Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: Starkes "Duell um die Welt" kostet "Ninja Warrior" Marktanteile

Quoten: Starkes "Duell um die Welt" kostet "Ninja Warrior" Marktanteile

10.09.2017, 09.40 Uhr - Dennis Braun/TV Wunschliste in National
"Kommissarin Lucas" und "Verstehen Sie Spaß?" räumen beim Gesamtpublikum ab
"Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt"
Bild: ProSieben/Marcus Höhn
Quoten: Starkes "Duell um die Welt" kostet "Ninja Warrior" Marktanteile/Bild: ProSieben/Marcus Höhn

Nach knapp 21 Monaten - im Dezember 2015 lief die letzte Ausgabe - meldete sich am gestrigen Samstagabend "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" zurück. Der knapp viereinhalbstündigen Show, die erstmals live ausgestrahlt wurde, glückte ein hervorragendes Comeback: 1,19 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren hatten eingeschaltet, der Marktanteil lag bei für ProSieben-Verhältnisse weit überdurchschnittlichen 15,6 Prozent. Insgesamt ließen sich 1,60 Millionen Menschen (7,2 Prozent) die neue Weltreise von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf nicht entgehen. Nach all den bitteren Flops sind diese Werte Balsam auf die Seele des Senders aus Unterföhring.

Um ein Haar wäre man damit sogar Tagessieger in der Zielgruppe geworden, hätte RTL mit "Ninja Warrior Germany" nicht ebenfalls einen Quotenhit im Programm. Der hielt sich in dieser Woche stabil bei 1,38 Millionen jungen Zusehern. Da aber die Fernsehnutzung insgesamt höher war, bekam die Sport-Gameshow die Konkurrenz durch Joko und Klaas hinsichtlich der Marktanteile deutlicher zu spüren. Kratzte das Format letzte Woche noch an der 20-Prozent-Marke, so waren diesmal "nur" 15,8 Prozent drin - dennoch ein schöner Erfolg. Mit einer Gesamtreichweite von 2,46 Millionen Zuschauern (9,0 Prozent) stach man ProSieben hingegen deutlicher aus. Für die Wiederholung des Specials "Ninja Warrior - Das Phänomen" blieben im Anschluss 1,02 Millionen Werberelevante dran, was guten 14,2 Prozent entsprach.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Als Erster beim Gesamtpublikum kam zur besten Sendezeit jedoch glasklar das ZDF ins Ziel, das mit einer neuen Folge von "Kommissarin Lucas" 5,87 Millionen Krimifans zum Einschalten bewegte. Fantastische 20,5 Prozent standen zu Buche, und auch in der Zielgruppe lag man mit 8,6 Prozent über den Normalwerten. Eine Wiederholung von "Der Kriminalist" interessierte nachfolgend noch 3,77 Millionen Menschen (14,5 Prozent), in der Zielgruppe ging der Marktanteil auf durchwachsene 6,4 Prozent zurück.

Das Erste punktete unterdessen mit familienfreundlicher Unterhaltung: Über "Das Beste aus 'Verstehen Sie Spaß?'" lachten 4,10 Millionen Zuschauer, womit sehr gute 15,4 Prozent erzielt wurden. 980.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt, mit 11,4 Prozent wies man die Mainzer Konkurrenz hier deutlich in die Schranken. Im Vorfeld war man allerdings noch deutlich erfolgreicher unterwegs, so kam die "Sportschau" auf 4,42 Millionen Zuseher (20,9 Prozent), während die "Tagesschau" allein im Ersten gar von 5,91 Millionen Menschen (23,2 Prozent) verfolgt wurde. Dies war gleichzeitig die meistgesehene Sendung des Tages.

Richtig hart traf es am Samstagabend Sat.1. Nachdem man um 20.15 Uhr mit "Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal" immerhin noch 690.000 Zuschauer und 7,8 Prozent in der Zielgruppe verzeichnete, fielen die Sportübertragungen nachfolgend ins Bodenlose: Nicht einmal 400.000 interessierten sich in der Spitze für Marco Hucks ersten Kampf in Sat.1 und weitere Kämpfe im Thaiboxen und Kickboxen, die Marktanteile pendelten zwischen desaströsen 3,5 und 5,7 Prozent. Da ist es auch nur ein schwacher Trost, dass es beim Gesamtpublikum mit zeitweise über einer Million Zuschauer vergleichsweise ordentlich lief.

Unter den kleineren Privatsendern war RTL II diesmal das Schlusslicht. "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." kam mit zwei Folgen zunächst nicht über sehr schwache 2,9 und 2,6 Prozent bei den Umworbenen hinaus, ehe sich "Game of Thrones" leicht auf 3,6 Prozent steigerte. Eine weitere Folge lag nach 23.00 Uhr dann mit 5,1 Prozent im grünen Bereich. VOX konnte mit 4,0 Prozent für "Kung Fu Panda 2 - Doppelt bärenstark", 3,5 Prozent für "Medical Detectives" und 4,1 Prozent für "Cold Justice: Sex Crimes" ebenfalls nichts reißen. kabel eins war da schon besser unterwegs: Zunächst taten sich zwei Folgen von "Hawaii Five-0" mit 4,1 und 4,9 Prozent zwar noch schwer, eine weitere Folge holte dann jedoch starke 6,5 Prozent. Von diesem tollen Vorlauf profitierte "Rosewood", das zu später Stunde auf ebenfalls gute 5,9 Prozent kam.


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare