Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
103

Open Range - Weites Land

(Open Range) USA, 2003

ZDF und ARD Degeto.
  • Platz 1769103 Fans  78%22% jüngerälter
  • Wertung4 104464.00Stimmen: 5eigene Wertung: -

Filminfos

29.01.2004
Seit Jahren zieht Boss mit dem schweigsamen Charley durch den Westen. Als "Freegrazer" weidet er sein Vieh auf gemeinnützigem Land. Spearmann, Waite und ihre beiden Gefährten, Mose und Button, führen ein einfaches Leben: Sie arbeiten hart, schlafen unter freiem Himmel und versuchen, jeglichen Ärger zu vermeiden. Doch dann erreichen sie das Städtchen Harmonville und geraten in Konflikt mit einem ansässigen Rancher. Boss Spearman zieht mit dem schweigsamen Gefährten Charley Waite seit vielen Jahren durch den Westen. Als "Freegrazer" weidet er sein Vieh auf Land, das saftiges Gras bietet und allen gehört.
Spearmann, Waite und ihre beiden Gefährten, der sanftmütige Hüne Mose und der junge Mexikaner Button, führen ein einfaches Leben: Sie arbeiten hart, schlafen unter freiem Himmel und versuchen, jeglichen Ärger zu vermeiden. Das misslingt jedoch, als der Tross nichtsahnend das Städtchen Harmonville erreicht. Dort regiert der mächtige Rancher Denton Baxter, der ebenfalls die öffentlichen Weiden für sein Vieh beansprucht und keine umherziehenden Herden dulden möchte. Damit beginnt ein erbitterter Konflikt: Baxters Männer überfallen Spearmans Lager, töten Mose und verletzen Button schwer. Um den Jungen behandeln zu lassen, bringen ihn Waite und Charley in die Stadt. Dort gehören Doc Barlow und seine Schwester Sue zu den wenigen Bürgern, die es wagen, dem brutalen Alleinherrscher Baxter die Stirn zu bieten.
Wer das tut, muss bereit sein zu kämpfen - so wie Spearman und Waite, die keine Angst vor einer Überzahl an Feinden haben. Schon bald geht es in Harmonville um Leben und Tod. Oscar-Preisträger Kevin Costner hat große Verdienste am Wiederaufleben des Westerns in Hollywood. Nach dem Indianer-Epos "Der mit dem Wolf tanzt" (1990) und der Sheriffrolle in "Wyatt Earp" (1994) stieg er für "Open Range - Weites Land" als Cowboy in den Sattel, der gegen einen skrupellosen Rancher kämpft. An seiner Seite gibt Schauspiel-Legende Robert Duvall den "Boss", der mit seiner umherziehenden Viehherde für eine untergehende Lebensart kämpft, denn längst sind die Tage der "Freegrazer" gezählt. Die klassische Story, spektakuläre Schusswechsel und atemberaubende Naturaufnahmen lassen die Herzen von Westernfans höherschlagen.
Mit Anspielungen an Meilensteine wie "12 Uhr mittags" oder "Erbarmungslos" verneigt sich Costner vor dem amerikanischsten aller Filmgenres. Sowohl Costner als auch Duvall brachten Opfer für den Film: So lehnte Kevin Costner die Titelrolle in Quentin Tarantinos "Kill Bill: Vol. 1" ab, um "Open Range" drehen zu können und Robert Duvall stürzte in den Reitstunden so unglücklich vom Pferd, dass er sich sechs Rippen brach. "Das schauspielerische Ereignis des Films ist indes Robert Duvall. Die Vaterfigur des Boss Spearman scheint ihm auf den Leib geschrieben: Ein Charismatiker von spröder Präsenz, in dessen Gesicht alle Lebenserfahrung eingemeißelt ist, und in dessen Haltung die mythologisierte Unerschrockenheit eines integren Mannes ihren gültigen Ausdruck findet. "Open Range" knüpft an die Tradition der epischen amerikanischen Western an, die von der künstlerischen Anstrengung zeugen, die Balance zu halten zwischen historischer Rekonstruktion und mythischer Verklärung." (Rolf Niederer, Neue Züricher Zeitung, 30.04.2004)...
(BR Fernsehen)
"Für mich war das ein Stoff, den ich selbst gerne im Kino sehen würde", erklärt Kevin Costner. "Wenn ich mich mit anderen über diesen Film unterhielt, hörte ich nur, dass sie von "Open Range" an Filme erinnert wurden, die sie selbst sehen wollten. So passte für mich alles zusammen, dass ich diese Landschaft kreieren und zum Leben erwecken konnte. Das war aufregend und für mich ein echtes Privileg." Mit "Open Range - Weites Land" führte Costner zum dritten Mal Regie. Ein homosexueller Stadtrat von San Francisco, der sich in den 70er Jahren als einer der ersten Politiker zu seiner sexuellen Neigung bekannte und im Rathaus erschossen wurde, steht im Mittelpunkt von "Milk". Regisseur Gus Van Sant inszeniert die Geschichte nach einer wahren Begebenheit und konnte Sean Penn für die Rolle der Titelfigur Harvey Milk gewinnen. Diego Luna wird Jack Lira spielen. Das Drama kommt Anfang Dezember in die amerikanischen Kinos. Kaum zu glauben, aber die Schauspielerin Annette Bening ist bereits 50 Jahre alt und hat - entgegen zahlreicher ihrer Kolleginnen - eine gesunde Einstellung zum Älterwerden: "Die Schauspielerei war für mich niemals etwas, das mit dem Alter zu tun hat. Ich stehe zu meinen Fehlern und scheue mich nicht, sie auf der Leinwand zu zeigen. Wir sind keine Barbie-Puppen, wir müssen mit dem Alterungsprozess umgehen wie jeder andere auch." (Quelle: gala.de)
(3sat)

Open Range - Weites Land Streams

  • Open Range - Weites Land
    133 min.
    ab € 3,99*
  • Open Range - Weites Land
    133 min.
    ab € 3,99*
  • Open Range - Weites Land
    132 min.
    ab € 9,99*
  • Open Range - Weites Land
    133 min.
    ab € 2,99*
  • Open Range - Weites Land
    133 min.
    ab € 2,99*
  • Open Range - Weites Land
    132 min.
    ab € 19,99*
  • Open Range - Weites Land
    133 min.
    ab € 2,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
  • Open Range - Weites Land
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 17.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Bild: © NDR/ARD Degeto
  • Treue Gefährten: Boss Spearman (Robert Duvall, re.) und Charley Waite (Kevin Costner).
    Treue Gefährten: Boss Spearman (Robert Duvall, re.) und Charley Waite (Kevin Costner).
    Bild: © HR/Degeto
  • Bild: © NDR/ARD Degeto
  • Boss Spearman (Robert Duvall, li.) und Charley Waite (Kevin Costner) ziehen in den Kampf gegen eine Übermacht.
    Boss Spearman (Robert Duvall, li.) und Charley Waite (Kevin Costner) ziehen in den Kampf gegen eine Übermacht.
    Bild: © HR/Degeto
  • Charley Waite (Kevin Costner), Boss Spearman (Robert Duvall, 2. v. re.), Mose (Abraham Benrubi) und Button (Diego Luna, li.) führen ein einfaches, aber glückliches Cowboy-Leben.
    Charley Waite (Kevin Costner), Boss Spearman (Robert Duvall, 2. v. re.), Mose (Abraham Benrubi) und Button (Diego Luna, li.) führen ein einfaches, aber glückliches Cowboy-Leben.
    Bild: © HR/Degeto
  • Zwei Cowboys und eine Lady: Boss Spearman (Robert Duvall, re.), Charley Waite (Kevin Costner) und Sue (Annette Bening), die Schwester von Doc Barlow.
    Zwei Cowboys und eine Lady: Boss Spearman (Robert Duvall, re.), Charley Waite (Kevin Costner) und Sue (Annette Bening), die Schwester von Doc Barlow.
    Bild: © ZDF und ARD Degeto.
  • Bild: © NDR/ARD Degeto

Open Range - Weites ...-Fans mögen auch

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds