Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Serie bei Amazon Prime Video spottet über Gesellschaft und Generationskonflikt
Wenn die Service-Techniker von "Viktor Bringt's" anrollen, stürzen (v. l.) Viktor Kudinski (Moritz Bleibtreu) und sein Sohn Mika Winters (Enzo Brumm) ins Chaos.
Amazon MGM Studios
TV-Kritik/Review: "Viktor Bringt's" vergnügt mit Moritz Bleibtreu und Newcomer Enzo Brumm/Amazon MGM Studios

Moritz Bleibtreu vertieft sein Verhältnis mit Amazon Prime Video und mit dem Humor für den Bildschirm - nach seinem Auftritt in  "LOL: Last One Laughing" erheitert der Schauspieler sein Publikum in den kurzen Geschichten von  "Viktor Bringt's". Als Service-Techniker Viktor Kudinski liefert und installiert er Elektrogeräte von der Waschmaschine bis zur Musikanlage. Hingegen hat Michael kein handwerkliches Talent von Viktor geerbt. Aber auf die seltsamen Kundinnen und Kunden reagiert er einfühlsamer als sein Vater. In seiner ersten tragenden Rolle begeistert Enzo Brumm als aufmüpfiger Sprössling und streitbare Aushilfe. Ihm gelingt es gemeinsam mit Moritz Bleibtreu, die Entfremdung zwischen Sohn und Vater zu würdigen. Außerdem bringt uns das Duo originelle Charaktere und Situationen nahe: Begegnen wir zum Beispiel Caroline Peters ( "Mord mit Aussicht") als Hirnforscherin Dr. Marie Benning oder Heino Ferch als ehemaligem Bundeswehr-Offizier Richard Schauer.

Viktor erteilt gerne Ratschläge

Ist es typisch für Berliner, die Klappe aufzureißen und immer Recht haben zu wollen? Bei seinen Hausbesuchen in der Hauptstadt erteilt Viktor Kudinski erbetene oder unerwünschte Ratschläge. In seinem Beruf mag er mit seiner Kompetenz überzeugen. Wenn er menschliche Regungen beurteilt, schlägt der durchaus anziehende Kerl über die Stränge. Vielleicht hat dieser Eigensinn die Trennung von seiner Ehefrau ausgelöst. Zwischen ihm und seinem Sohn hat jedenfalls oft Funkstille geherrscht. Jetzt braucht der Philosophie-Student einen Job. Wie gut, dass Papa einen Fahrer sucht! Leider motzt der Sturkopf gleich über Juniors Verhalten und Outfit. Nach Ansicht seines Erzeugers sollte ein Mann anders auftreten.

Fremde Welten liegen zwischen Hirnforscherin Dr. Marie Benning (Caroline Peters) und Handwerker Viktor Kudinski (Moritz Bleibtreu).
Fremde Welten liegen zwischen Hirnforscherin Dr. Marie Benning (Caroline Peters) und Handwerker Viktor Kudinski (Moritz Bleibtreu). Julia Terjung / Real Film / Amazon MGM Studios

Bitte nicht als Abklatsch von "Der Tatortreiniger" anklagen!

Viktor stört eher etwas Anderes als die lackierten Fingernägel an einer Hand: Der Bengel verleugnet seinen Vornamen und nennt sich Mika. Er überschüttet seinen Vater mit Vorwürfen. Diese Konflikte enden keineswegs an der Wohnungstür der Kundinnen und Kunden. Mitunter entstehen erstaunliche Allianzen. Hoffentlich führen die Begegnungen zu neuen Einsichten auf allen Seiten - sofern nicht ein Studio für "Body Tantra" die beiden Burschen ablenkt oder ein Überfall die Auslieferung einer Fritteuse behindert. Ansonsten können wir tief in überraschende Lebensumstände blicken. So etwas glückte bereits in  "Der Tatortreiniger". Doch bevor irgendwelche Schlaumeier "Viktor Bringt's" als müden Abklatsch anklagen: Bitte zuerst ansehen! Das Wechselspiel zwischen Vater und Sohn eröffnet andere Chancen, über die Gesellschaft zu spotten. Ohnehin trägt der Generationskonflikt die lustigen Ereignisse.

Viktor Kudinski (Moritz Bleibtreu, r.) soll Oberst a.D. Richard Schauer (Heino Ferch) helfen, künftig Musik noch intensiver zu genießen.
Viktor Kudinski (Moritz Bleibtreu, r.) soll Oberst a.D. Richard Schauer (Heino Ferch) helfen, künftig Musik noch intensiver zu genießen. Julia Terjung / Real Film / Amazon MGM Studios

Wer kann dem sympathischen Grinsegesicht einen kleinen Betrug verübeln?

Als Beifahrer motzt Papa, wie Mika durch den Verkehr steuert - bitter, wenn der Führerschein wegen eines klitzekleinen Fehlers abgenommen worden ist. Viktor verweist auf einen Parkplatz. Hä, die Kiste ist doch kein E-Auto, protestiert die Aushilfe aus der Familie. Unter dem skeptischen Blick des Sohnes tarnt der Praktiker den Lieferwagen als vermeintliches Hybrid-Fahrzeug. Er glaubt, dass die Ordnungskräfte auf den faulen Trick hereinfallen werden. Oder vielleicht kann niemand diesem sympathischen Grinsegesicht den kleinen Betrug verübeln. Viktor erwartet von seinem Sprössling etwas Aufregung bei ihrer ersten gemeinsamen Lieferung, aber Mika wirkt gelangweilt. Ohnehin nerven ihn die dauernden Belehrungen.

"Ich mache keine Fehler"

Mit einem kaputten Aufzug beginnt dieser Auftrag ja großartig! Schnell bricht sich das Chaos Bahn. Der Chef von "Viktor Bringt's" rasselt mit der gereizten Kundin zusammen. Er bietet Paroli: Wegen der Vorschriften zum Arbeitsschutz dürfen er und sein Kollege angeblich nicht die Schuhe ausziehen. Deshalb verpasst Marie Benning den Service-Technikern uncoole Überzieher. Allerdings stolziert sie weiter auf Plateausohlen über den superteuren Bodenbelag und protzt mit ihrer Luxuswohnung. Unterschiedliche Lebenswelten prallen aufeinander. Ich mache keine Fehler, will Viktor jeglichen Zweifel vertreiben. Anders als sein Sohn hält er wenig von intellektuellen Ansprüchen, denn ich denke mehr mit den Händen. Die Gegnerin im Rededuell meint dazu: Klar, das haben die Neandertaler auch gemacht und sind ausgestorben.

Carlos (Daniel Zillmann, l.) spricht gerne mit Mika (Enzo Brumm).
Carlos (Daniel Zillmann, l.) spricht gerne mit Mika (Enzo Brumm). Julia Terjung / Real Film / Amazon MGM Studios

Mika liebt schweres Gerät

Pech, dass der Familienkampf ausartet und Mika den Kram hinschmeißt. Andererseits findet Marie Benning den Jungen süß. Ja gut, aber Anfang-40-Jährige sind auch noch knackig und halt mega-erfahren, fühlt sich Viktor herausgefordert. Ein kurzer Blick und zwei Wörter reichen als Antwort: Anfang 40? Die Wissenschaftlerin taut auf, als sie einen Joint raucht. Trotzdem verlangt sie Unmögliches. Entgegen seiner Bedenken wegen der miesen Wand greift der Handwerker zur Bohrmaschine. Die Kundin unterstützt Mikas Wunsch, dass er anstelle des Seniors das schwere Gerät einsetzt. Nebenbei entbrennt eine Debatte über die sexuelle Identität des jungen Erwachsenen. Der Starrsinn von Mika Winters und Marie Benning führt zu unschönen Konsequenzen für die Wohnung. Nach einem ungeplanten Erfahrungsaustausch verstehen sich Vater und Sohn für einen Augenblick etwas besser. Auf diese Weise geht es weiter in den nächsten Episoden. Schon die Überleitung mit dem ausrastenden Oberst a.D. Richard Schauer lässt Böses erwarten.

Heino Ferch erreicht Höchstform

Heino Ferch ( "Die Saat - Tödliche Macht") erreicht Höchstform, obwohl er sonst selten fragwürdige oder finstere Figuren verkörpert. Richard Schauer versucht, sämtliche Abläufe zu kontrollieren. Überhaupt würde er besser seine Pflicht beim Aufbau des Sound-Systems erfüllen, meint der abgehalfterte Soldat. Während des Gefechts ist eine frühere Lüge von Viktor zu riechen. In der Fortsetzung lassen Jasna Fritzi Bauer ( "Rampensau") und Jacob Matschenz als Ehepaar Nora und Paul Brehmer die Fetzen fliegen. Sie verwenden Tarotkarten im wunderbar inszenierten Kleinkrieg. In der nächsten Folge kommt die Grundsatzfrage auf, ob Väter für jedes Debakel die Verantwortung tragen sollten. Später treffen die beiden Burschen auf einen Fan von Künstlicher Intelligenz KI, der Geld durch Warten verdient. Fasziniert von Mikas Freundin Ruby (Soma Pysall) vergisst Viktor seine berufliche Sorgfalt. Mit Hinweisen zur Vergebung baut Pfarrer Sami (David Kross,  "Kafka") eine Brücke zwischen Vater und Sohn, während seine Gedanken zum neuen Mähroboter für den Rasen wandern. Nach all dem Trubel wissen der jüngere und der ältere Kerl nicht, wie es mit ihnen weitergeht. Eine weitere Staffel könnte für passende Erkenntnisse sorgen.

Pfarrer Sami (David Kross) freut sich über den Mähroboter für seinen Rasen.
Pfarrer Sami (David Kross) freut sich über den Mähroboter für seinen Rasen. Julia Terjung / Real Film / Amazon MGM Studios

Marcus Pfeiffer und Ed Herzog verdienen eine Fortsetzung

Werbetexter Marcus Pfeiffer kennt Effekte. Der späte Wechsel zu den Drehbüchern für Film und Fernsehen hat ihm Auszeichnungen für die Kino-Komödie  "Beckenrand Sheriff" eingebracht. Für "Viktor Bringt's" entfaltet er herrliche, anregende Dialoge. Regisseur Ed Herzog feiert nach wie vor Erfolge mit seinen Eberhofer-Krimis wie zuletzt  "Rehragout-Rendezvous". Dieses begabte Gespann verdient die Aufgabe, demnächst Nachschub von "Viktor Bringt's" zu entwickeln.

Dieser Text beruht auf Sichtung der gesamten achtteiligen Staffel von "Viktor Bringt's".

Meine Wertung: 4/5

Kundinnen und Kunden von Amazon Prime Video können alle acht 20- bis 25-minütigen Folgen von "Viktor Bringt's" streamen - ab Donnerstag, dem 30. Mai.


 

Über den Autor

Seit 2016 hat Stefan Genrich Websites entwickelt und an einer Hochschule unterrichtet. Vor einer siebenjährigen Pause bei TV Wunschliste würdigte er das weihnachtliche TV-Programm im United Kingdom: Sein Herz schlägt für britisches Fernsehen. Daher verfolgt er jeden Cliffhanger von „Doctor Who“. Der Journalist kritisiert nebenberuflich Serien. Ihn ärgern Mängel bei ARD und ZDF – oder er genießt „Tagesthemen“ sowie „Nord bei Nordwest“. Frühe Begegnungen mit „Disco“ und „Raumschiff Enterprise“ haben Spuren hinterlassen. Später scheiterte Stefan beim Versuch, die Frisur von „MacGyver“ zu kopieren. Wegen „Star Trek: Strange New Worlds“ und „1923“ mag er Paramount+.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1727186 schrieb am 15.06.2024, 18.45 Uhr:
    Die Serie an sich ist ok. Aber ein Berliner Handwerker, der den Berliner Slang nicht drauf hat, ist unvorstellbar und einer der das drauf hat, hätte dieser Serie ein bisschen mehr Pepp verliehen. Moritz Bleibtreu müht sich dabei sehr schlecht ab und es kommt nichts dabei heraus. Von solch einem Profi hätte ich viel mehr erwartet. Auch mehr Anspruch an sich selbst. Ansonsten aber ganz nett.
  • chris40 schrieb am 31.05.2024, 19.44 Uhr:
    Ganz tolle Serie mit echt guten Schauspielern! Das Prinzip ist wie bei " der letzte Cowboy" !
  • lmpala1967 schrieb am 31.05.2024, 10.49 Uhr:
    Die Serie trifft genau meinen Humor. Die ersten vier Folgen habe ich bereits geschaut. Heute Abend werden die restlichen geguckt. Das Ladekabel mit Magnet muß ich mir auch noch zulegen... *lach*