Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
240

Homicide

(Homicide: Life On The Street)USA, 1993–1999
Homicide
  • 240 Fans   54% 46%ø Alter: 45-55 Jahre
  • Serienwertung5 19264.71Stimmen: 7eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 06.01.1998 (VOX)
Die zehn Detectives vom Morddezernat in Baltimore an der amerikanischen Ostküste versuchen, ihren Job so gut wie möglich zu machen. Auf einer großen Tafel sind alle Fälle aufgelistet, die ungelösten in rot, die gelösten in schwarz. Manche werden in einer Woche gelöst, manche erst nach Monaten, manche nie. Die Detectives betreiben eine aufreibende Ermittlungsarbeit, versuchen, in philosophischen Diskussionen bei reichlich Essen und zu vielen Zigaretten zu einem Ergebnis zu kommen. Dem enormen Druck können sie nur mit viel Small Talk und ständigen Rangeleien aushalten. Lieutenant Al Giardello ist der Kopf des Dezernats.
Steve Crosettis Lieblingsfall - und eine seiner vielen Verschwörungstheorien - ist die Ermordung Lincolns. Kay Howard, die einzige Frau im Team, hält den Rekord: Nur unter ihrem Namen stehen alle Fälle in schwarz. Ihr Partner ist Beau Felton, auch wenn sich beide über die Ermittlungsmethoden nicht immer einig sind. Der väterliche Stanley Bolander will jeden Fall lösen, scheitert aber an der Realität. Frank Pembleton arbeitet lieber allein, Tim Bayliss ist ein Idealist. Meldrick Lewis liebt es, seine Kollegen zu triezen, und der Zyniker John Munch hat mit Abstand den trockensten Humor im Morddezernat.
Die Serie entstand nach dem Buch Homicide: A year on the killing streets des Reporters David Simons, der ein Jahr lang die Detectives vom Morddezernat begleitete. Homicide gilt in den USA als authentischste Polizeiserie aller Zeiten. Drei Homicide-Folgen sind unmittelbare Fortsetzungen von Episoden der Serie Die Aufrechten - Aus den Akten der Straße/Law and order (siehe dort): In Für Volk und Vaterland und Baby it's you und Sideshow sind die New Yorker Detectives Reynaldo Curtis, Claire Kincaid, Lennie Briscoe, Jamie Ross und Jack McCoy aus den Aufrechten dabei. Im Gegenzug spielen die Baltimore Detectives John Munch, Frank Pembleton, Tim Bayliss, Leslie Drake, Ed Danvers, Al Giardello und Paul Falsone in den Folgen der Aufrechten mit. Außerdem ermittelt Detective Mike Logan aus den Aufrechten in der Homicide-Folge Recht und Unordnung. Hauptdarsteller Richard Belzer spielt seine Homicide-Rolle John Munch neben der Aufrechten-Episode Abgrund des Herzens auch in der Akte X-Folge Die unüblichen Verdächtigen (siehe Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI).
aus: Der neue Serienguide
Crossover mit Chefarzt Dr. Westphall (USA, 1982)
Crossover mit Law & Order (USA, 1990)
Crossover mit The Wire (USA, 2002)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
US-Krimiserie von Paul Attanasio nach dem Buch von David Simon ("Homicide: Life On The Street"; 1993-1999).
Auf den Straßen von Baltimore kämpfen mehrere Zweierteams der Polizei gegen das Verbrechen. Die ursprünglichen Teams sind Stanley Bolander (Ned Beatty) und John Munch (Richard Belzer), Beau Felton (Daniel Baldwin) und Kay Howard (Melissa Leo), Meldrick Lewis (Clark Johnson) und Steve Crosetti (John Polito) sowie Frank Pembleton (Andre Braugher) und Tim Bayliss (Kyle Secor). Al Giardello (Yaphet Kotto) und Megan Russert (Isabella Hofmann) haben das Kommando über die Truppe. Eine Tafel in ihrem Dienstraum kennzeichnet alle aktuellen Fälle, gelöste in schwarzer, ungelöste in roter Farbe. Felton und Bolander werden später suspendiert.
Die US-Kritik rühmte die Serie stets als realistisch, wegweisend und schlicht hervorragend, dennoch wurde sie nie der ganz große Publikumserfolg. Auch in Deutschland fiel sie kaum auf.
Vox zeigte die einstündigen Folgen im Nachtprogramm und stellte die Ausstrahlung nach knapp der Hälfte der eigentlich 122 Folgen ein.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
* früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.06.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Holgi schrieb am 01.04.2014:
    HolgiHabe gerade die Folge "Die chinesische Mauer" aus Staffel 1 gesehen. Kam mir alles sehr bekannt vor. Es gibt in "The Wire" eine Folge mit fast demselben Inhalt. Nur welche?

Beitrag melden

  •  
  • Wolfgang (geb. 1966) schrieb am 15.11.2006:
    Wolfgang@ jnb
    Besorg Dir ein PayTV-Abo von KabelDigitalHome oder tividi in welchem der Sender AXN enthalten ist. Dieser Sender wiederholt seit letzter Woche die Serie.
    Die Serie ist wirklich Klasse mit Figurentiefe der Charaktere.

Beitrag melden

  •  
  • jnb (geb. 1973) schrieb am 08.11.2006:
    jnbHomicide ist eine der besten Fernsehserien überhaupt. Mir ist es ein Rätsel warum es so ungeschickt gesendet wurde udn warum es seit Jahren nicht auf keinem Deutschen Sender wiederholt wird. Wirklich schade. Ich würde viel geben es nochmal sehen zu können. Nichtmal eine Deutsche DVD ist erhältlich. Zum verrückt werden!
  • TippyBerlin (geb. 1960) schrieb am 15.05.2009:
    TippyBerlinSie ist auch immer noch meine Lieblingskrimi Serie. Zumal ich diese Serie bei der Synchro betreut habe. Und auch ich habe mich zusammen mit der Vox Redakteurin geärgert, dass sie so einen miesen Sendeplatz bekam.
    Echt schade dass es keine dt. DVD gibt. Sonst wiederholen sie jeden Mist.

Homicide-Fans mögen auch