Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Wird die US-Sitcom hierzulande doch noch ein Erfolg?
"Modern Family"
Bild: ABC
RTL versucht "Modern Family" im Anschluss an "Ich bin ein Star"/Bild: ABC

Überraschende Programmplanung bei RTL: Im Anschluss an die neue Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" versucht der Kölner Sender den deutschen Zuschauern eine US-Sitcom schmackhaft zu machen, die international extrem beliebt ist, jedoch hierzulande ein Nischendasein fristet: Ab dem 19. Januar 2017 ist die Comedyserie "Modern Family" immer donnerstags um 23.30 Uhr im Anschluss an das Dschungelcamp zu sehen. Die Erfolgsaussichten sind nicht schlecht: In diesem Jahr strahlte RTL im Rückenwind von "IBES" noch einmal die ursprünglich gefloppte deutsche Comedyserie "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" aus. Dort erreichte sie unverhofft weit überdurchschnittliche Einschaltquoten, was den Kölner Sender nun vermutlich dazu bewogen hat, dieses Experiment mit "Modern Family" zu wiederholen.

Im Mockumentary-Stil wird in der Serie das Alltagsleben dreier völlig unterschiedlicher Familien begleitet, die aber dennoch miteinander verwandt sind. Bindeglied ist Familienoberhaupt Jay Pritchett (Ed "Al Bundy" O'Neill), der zusammen mit seiner wesentlich jüngeren Ehefrau Gloria (Sofía Vergara) und deren Sohn aus erster Ehe ein gut situiertes Oberschichts-Leben führt. Doch während Jays Tochter, deren Mann und ihre drei Kinder noch am ehesten der klassischen Familie entsprechen, fällt sein schwuler Sohn mit dessen Partner und der vietnamesischen Adoptivtochter schon etwas aus dem traditionellen Rahmen. Die bunte Familienkonstellation bietet jede Menge Stoff für Konflikte, Streits und Vorurteile - aber auch kreative Lösungsansätze für ein respektvolles Miteinander, unabhängig von Alter, Abstammung oder sexueller Orientierung.

"Modern Family" zählt zu den aktuellen Aushängeschildern des US-Networks ABC und ist in Deutschland seit dem Start von RTL Nitro fester Bestandteil des Senders. In den Vereinigten Staaten flimmert derzeit schon die achte Staffel über die Bildschirme. Während sich um die Comedyserie in den USA ein regelrechter Kult aufgebaut hat, blieb der große Boom in Deutschland aus. RTL Nitro hat bereits diverse Sendeplätze ausprobiert, doch so richtig gezündet hat sie beim deutschen Publikum bislang nicht. Die ersten sechs Staffeln wurden bislang gezeigt.

RTL beginnt mit der allerersten Folge aus dem Jahr 2009. Angekündigt ist zunächst die Ausstrahlung der 24-teiligen ersten Staffel. Für RTL ist die Programfarbe US-Sitcom dieser Tage höchst außergewöhnlich. Man muss schon weit in der Zeit zurückgehen, bis man im Jahr 2011 bei der Serie "My Name is Earl" fündig wird. Das war früher anders: In den 90ern und bis Mitte der 2000er war der 0.30-Uhr-Sendeplatz ein fester Termin für Sitcom-Perlen wie "Ellen", "Golden Girls", "Mary Tyler Moore", "Susan", "Caroline in the City" und "Verrückt nach Dir".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 22.12.2016, 13.25 Uhr:
    BlackOakSuper Sache! Wäre aber besser, wenn RTL z.B. die letzten Folgen der vergangenen Staffel wiederholen würde und dann die neue bringt...MF lief schon zu oft auf Nitro.
  • GerneGucker schrieb via tvforen.de am 17.12.2016, 13.55 Uhr:
    GerneGuckerAnders als die Pro7-Sat1-Gruppe hat die RTL-Gruppe einfach keinen ausgewiesenen Lach-Sender am Start (wie es z.B. Pro7 ist); das erschwert erfolgreiche die Platzierung solcher Sendungen, selbst wenn sie - wie in diesem Fall - zum besten vom besten zählen.
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 17.12.2016, 13.39 Uhr:
    FienchenIch vermute auch dass es für den normalen RTL Zuschauer einfach zu anspruchsvoll ist.
  • User_389305 schrieb am 17.12.2016, 10.59 Uhr:
    User_389305Das hat die Serie nicht verdient!
  • DHahne schrieb via tvforen.de am 16.12.2016, 19.00 Uhr:
    DHahneIch glaube ein Grossteil der RTL Zuschauer will lieber irgenwelche "Scripted Reality" sehen, wie zum Beispiel demnächst "Weihnachten bei Daniela Katzenberger live" . Einfach nur schrecklich. Modern Family dagegen ist super.
  • vanessa69 schrieb via tvforen.de am 16.12.2016, 18.36 Uhr:
    vanessa69Ein Highlight in der heutigen Fernsehlandschaft! Sogar die aktuelle Staffel hat nichts an Witz und Charme verloren (im Gegensatz zu BigBang Theory).
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 16.12.2016, 17.57 Uhr:
    Mike (1)Ich hoffe es! :-)
  • NetterGorilla schrieb via tvforen.de am 16.12.2016, 00.48 Uhr:
    NetterGorillaIch mag die Serie sehr. Glaubst du, dass die RTL-Zuschauer darauf anspringen? Ich bin da nicht sehr optimistisch.
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 15.12.2016, 18.28 Uhr:
    Mike (1)Besser spät als nie, werd auch nochmal von Folge 1 anfange. :-)