Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ausgefallene Musikshows mit Gottschalk werden im Sommer produziert
So feierte Thomas Gottschalk 2019 mit seinen Gästen "50 Jahre ZDF-Hitparade"
ZDF/Sascha Baumann
"50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe" und "Gottschalks große Popshow" werden nachgeholt/ZDF/Sascha Baumann

Nach dem großen Erfolg der Jubiläumsshow  "50 Jahre ZDF-Hitparade" im Frühjahr 2019 war eigentlich für 2020 eine weitere Ausgabe unter dem Titel "50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe" geplant. Erneut sollte Thomas Gottschalk durch die mehrstündige Eventshow führen, doch der Ausbruch der Corona-Pandemie machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Vom Tisch ist die Sendung aber nicht. Wie ein ZDF-Sprecher auf Anfrage gegenüber TV Wunschliste bestätigte, soll sie in diesem Sommer produziert werden.

Wie gehabt wird Thomas Gottschalk als Moderator fungieren, der darüber hinaus auch noch eine weitere Musikshow präsentieren wird. Denn auch die ebenfalls bereits für 2020 geplante  "Gottschalks große Popshow" soll im Sommer nachträglich produziert werden. Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung der losen Reihe, die im Oktober 2018 mit "Gottschalks große 68er-Show" begann und 2019 mit "Gottschalks große 80er-Show" fortgeführt wurde. In jenen Shows feierte der Entertainer zusammen mit musikalischen Gästen das Lebensgefühl der damaligen Zeit.

Welche Musiker und Gäste bei "50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe" und "Gottschalks große Popshow" dabei sein werden, ist noch nicht bekannt. Ebenso stehen die geplanten Ausstrahlungstermine noch nicht fest und sollen zu gegebener Zeit kommuniziert werden. Ursprünglich sollten beide Shows im Juni 2020 in Offenburg produziert werden. Beide Aufzeichnungen wurden gecancelt, der Kartenvorverkauf hatte noch nicht begonnen.

Noch unklar ist außerdem, wie es um das für Herbst geplante Comeback von  "Wetten, dass..?" steht, das eigentlich für November 2020 vorgesehen war. Gottschalk möchte nach eigener Aussage das einmalige "Wetten, dass.."-Comeback für die Zuschauer erst dann präsentieren, wenn dies in der altbekannten Form ohne Corona-bedingte Einschränkungen möglich ist. Der Showklassiker lebe schließlich von seiner einzigartigen Atmosphäre in einer großen, vollbesetzten Halle.

Thomas Gottschalk hat dennoch viel zu tun und war in diesem Jahr bereits so oft im Fernsehen zu sehen wie selten zuvor - und das auf den unterschiedlichsten Kanälen. Anfang des Jahres wirkte er als fester Teilnehmer fünf Wochen lang in der neuen ProSieben-Sendung  "Wer stiehlt mir die Show?" mit. Ende März sprang er kurzfristig als Ersatzjuror bei  "Deutschland sucht den Superstar" für den erkrankten Dieter Bohlen ein. In den vergangenen drei Wochen war er am Samstagabend wieder bei  "Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" für RTL im Einsatz. Und jüngst startete im SWR Fernsehen die neue Show  "Gottschalk feiert: Nochmal 18! Der große Promigeburtstag", die fortan einmal monatlich am Freitagabend ausgestrahlt wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • quasimodo schrieb am 01.05.2021, 00.04 Uhr:
    Kann man denn den guten Herrn Gottschalk nicht mal seinen Ruhestand genießen lassen anstatt ihn permanent vor die Kameras zu zerren? /Ironie off
  • Sentinel2003 schrieb am 28.04.2021, 01.41 Uhr:
    Ich hoffe, dass das Comeback von "Wetten, daß...?", wenn es dann irgendwann kommen wird, NICHT einmalig sein wird!

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds