Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "München Mord" wird Primetimesieger, "DSDS" gewinnt auf niedrigem Niveau

Quoten: "München Mord" wird Primetimesieger, "DSDS" gewinnt auf niedrigem Niveau

19.03.2017, 13.01 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Sat.1-Spielfilm-Klassiker stechen "GoT" und "FTWD" aus
Kein (Quoten-)Land in Sicht: "Game of Thrones"
Bild: HBO
Quoten: "München Mord" wird Primetimesieger, "DSDS" gewinnt auf niedrigem Niveau/Bild: HBO

Dank kurzer Laufzeit konnte sich am Samstagabend das ZDF mit "München Mord" den Tagessieg beim Gesamtpublikum auf die Fahnen schreiben, während RTL mit "Deutschland sucht den Superstar" und der Single-Show "Take Me Out" im Verlauf des Abends die meisten jungen Zuschauer bei der Stange halten konnte.

Beim ZDF liefen die Krimis "München Mord" (ab 20.15 Uhr) und "Der Kriminalist" (ab 21.45 Uhr). Während das Ermittlertrio aus München insgesamt 6,76 Millionen Zuschauer anzog (Gesamtmarktanteil 21,2 Prozent; 13,1 Prozent bei den Jungen), blieben beim Kriminalisten noch 4,34 Millionen Zuschauer dran (14,8 Prozent bei den Zuschauern ab 3 Jahren; 8,7 Prozent bei den Jungen zwischen 14 und 49 Jahren).

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Im Ersten zog "Klein gegen Groß" zwischen 20.15 und 23.30 Uhr durchschnittlich 5,63 Millionen Zuschauer an, was einem Marktanteil von 19,2 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach. In der jungen Zielgruppe sprangen ordentliche 12,0 Prozent heraus. Hier wäre sicherlich ein Vergleich interessant, wie sich die einzelnen Sendestunden geschlagen haben, um zu sehen, ob es nicht eingangs der Primetime sogar besser ausgesehen hat, als beim ZDF.

Bei RTL wurde ab 20.15 Uhr Deutschlands Suche nach einem neuen Superstar vorangetrieben, wobei die Jury um Dieter Bohlen zwei zuvor aussortierten Kandidaten eine weitere Chance einräumte. Insgesamt schalteten 3,39 Millionen Zuschauer ein (Gesamt-MA von 11,2 Prozent), der Marktanteil bei den jungen Zusehern betrug 17,3 Prozent - auf Augenhöhe mit den Staffeltiefstwerten der vergangenen Woche. In seinem Samstagsprogramm konnte RTL die Zuschauer auch mit "Take Me Out" vor dem Fernseher halten, so dass hier der Marktanteil bei den Jungen ab 23.00 Uhr auf 19,8 Prozent hochschnellte. Insgesamt blieben 2,33 Millionen Zuschauer dran, was auch den Gesamtmarktanteil an den Fernsehzuschauern zur späten Stunde leicht auf 11,8 Prozent steigen ließ.

ProSieben schickte am Samstag Spielfilme ins Rennen um die Zuschauergunst, was erwartbar magere Ergebnisse brachte: "Another Me - Mein zweites Ich" zog eine Million Zuschauer an, was bei den jungen Zuschauern einen Marktanteil von 6,8 Prozent brachte. Im Anschluss zog "Unsichtbar - Zwischen zwei Welten" noch 830.000 Zuschauer an, was noch für einen Marktanteil von 6,1 Prozent bei den von der Werbeindustrie umworbenen Zuschauern brachte.

Das lag deutlich hinter Sat.1, wo die x-ten Wiederholungen zweier moderner Film-Klassiker klar bessere Werte brachten: "Das Fünfte Element" wurde von ab 20.15 Uhr von 1,91 Millionen Zuschauern ausgewählt (starke 10,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe), der Thriller "Sieben" zog ab 22.49 Uhr 940.000 Zuschauer an (Zielgruppen-MA 8,5 Prozent).

Der Vergleich mit RTL II fällt für Serienfans betrüblich aus: Die Free-TV-Premiere zwei neuer Folgen aus der sechsten Staffel von "Game of Thrones" blieb knapp unter einer Million Zuschauer und erreichte Marktanteile von 5,3 beziehungsweise 5,1 Prozent bei den jungen Zuschauern. Die anschließende Fernsehpremiere der zweiten Hälfte der ersten Staffel von "Fear The Walking Dead" startete um 22.30 Uhr mit einem Marktanteil von 4,3 Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren, was sich dank der treuen Zuschauerschaft bei der dritten Folge nach 0.30 Uhr auf 8,9 Prozent steigerte. Um die 600.000 Zuschauer verfolgten den Dreierpack. Im Vergleich zur Vorwoche mussten beide Formate Federn lassen (TV Wunschliste berichtete).

Bei kabel eins schauten eingangs der Primetime knapp fünf Prozent der jungen Zuschauer Wiederholungen von "Hawaii Five-0". Eine Free-TV-Premiere von "Blue Bloods - Crime Scene New York" erreichte 830.000 Zuschauer und einen Zielgruppen-Marktanteil von 3,6 Prozent.


Leserkommentare

  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 21.03.2017, 19.29 Uhr:
    faxe61Sveta Besser fand ich den Gag als A.Frier sinngemäss zu R.Atzorn sagte: "Ah, Polizei - ich hätte eher auf Lehrer getippt". Die Syltbilder fand ich sehr merkwürdig, es sah eher aus als würden sie irgendwo auf einem fremden Planeten oder so herumgurken, hatte so etwas Endzeitmäßiges. Aber ich kenne Sylt nicht.> Den ersten Werbungsgag gegen AIDs fand ich gut; ich bin noch ohne die Zeit mit AIDs aufgewachsen. Und diese AIDs-"Aufklärungs-Werbung" ist Kult. Das rettet aber nicht diesen Krimi.
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 21.03.2017, 19.20 Uhr:
    SvetaIch dachte noch: "Hoffentlich kommt jetzt nicht..." - da kam es! Besser fand ich den Gag als A.Frier sinngemäss zu R.Atzorn sagte: "Ah, Polizei - ich hätte eher auf Lehrer getippt". Die Syltbilder fand ich sehr merkwürdig, es sah eher aus als würden sie irgendwo auf einem fremden Planeten oder so herumgurken, hatte so etwas Endzeitmäßiges. Aber ich kenne Sylt nicht.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 21.03.2017, 17.08 Uhr:
    faxe61Das wurde noch getoppt am Montag von Nord, Nord - Mord. Das war ein Pilcherkrimi mit guten Syltbildern. Auch der gute Retro-Gag mit den Kondomen aus der Werbung, mit Ingolf lück und Hella von Sinnen: "Was kosten die Kondome?", konnte diese Folge nicht retten. Ich mag diese Serie auch.
  • Waders schrieb via tvforen.de am 21.03.2017, 16.54 Uhr:
    WadersIch habe nach gut 30 Minuten weggeschaltet. Schon lange nicht mehr so schlechte und Lustlose Schauspieler gesehen...die man meist nur aus Soaps und Dokus kennt. Gruß Waders
  • chrisquito schrieb via tvforen.de am 20.03.2017, 21.09 Uhr:
    chrisquitonaja gut, es gab kleine Schwächen im Drehbuch, aber alleine schon der Friseurbesuch inklusive anschließende neue Friseur mit kleinem König-Ludwig-Einschlag war eine Nummer für sich :-)
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 20.03.2017, 20.10 Uhr:
    faxe61Diese Story und der Krimi konnte mich nicht mitnehmen; er war schwach.
  • chrisquito schrieb via tvforen.de am 20.03.2017, 19.57 Uhr:
    chrisquitozu München Mord: Schön, dass es auch noch ganz normale Krimi-Unterhaltung mit Spannung, ein wenig Humor und ein wenig Melancholie gibt.
  • serieone schrieb am 19.03.2017, 20.00 Uhr:
    serieoneIch schaue die Serie bei TNT Serie.
  • Tom_Cat schrieb am 19.03.2017, 13.23 Uhr:
    Tom_CatMal im Ernst. Fans kennen längst alle Folgen von Game Of Thrones, schauten es sogar mehrfach und warten auf die siebte Staffel.
    Dieses ganze Quotengedöns ist so oberflächlich, unnötig, belanglos und einfach nicht aussagekräftig.