Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Schon wieder neuer Rekord für "Kitchen Impossible", ProSieben im Filmduell vor RTL
Das "Lindenstraße"-Ensemble
WDR/Thomas Kost
Quoten: 4 Millionen sehen "Lindenstraße"-Finale, 11 Millionen die "Tagesschau"/WDR/Thomas Kost

Mit einem letzten großen Aufbäumen verabschiedete sich die  "Lindenstraße" am gestrigen Sonntagvorabend nach fast 35 Jahren von ihren Zuschauern. Das Interesse war zum Finale noch einmal um einiges größer als in den vergangenen Jahren. 4,09 Millionen Menschen ließen sich die 1758. Folge namens "Auf Wiedersehen" im Ersten nicht entgehen, damit kamen sehr gute 13,3 Prozent zustande. 1,18 Millionen kamen aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, der Marktanteil fiel hier mit 13,8 Prozent sogar noch etwas höher aus. In beiden Fällen gelang es den Machern, die Quoten noch einmal zu verdoppeln - besser hatte es zuletzt 2011 für die Serie ausgesehen.

Deutlich mehr Zuschauer hatte allerdings die  "Tagesschau" um 20.00 Uhr. Satte 11,01 Millionen zählte die auf 30 Minuten verlängerte Ausgabe, das entsprach beim Gesamtpublikum bärenstarken 29,2 Prozent und bei den Jüngeren ebenso famosen 28,2 Prozent. Auch zur Primetime lag man in beiden Altersgruppen weit vor der Konkurrenz, einen neuen Göttinger  "Tatort" wollten insgesamt 9,51 Millionen Krimifans (25,2 Prozent) sehen. 2,30 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahren alt und sorgten für sehr gute 19,8 Prozent.  "Anne Will" talkte im Anschluss noch vor 4,21 Millionen Menschen, womit 14,0 Prozent erzielt wurden.

Das ZDF schickte derweil eine neue Folge seiner Reihe  "Tonio & Julia" ins Rennen, blieb damit aber etwas unter dem durchschnittlichen Quotenniveau am Sonntagabend zurück. Mit 4,74 Millionen Zuschauern kam man dennoch auf ordentliche 12,5 Prozent, lediglich junges Publikum war angesichts 4,7 Prozent nur spärlich anwesend. Das  "heute journal" steigerte sich nachfolgend leicht auf 4,79 Millionen und 14,0 Prozent, ehe  "Maybrit Illner" mit ihrer Talk-Sonderschicht auf 2,66 Millionen und maue 10,1 Prozent zurückfiel. Am gefragtesten waren auch hier die Nachrichten: Die  "heute"-Sendung um 19.00 Uhr informierte 5,58 Millionen Menschen, die für sehr gute 17,9 Prozent sorgten.

Ein toller Erfolg gelang derweil VOX, wo  "Kitchen Impossible" trotz harter Konkurrenz schon wieder einen neuen Rekord aufstellte. 1,49 Millionen werberelevante Zuschauer sahen das Prestige-Duell Tim Mälzer gegen Tim Raue, bei dem es sich gleichzeitig um die letzte Folge der aktuellen Staffel handelte, ehe ab nächster Woche Wiederholungen zu sehen sind. Hervorragende 15,0 Prozent standen zu Buche, die Gesamtreichweite betrug 2,40 Millionen und lag ebenfalls so hoch wie noch nie. Für  "Prominent!" ging es zu später Stunde sogar noch weiter auf 16,7 Prozent nach oben.

Um ein Haar wären die Kölner auch erster "Tatort"-Verfolger in der Zielgruppe gewesen, doch der Actionfilm  "Suicide Squad" lief auf ProSieben noch etwas besser. 1,51 Millionen Zuschauer bedeuteten für den Sender aus Unterföhring zwar etwas geringere 13,4 Prozent, der Film endete allerdings auch eine Stunde früher als die Koch-Competition.  "Resident Evil: The Final Chapter" musste sich im weiteren Verlauf mit einem einstelligen Marktanteil von 9,5 Prozent begnügen. Immerhin gewann man das Spielfilmduell gegen RTL, wo es  "James Bond 007: Skyfall" auf 12,4 Prozent bei 1,36 Millionen brachte.  "Die 10 spektakulärsten James-Bond-Momente" fuhren später den gleichen Wert ein.

Weiter eher durchwachsen präsentiert sich  "The Voice Kids" in Sat.1. Zwar lag man mit 8,4 Prozent bei 940.000 jungen Zuschauern auf der Höhe des Senderschnitts, von der in der Vergangenheit oft erreichten Zweistelligkeit ist man aber doch recht deutlich entfernt. Eine Wiederholung von  "Genial daneben" hatte anschließend mit schwachen 4,3 Prozent überhaupt keine Chance. Richtig katastrophal kam Schwestersender Kabel Eins durch den Abend:  "Police Academy 5 - Auftrag Miami Beach" floppte dort mit 2,7 Prozent auf ganzer Linie. Auch RTL Zwei wird mit 4,9 Prozent für  "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" eher weniger zufrieden sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • vuasoikeo schrieb via tvforen.de am 30.03.2020, 11.59 Uhr:
    great

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds