Squid Game nicht weiter vorne gelandet ist. Die Serie hatte auch für mich viele fesselnde Elemente und hat mich bis zum Schluss bei Laune gehalten - was ich nicht erwartet hätte.
  • Kop schrieb am 01.01.2022, 22.15 Uhr:
    Ich verstehe nicht wie Dopesick nicht auf der Liste stehen kann.
  • Chrissi50 schrieb via tvforen.de am 01.01.2022, 17.17 Uhr:
    So unterscheiden sich die Meinungen,ich fand die Serie "Wir Kinder vom Bahnhofzoo" absolut grauenvoll.
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 01.01.2022, 17.04 Uhr:
    Na, da braucht man aber 'ne Menge Kohle um die ganzen Streamingdienste zu payen, damit man mitreden kann bei der Wahl. Ich habe leider so gut wie keine der genannten Serien checken können, habe leider nur "Beforeigners" (Nette Idee, hat mich aber letztendlich nicht von der Couch reisen können.), und die erste Folge von "The Drag and Us" (unterirdisch) reviewed, tut mir leid. Meine favorites 2021 waren "Dead Pixels" und "HIP: Ermittlerin mit Mords-IQ", aber die waren leider nicht aufgeführt.
  • TheGuv81 schrieb am 01.01.2022, 15.33 Uhr:
    Sorry, aber da fehlt definitiv Squid Game in der Aufzählung. Die ist sogar für einen Golden Globe als beste Drama-Serie nominiert und hat auch hier einen Wert von 4,56.
  • swanky schrieb am 01.01.2022, 14.47 Uhr:
    Auch wenn mein Kommentar vermutlich nicht veröffentlicht wird, weil zu ehrlich, schreibe ich ihn trotzdem! Schon erstaunlich auf welchem Niveau hier Kritiken abgegeben werden. Absolut lächerlich diese Bewertungen. Wenn ich mir nur die 5 Sterne Bewertungen ansehe, lache ich mich "fast" tot. Das sind Bewertungen von Teenagern für Teenagerserien oder eher schon von Mädchen für Mädchenserien. Erwachsene Menschen Ü40 haben andere, höhere Ansprüche.
  • Redaktion Bernd Krannich schrieb am 01.01.2022, 18.50 Uhr:
    "'Auch wenn mein Kommentar vermutlich nicht veröffentlicht wird, weil zu ehrlich' (...)"
    Nun, er ist "deine Sicht der Dinge" und ich würde ihn nur bedingt "ehrlich" nennen - du versuchst lediglich, deine persönliche Meinung mit der Abqualifizierung von Personengruppen zu rechtfertigen, zu denen du vermutlich nicht gehörst. Für uns ist eine gute Serie eine, die ihr Publikum auf neue/einzigartige Weise unterhält. Manche Serie ist einzigartig, aber nicht in unseren Augen nicht unterhaltsam, andere sind unterhaltsam, aber nicht einzigartig. Und letztendlich sind die Kritiken - insbesondere die Sternewertungen - eben immer subjektiv durch den jeweiligen Autor: Je nachdem, welche Serie bei uns durch welchen Autoren bewertet wird, kann das schon einen Unterschied machen.
    Ein bisschen widerstrebend - weil es keiner Rechtfertigung bedarf - möchte ich klarstellen, dass die Kritiken von einer Riege von Autoren im Alter zwischen Mitte 20 und Mitte 40 erstellt wurden.