Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
438

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene

(Ancient Aliens) 
USA, 2009–

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene
A&E Television Networks/Prometheus Entertainment
 Serienticker
  • Platz 1853438 Fans  76%24% jüngerälter
  • Serienwertung4 173744.03Stimmen: 29eigene Wertung: -

Serieninfos & News

bisher 193 Folgen (14 Staffeln)
bisher 8 Folgen 'Neue Erkenntnisse' (1 Staffel)
Deutsche Erstausstrahlung: 05.02.2011 (History HD)
Weitere Titel: Ancient Aliens - Neue Erkenntnisse
Ancient Aliens - Special Edition
Die Dokumentarserie geht der Frage nach, ob es möglich ist, dass intelligente Lebensformen bereits vor vielen tausend Jahren die Erde besuchten und mit ihren Technologien die Geschichte und Entwicklung der Menschheit spürbar beeinflussten. Immer wieder tauchen an verschiedenen Orten der Erde Indizien auf, die Rückschlüsse auf außerirdische Einflüsse zulassen und Forschern Rätsel aufgeben. Seien es antike Höhlenzeichnungen von unbekannten Kreaturen, Überreste von Landepisten in Peru oder indische Texte, die die „fliegenden Maschinen der Götter“ beschreiben. In der Sendung werden Berichte über Sichtungen unbekannter Flugobjekte analysiert, mysteriöse Orte wie das Bermuda Dreieck oder die „Zone der Stille“ in Mexiko untersucht und rätselhafte Bauwerke vorgestellt, deren Errichtung durch Menschenhand unmöglich erscheint.
Cast & Crew

Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene Streams

Wo wird "Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    • Best of Ancient Aliens [RC 1]
      Best Of Ancient Aliens [RC 1]
      USA-Import [Regionalcode 1]
      jetzt statt EUR 21,52¹
      nur EUR 15,82
    • Best of Ancient Aliens: Greatest Mysteries [RC 1]
      Best Of Ancient Aliens: Greatest Mysteries [RC 1]
      USA-Import [Regionalcode 1]
      jetzt statt EUR 34,21¹
      nur EUR 13,86
    • Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene:
      Staffel 4 (3 DVDs)
      EUR 99,97
    DVD
    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 18.06.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Nostalgie schrieb am 08.03.2021, 02.27 Uhr:
      Ergänzung zu:
      3.10 Stätten des Grauens USA'11
      Betreff: Selbstmörder-Wald
      Siehe auch:
      Jäger der verborgenen Wahrheit
      2.11 Die Geister des Aokigahara-Waldes
      Dieser Selbstmörder-Wald ist ein dichter Wald am Fuße des Bergs Fuji.
      Spielfilme über diesen Wald:
      The Forest - Verlass nie den Weg USA 2016
      (das ist der einzige Film den ich über diesen Wald gesehen habe)
      Sea of Trees USA 2015
      Aokigahara Japan 2012
      Forest of the Living Dead
      2011 ‧ Horror/Thriller ‧ 1 h 38 min

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Nostalgie schrieb am 26.02.2021, 02.19 Uhr:
      3.1 Im Wilden Westen USA'11
      17. April 1897, bei Aurora, Texas, soll ein nicht identifiziertes Objekt auf das Anwesen (Windmühle) von Richter Proctor abgestürzt sein.
      Der Insasse des Raumschiffes wurde als nicht menschlich beschrieben. Aus Achtung des Wesens gegenüber, mit der Größe eines Kindes, wurde es christlich in einem anonymen Grab beerdigt.
      Das geschah 6 Jahre bevor die Gebrüder Orville und Wilbur Wright mit ihren Flugversuchen nach dem Prinzip "schwerer als Luft" erfolgreich waren.
      Die Wrackteile soll Richter Proctor in seinem Brunnen versenkt haben.
      1945 entsorgte Browly (?) Oats, der neue Besitzer des Anwesens, diese versenkten Wrackteile aus dem Brunnen. Später bekam er eine sehr sehr schlimme Arthritis, welches er auf kontaminiertes Brunnenwasser zurückführte. Es gibt Fotos von ihm und seinen Händen. Sowas hat man mit Sicherheit noch nie gesehen. Und ich habe schon einige verformte Hände durch Arthritis gesehen. Aber so entstellte und verwulstete Hände noch nie. Daran starb er auch.
      Seine Nachfahren versiegelten diesen Brunnen, da alle Leute die den Brunnen genutzt hatten, krank wurden.
      Später entstand der Verdacht, dass das Wasser durch radioaktives Material verseucht war. Was gar nicht so abwegig ist.
      In der Zwischenzeit fand man eine ungewöhnlich hohe Konzentration an Aluminium am Boden des versiegelten Brunnens.
      1947 war Roswell.
      Forscher wollten den in Aurora beerdigen fremdartigen Körper exhumieren. Die örtliche Friedhofsbehörde ließ dies nicht zu. Da fragen sich natürlich Historiker, misstrauisch mit Recht: Warum geht das nicht?!?!

      Clifford Mahooty, Stammesältester der Zuni Indianer erklärt, daß früher Weltraumbesucher da waren.
      Als die ersten Flugzeuge flogen, wurden diese als Metallvögel bezeichnet.
      Häuptling Standing Elk (Yankton Dakota Stamm) erklärt, dass viele der Sternenverwandten auf telepatischer Ebene kommunizieren. Sie seien auf ihn zugekommen und haben mit ihm gesprochen. Er zeigt eine Nachbildung eines Balken die in einem der Lichtschiffe gewesen waren. Sie zeigen allgemeingültige Gesetze. Es handelt sich um "Universelle Gesetzmäßigkeiten", welche von den "Sternenwesen" gehütet werden.
      1890 Tucson, Arizona, sahen 2 Rancher in der Wüste von Arizona einen monströsen Vogel mit enormer Flügelspannweite fliegen. Sie schossen auf den Vogel, welcher aber Kugelsicher war. Auch andere Cowboys berichteten über solche Fälle.
      Die Rancher nannten diesen Riesenvogel "Donnervogel" weil er einen riesen Lärm gemacht hat. So in der Art eines Düsenmotors.

    Regelverstoßmeldung

    •  
    • Nostalgie schrieb am 20.02.2021, 15.30 Uhr:
      3.10 Stätten des Grauens USA'11
      Es gibt einen Spielfilm über einen "Wald der Selbstmörder". Diesen gibt es tatsächlich.
      Febr. 1959: Eine Gruppe von 9 Wanderern beginnt eine winterliche Expedition in das russische Uralgebirge. Ihr Ziel war der Berg Gora Otorten, was in der Sprache der Mansen heißt: "Gehe nicht dorthin".
      3 der Wanderer waren erfahrene Ingenieure. Alle anderen waren Studenten. Der älteste war 37. Darunter waren auch 2 Frauen.
      In diesem eisigen Gebiet, welches in der Sprache der Mansen Cola Zyakel (?), übersetzt, "Berg des Todes" genannt, haben die Wanderer übernachtet bzw. übernachten wollen.
      Ihre Zelte waren von innen aufgeschlitzt und sie flüchteten ohne Schuhe und Schutzkleidung. Ihre Leichen wurden später körperlich unversehrt aber mit äußerlichen Verbrennungen aufgefunden. Innerlich hatten sie sehr schwere Verletzungen, so, wie sie bei einem schweren Autounfall vorkommen.
      Der Verdacht bestand, das sie durch starke Verstrahlung ums Leben kamen.
      Durch die Strahlung von UFOs, die dort vorbei kamen oder landeten oder starteten. Zur falschen Zeit am falschen Ort. Dies ist ein sehr interessanter und nicht abwegiger Gedanke.
      Es gab auch schon vorher, im 18. Jahrhundert in Australien, schon ähnliche Fälle. Die meisten blieben aber verschwunden.
      Der erste dokumentierte Fall war 1877 als ein Farmer am Black Mountain spurlos verschwand als er einem entlaufen Rind gefolgt ist. Polizisten und Suchtrupps die nach den Vermisten gesucht haben, verschwanden ebenfalls. Auch Pferde, Rinder und sonstige Tiere verschwanden.
      Yakutia, in Sibirien ist nur eine von wenig erforschten Regionen der Erde. Dort, inmitten der dichten Wälder, liegt "das Tal des Todes". Die Einheimischen meiden diesen Ort und beschreiben ihn als unbewohnbaren. Niemand kehrt von dort lebend zurück.
      1854 wurde der Naturforscher Richard Karlovich Marco bzw. Ričard Karlovič Maak (*1825-1886+) von der russischen geografischen Gesellschaft beauftragt, eine Expedition in das gefürchtete Gebiet zu unternehmen. Er fand seltsame metallische Objekte, die die Einheimischen "Kessel" nennen. Es gibt Zeichnungen zu sehen. Die Existenz dieser Kessel wurden zw. 1933-1947 in 3 verschiedenen Fällen von Micael Korezki (?) aus Wladiwostok, ein Goldsucher, erwähnt. Es sollen 7 kuppelförmige Kessel, die jeweils einen Durchmesser von 6-9 Metern gehabt haben sollen (im Tal des Todes). Die Vegetation dort war nicht normal. Der tschechische Ufo-Forscher Ivan Mackerle reiste mit einer Gruppe Wissenschaftler ins Tal des Todes um diese seltsamen Objekte aufzuspüren. Mit motorbetriebenen Gleitschirmen suchten sie das Areal ab. Sie glaubten einen bis 3 versunkenen Kessel gefunden zu haben. Der Boden klang metallisch und hohl. Sie wiesen magnetische Aufschläge auf. Sie mussten die Expedition abbrechen, da er und die Forscher unter seltsame Krankheitssymtome litten. Ähnlich denen, die in den Le...
    • Nostalgie schrieb am 20.02.2021, 15.39 Uhr:
      3.10 Stätten des Grauens USA'11
      Fortsetzung
      Ähnlich denen, die in den Legenden beschrieben wurden. In den Legenden wird beschrieben wie diese Kessel dorthin gekommen seien.
      Ivan Mackerle
      Geboren: 12. März 1942
      Ist gestorben: 3. Januar 2013 (70 Jahre)
      Ca. 3 Jahre nach Beendigung dieser Folge starb er.
      In Lybien sollen außerirdische Besucher bereits vor 8000 Jahren Uran oder ähnliche Energien zurück gelassen haben.
      Eddy County, New Mexiko
      Hier lagert die US-Regierung seit 1999, in einer Salzmine als Atommülldepot, radioaktiven Müll. Mehr als 600 m unter der Erde.
      Die Wände und Decken dieser Deponie werden in ca. 1000 Jahren einbrechen und nukleare Strahlung freisetzen.
      Dr. Christopher Busby, Europäisches Komitee für Strahlenrisiken erklärt:
      Die Halbwertszeit von Uran (U 92; 238.029) beträgt 4 ½ Milliarden Jahren, die von Plutonium (Pu 94; 244) kann bis zu 25000 Jahren betragen.
      Jeder weiß, was das für die Menschheit bedeutet ...
      Jeder der daran beteiligten dachte: Nach mir die Sintflut. Jetzt ist mein Konto gefüllt ... Das Problem kann in 1000 Jahren jemand anderes lösen ...
      Und ganz ehrlich, es ist nicht die einzige gefährliche Deponie auf unserer Erde 🌎 .
    • Nostalgie schrieb am 20.02.2021, 19.17 Uhr:
      Korrektur zum 1. Teil
      Es sollte:
      1854 wurde der Naturforscher Richard Karlovich Maak bzw. ...
      heißen.
    • Nostalgie schrieb am 08.03.2021, 02.24 Uhr:
      Betreff: Selbstmörder-Wald
      Jäger der verborgenen Wahrheit
      2.11 Die Geister des Aokigahara-Waldes
      Dieser Selbstmörder-Wald ist ein dichter Wald am Fuße des Bergs Fuji.
      Spielfilme über diesen Wald:
      The Forest - Verlass nie den Weg USA 2016
      (das ist der einzige Film den ich über diesen Wald gesehen habe)
      Sea of Trees USA 2015
      Aokigahara Japan 2012
      Forest of the Living Dead
      2011 ‧ Horror/Thriller ‧ 1 h 38 min

    Bildergalerie zu "Ancient Aliens - Unerklärliche Phänomene"

    • "Where The Trail Ends" begleitet die weltbesten Freerider wie Darren Berrecloth, Cameron Zink, Kurt Sorge, James Doerfling und Andreu Lacondeguy auf ihren Erkundungstouren an die atemberaubendsten und entlegensten Gebiete der Welt ...
      Geheimnisvolle Inseln
      "Where The Trail Ends" begleitet die weltbesten Freerider wie Darren Berrecloth, Cameron Zink, Kurt Sorge, James Doerfling und Andreu Lacondeguy auf ihren Erkundungstouren an die atemberaubendsten und entlegensten Gebiete der Welt ...
      Bild: © Blake Jorgenson/Red Bull Content Pool
    • Close up of the open Bible
      Die verbotene Bibel
      Close up of the open Bible
      Bild: © The History Channel
    • The Bible
      Die verbotene Bibel
      The Bible
      Bild: © The History Channel

    © 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

    * Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    Social Media und Feeds