Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Promi Big Brother" erwischt besten Start seit vier Jahren

Quoten: "Promi Big Brother" erwischt besten Start seit vier Jahren

18.08.2018, 10.47 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Gesamtsieg für "Der Alte", RTL II punktet mit James Bond
Jochen Schropp und Marlen Lufen moderieren "Promi Big Brother"
Bild: Sat.1/Willi Weber
Quoten: "Promi Big Brother" erwischt besten Start seit vier Jahren/Bild: Sat.1/Willi Weber

Gestern Abend begann in Sat.1 die sechste Staffel von "Promi Big Brother". Und siehe da - die Realityshow erwischte den besten Start seit 2014. Insgesamt waren 2,37 Millionen Zuschauer bei 10,6 Prozent Marktanteil dabei. Davon waren 1,20 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die Sat.1 einen überdurchschnittlichen Marktanteil von 17,9 Prozent bescherten. Zum Vergleich: Im Vorjahr schalteten die Auftaktshow insgesamt 2,07 Millionen Menschen bei 8,2 Prozent ein. Auch sixx konnte wieder vom Großen Bruder profitieren: Die "Promi Big Brother - Late Night Show" gönnten sich ab 23.45 Uhr noch 450.000 Zuschauer, in der Zielgruppe sprangen schöne 4,8 Prozent heraus.

Die Show-Konkurrenz bei RTL konnte zur Primetime nicht mithalten. Die neue Ausgabe der von Frank Buschmann moderierten Spielshow "The Wall" sahen 2,06 Millionen Zuschauer. In der jungen Zielgruppe kamen 12,9 Prozent zustande. Für das Comedyprogramm "Mario Barth live aus der Waldbühne Berlin" blieben im Anschluss 1,37 Millionen dran, der Zielgruppen-Marktanteil betrug nahezu unveränderte 12,8 Prozent. ProSieben setzte währenddessen auf den Blockbuster "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit", für den sich nur eine Million Zuschauer entschieden haben. Mehr als unspektakuläre 8,6 Prozent des jungen Publikums waren nicht drin.

Der Tagessieg beim Gesamtpublikum ging an das ZDF, das sich auf seine Freitagskrimis verlassen konnte.- obwohl lediglich WIederholungen zu sehen waren. "Der Alte" sahen dennoch 4,01 Millionen Menschen, die für einen Gesamtmarktanteil von 16,4 Prozent sorgten. Für "Letzte Spur Berlin" blieben danach noch 3,70 Millionen bei 14,8 Prozent dran. Auch das Erste setzte auf Archivware und zeigte die Tragikomödie "Tür an Tür" von 2013. 2,81 Millionen Menschen waren dabei, der Marktanteil betrug 11,3 Prozent. Eine "Tatort"-Wiederholung konnte um 22.00 Uhr noch 2,14 Millionen bei 10,4 Prozent halten.

RTL II strahlte den Klassiker "James Bond 007: Goldeneye" aus und erreichte damit solide 1,35 Millionen Zuschauer sowie 8,0 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. kabel eins veranstaltete wie üblich einen "Navy CIS"-Abend, doch "Navy CIS: L.A." und "Navy CIS: New Orleans" kamen nicht über 3,5 bzw. 2,7 Prozent hinaus. Erst die Mutterserie konnte sich ab 22.15 Uhr auf 4,5 und 6,5 Prozent steigern. Ähnlich schwach erging es VOX, wo drei Folgen von "Law & Order: Special Victims Unit" Zielgruppen-Marktanteile zwischen 2,6 und 4,7 Prozent erreichten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Predator schrieb via tvforen.de am 19.08.2018, 19.21 Uhr:
    PredatorBlackOak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Den Scheiss gibts doch nur, weil Fanboys wie Du
    > diesen Müll mit Hingabe glotzen.... :P


    War ja klar, sobald einem die Argumente ausgehen, wird man persönlich. Wie sagt man doch so schön "Getroffene Hunde bellen". Im übrigen bin ich kein "Fanboy", ich gucke die Sendung gar nicht. Ich amüsiere mich lediglich über Leute wie Dich, die über alles herziehen, was nicht Ihrer Weltanschauung entspricht, und empfindlich reagieren, sobald man Ihnen den Spiegel vorhält. Wie dem auch sei, ich wünsch' dir weierhin viel Spaß dabei, und nicht vergessen mir die Zunge rauszustrecken, gelle?
  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 19.08.2018, 16.18 Uhr:
    BlackOakDen Scheiss gibts doch nur, weil Fanboys wie Du diesen Müll mit Hingabe glotzen.... :P
  • Predator schrieb via tvforen.de am 18.08.2018, 16.18 Uhr:
    PredatorBlackOak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und der Scheiss goes on and on... Unbegreiflich!

    Du wirst es schon überleben, wenn es den "Scheiss" nicht geben würde, hättest Du nix zum meckern, schon einmal darüber nachgedacht?
  • User 1333157 schrieb am 18.08.2018, 14.22 Uhr:
    User 1333157es geht immer nur das eine


    SEX SEX SEX
  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 18.08.2018, 14.21 Uhr:
    BlackOakUnd der Scheiss goes on and on... Unbegreiflich!
  • serieone schrieb am 18.08.2018, 13.14 Uhr:
    serieoneKein Wunder, dass die TV Sender immer mehr Trash im Programm haben, wenn solche tollen Quoten dabei rauskommen.
  • pumpkins schrieb am 18.08.2018, 11.59 Uhr:
    pumpkins"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher..."