Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1257

Frasier

USA, 1993–2004

Frasier
  • Platz 12861257 Fans  76%24% jüngerälter
  • Serienwertung5 21694.66Stimmen: 93eigene Wertung: -

Serieninfos & News

264 Folgen (11 Staffeln)
Deutsche TV-Premiere: 24.04.1995 (Kabel 1)
Comedy
Nach seiner Scheidung kehrt der Psychoanalytiker Dr. Frasier Crane in seine Heimatstadt Seattle zurück, wo er so normal wie möglich leben möchte. Doch was ist für einen Psychoanalytiker schon normal? Frasiers Leben gerät ganz schnell wieder aus dem Gleichgewicht, als er seinen gehbehinderten alten Vater Martin, dessen kauzige englische Krankengymnastin Daphne Moon und den Terror-Terrier Eddie bei sich aufnehmen muß. Das hindert ihn nicht, als Talkmaster im Radio anderen Menschen Ratschläge zu erteilen, die er eigentlich selber am besten gebrauchen könnte. Zum Beispiel, wenn er sich gegen seine Chefin Roz durchsetzen muß oder sein Bruder Niles, ebenfalls Psychoanalytiker, mal wieder zu Besuch ist. Die Serie ist ein Spin-off der Sitcom Cheers (siehe dort), in der Dr.
Frasier Crane und seine Frau Lilith lange Jahre regelmäßig auftauchten.
aus: Der neue Serienguide
Crossover mit Caroline in the City (USA, 1995)
Crossover mit Nachtschicht mit John (USA, 1993)
Spin-Off von Cheers (USA, 1982)
Crossover mit Friends (USA, 1994)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
Paramount
US Sitcom von David Angell, Peter Casey und David Lee ("Frasier"; 1993-2004).
Der geschiedene Psychiater Dr. Frasier Crane (Kelsey Grammer) wohnt mit seinem gehbehinderten Vater Martin (John Mahoney) und dessen Physiotherapeutin Daphne (Jane Leeves) zusammen. Außerdem muss er Martins lästigen Hund Eddie (Moose) ertragen, der ihn dauernd anstarrt. Frasier ist ein Snob, der Sherry und die Oper liebt, und verbringt seine Freizeit meist mit seinem Bruder Niles (David Hyde Pierce), der ebenfalls Psychiater und ein noch größerer Snob ist. Sie führen einen ständigen Konkurrenzkampf um höheres Ansehen und bessere Kontakte und setzen regelmäßig Ideen für gemeinsame Projekte in den Sand: Das Restaurant, ein Buch, eine eigene Theaterinszenierung, eine gemeinsame Praxis und Gesellschaftsabende enden im Chaos. Martin, ein ehemaliger Polizist, lebt in einer völlig anderen Welt als seine feinsinnigen, hochtrabenden Söhne. Er hat einen rustikalen Humor, trinkt lieber Bier als Wein und sitzt in seinem potthässlichen Sessel, um im Fernsehen Sport zu sehen (Niles: "Wir waren in der Gegend für eine Pediküre. Natürlich war die ..." - Martin: "Stop! Es gibt keine Möglichkeit, diesen Satz zu vollenden, die mich stolz machen würde.") Frasier hat als Radio-Psychologe eine eigene Show bei einem regionalen Talksender. Roz Doyle (Peri Gilpin) ist seine Producerin, eine lebensfrohe Frau mit einem regen Sexualleben (Roz: "Ich habe gelesen, dass regelmäßige sexuelle Aktivität das Leben verlängert." - Frasier: "In diesem Fall sollte es Sie länger geben als Styropor.") Eine weiterer Kollege ist der vorlaute Macho-Sportmoderator Bob "Bulldog" Briscoe (Dan Butler). Niles, in den ersten Jahren noch mit der unerträglichen Maris verheiratet (die man nie zu Gesicht bekommt), ist heimlich in Daphne verliebt, schweigt ihr gegenüber aber jahrelang. Anfang 2002 werden sie schließlich ein Paar.
Kelsey Grammer hatte zuvor bereits in Cheers neun Jahre lang den Psychiater Frasier Crane gespielt. Seine eigene Serie war eine der anspruchsvollsten und zugleich witzigsten im ganzen Fernsehen. Sie machte sich über Sigmund Freud, Mutterkomplexe, die deutsche Oper und antike Kunst lustig und zeigte zugleich, dass auch simpler Slapstick, Verbalattacken und Verwechslungskomödien auf hohem Niveau möglich sind. Das Zusammenspiel zwischen Grammer und David Hyde Pierce wechselte zwischen großem Theater und Dick und Doof. Trotz des Anspruchs gelang es Frasier, über Jahre die breite Masse anzusprechen, eine der erfolgreichsten Serien in den USA zu werden und eine der langlebigsten überhaupt. Nicht nur die Zuschauer, auch die Kritiker liebten die Show: Mit dem wichtigen Emmy als beste Comedyserie wurde Frasier fünfmal hintereinander ausgezeichnet, so oft wie keine andere Serie jemals. Alle Kategorien zusammengefasst gewann Frasier 37 Emmys, ebenfalls so viele wie keine andere Serie. Hauptdarsteller Kelsey Grammers Bezahlung lag im zehnten und elften Jahr bei 1,6 Millionen US $ - pro Episode! (also 24 mal im Jahr) - was ihn zu diesem Zeitpunkt zum höchstbezahlten Fernsehschauspieler aller Zeiten machte (nur Ray Romano aus Alle lieben Raymond übertraf dieses Einkommen später noch).
In Deutschland lief die Serie relativ unauffällig. In der Synchronisation hatte Frasier eine andere Stimme als in Cheers, ferner startete die deutsche Erstausstrahlung des Spin-off unpassenderweise schon eine Woche vor dem Deutschlandstart von Cheers - und auf einem anderen Sender. Kabel 1 sendete die erste Staffel zunächst im Vorabendprogramm und dann nachts, Sat.1 zeigte diese und alle weiteren Folgen später ebenfalls im Nachtprogramm. Hier eroberte sich Frasier eine kleine, aber treue Fangemeinde. Im Herbst 2004 zeigte Sat.1 die elfte und letzte Staffel der 264-tlg. Serie, das Serienfinale am 12. Oktober 2004. Die hinführende zehnte Staffel zeigte Sat.1 bislang nicht.
Serienerfinder David Angell war unter den Opfern der Terroranschläge vom 11. September 2001. Er saß in einem der Flugzeuge, die ins New Yorker World Trade Center gesteuert wurden.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Frasier Streams

Wo wird "Frasier" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.

Im TV

Wo und wann läuft "Frasier" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
Buch
CD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 03.02.2023 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • Fernsehsenf schrieb am 17.09.2021, 11.07 Uhr:
    Zitat aus einem der letzten Artikel zu der Serie:
    "[...] Laut Deadline erscheint es unwahrscheinlich, dass die neue Serie vor 2022 fertig sein könnte, da Grammer aktuell auch eine Hauptrolle in einer noch namenlosen Sitcom bei ABC hat (TV Wunschliste berichtete). [...]"
    Wir müssen uns also noch lange gedulden, bis die neuen Folgen dann auch nach D kommen... :-\
  • Ralphausnrw schrieb am 17.09.2021, 07.02 Uhr:
    Es scheint ja noch nicht einmal klar zu sein, wer alles dabei sein wird - geschweige denn wann gedreht werden soll.
    "Frasier" halte ich für eine der besten Serien überhaupt - über diese Nachricht freue ich mich einerseits, andererseits hege ich die Befürchtung, dass das Ergebnis mich enttäuschen könnte.
    Ausgesprochen schön fände ich es, wenn die alten Folgen mal komplett im Öffentlich Rechtlichen Fernsehen gezeigt werden würden ... ich weiss, ein frommer Wunsch :-)
    • User 9329 schrieb am 29.07.2022, 11.27 Uhr:
      Solche revival kann man vergessen. gut dass roseanne dank fr barr abgesetzt wurde. die serie war in den letzten 100 folgen schon grottenschlecht.
      ein revival ist immer eine farce. da die zeit damals auch das entscheidende war. die zeit und das lebensgefühl.viele darsteller sind verändert, in die jahre gekommen oder tod. und unersetzbar. auch sind oft die synchronstimmen dann anders.
      frasier soll man lassen, wie er ist. leider ist der darsteller des vaters(unersetzbar, ganz wichtig) tod. ohne in hat diese serie keinen glanz. denn genau das zwischenspiel der söhne und des vaters war toll, genial und spitze.
  • Stefan_G schrieb am 27.06.2021, 19.33 Uhr:
    W a n n kommt die Serie denn zurück?!?
    Ich sehe hier nirgendswo irgendwelche Ausstrahlungstermine.
    Oder betrifft das jetzt um eine (mögliche?) Fortsetzung?!!?