Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Big Bang" und "Young Sheldon" starten stark in die neuen Staffeln

08.01.2019, 10.02 Uhr - Dennis Braun/TV Wunschliste in National
Mauer Auftakt für Sat.1-Serien, deutlicher Sieg für "Die verschwundene Familie"
"The Big Bang Theory"
Bild: CBS
Quoten: "Big Bang" und "Young Sheldon" starten stark in die neuen Staffeln/Bild: CBS

Noch 24 mal melden sich Sheldon Cooper und Co. mit neuen Geschichten zurück, danach ist Schluss mit "The Big Bang Theory" - besonders ProSieben dürfte schon jetzt mit Wehmut auf das nahende Ende blicken, zumal die finale zwölfte Staffel am gestrigen Montagabend einen fantastischen Start hinlegte. 1,90 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für tolle 19,5 Prozent und den ungefährdeten Tagessieg in der Zielgruppe. Insgesamt sahen 2,62 Millionen (8,0 Prozent) zu.

Das Spin-Off "Young Sheldon" startete anschließend vor 1,57 Millionen jungen Zuschauern in die zweite Staffel, damit wurden ebenfalls sehr gute 15,6 Prozent erreicht. Im Windschatten kam auch "The Middle" danach mit 11,8 Prozent auf einen deutlich zweistelligen Marktanteil, ehe ein Marathon aus "Big Bang"-Wiederholungen noch für bis zu 16,9 Prozent gut war.

Eine Tür weiter in Sat.1 gab es ebenfalls frischen Serienstoff zu sehen. "Der Bulle und das Biest" kam mit der ersten Folge allerdings nicht über 830.000 Zuschauer hinaus, was mauen 8,4 Prozent entsprach. Damit lag man zwar über dem mickrigen Senderschnitt, noch ist aber viel Luft nach oben. Und ob sich die Krimiserie ohne den Neugierfaktor in den kommenden Wochen wird steigern können, bleibt abzuwarten. Völlig enttäuschend meldete sich nachfolgend "Einstein" mit der dritten Staffel zurück, die lediglich 7,4 Prozent bei 700.000 Zusehern verzeichnete. Am Vorabend startete das neue Format "Wie genial ist das denn?!" geradezu katastrophal und kam nicht über 3,7 Prozent hinaus. Die kurzfristig zuvor für "Alles oder Nichts" ins Programm genommene "Ruhrpottwache" versagte mit 2,9 Prozent.

Ungefährdeter Tagessieger beim Gesamtpublikum wurde das ZDF, wo der erste Teil von "Die verschwundene Familie", der Nachfolger von "Tod eines Mädchens", lief und 6,95 Millionen Zuschauer ansprach, die den Mainzern herausragende 21,4 Prozent bescherten. Bei den Jüngeren sah es obendrein mit 9,1 Prozent gut aus. Das "heute journal" kam im Anschluss auf 4,33 Millionen (15,1 Prozent), ehe die schon längst in der Mediathek verfügbare Serie "Parfum" auf 1,45 Millionen und miese 7,1 Prozent fiel.

Im Ersten konnte die Biografie "Die Affäre Borgward" unterdessen 3,53 Millionen Menschen zum Einschalten bewegen, die Marktanteile bewegten sich mit 10,9 Prozent insgesamt und 8,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen im grundsoliden Bereich. "Exclusiv im Ersten" zum Thema "Das Diesel-Desaster" interessierte dann aber nur noch 2,74 Millionen (9,6 Prozent).

Zwischen ARD und ZDF platzierte sich RTL mit einem Hüttengaudi-Special von "Wer wird Millionär?". 4,32 Millionen Gesamtzuschauer quizzten mit, das reichte für sehr gute 13,7 Prozent. In der Zielgruppe musste man sich ProSieben dagegen klar geschlagen geben und landete bei durchwachsenen 12,5 Prozent. "Extra" konnte sich im weiteren Verlauf hier noch ein wenig auf 12,7 Prozent steigern.

Unter den kleineren Privatsendern gab es derweil keine Verlierer. VOX konnte mit "Goodbye Deutschland!" punkten, das es zum Start in den Abend auf ordentliche 7,0 Prozent brachte. Für eine weitere Folge ging es sogar auf tolle 10,7 Prozent nach oben. Auch RTL II kann mit den 7,0 Prozent für "Die Geissens" zufrieden sein, wovon die "Pop Giganten" mit einer Ausgabe über die 80er allerdings nicht wirklich profitieren konnten und sich mit 5,4 Prozent begnügen mussten. Ebenfalls überdurchschnittliche Quoten erzielte kabel eins, das mit dem Science-Fiction-Film "Die Insel" erfreuliche 6,4 Prozent und anschließend mit "Starship Troopers" gar 7,8 Prozent generierte.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare