Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Homeland" und "Community" als Beste Serien ausgezeichnet
Critics' Choice Television Awards
Bild: Broadcast Television Journalists Association

Am gestrigen Abend wurden in Los Angeles zum zweiten Mal die Critics' Choice Television Awards verliehen, in 20 Kategorien wurden die Gewinner der diesjährigen Ausgabe präsentiert. Dabei konnte die Thrillerserie "Homeland" sowohl den Preis als Beste Dramaserie als auch für die Beste Darstellerin (Claire Danes) gewinnen. Danes' ebenfalls nominierter Serienkollege Damian Lewis musste sich hingegen "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston geschlagen geben.

Als Beste Comedyserie wurde "Community" ausgezeichnet. Trotz fünf weiterer Nominierungen blieb dies für das College-Ensemble die einzige Auszeichnung an diesem Abend. Den Preis als Bester Darsteller in einer Comedyserie erhielt Louis C.K. für seine Rolle in der selbstentwickelten Serie "Louie". Ungewöhnliche Wege gingen die Juroren bei der Entscheidung über die Beste Darstellerin in einer Comedyserie: Hier konnten sich mit Zooey Deschanel ("New Girl") und Amy Poehler ("Parks and Recreation") gleich zwei Schauspielerinnen über den Preis freuen.

Als Beste Miniserie wurde die Wiederbelebung des Arthur-Conan-Doyle-Mythos' "Sherlock" ausgezeichnet, dessen Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch auch den Preis in seiner Kategorie gewinnen konnte. Beste Darstellerin in einer Miniserie oder einem Film ist Julian Moore für ihre Rolle als Sarah Palin in dem HBO-Film "Game Change".

Alle Gewinner im Überblick:

Beste Dramaserie:

"Homeland"

Bester Darsteller in einer Dramaserie:

Bryan Cranston ("Breaking Bad")

Beste Darstellerin in einer Dramaserie:

Claire Danes ("Homeland")

Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie:

Giancarlo Esposito ("Breaking Bad")

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie:

Christina Hendricks ("Mad Men")

Beste Comedyserie:

"Community"

Bester Darsteller in einer Comedyserie:

Louis C.K. ("Louie")

Beste Darstellerin in einer Comedyserie:

Zooey Deschanel ("New Girl")
Amy Poehler ("Parks and Recreation")

Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie:

Ty Burrell ("Modern Family")

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie:

Julie Bowen ("Modern Family")

Bester Film/ Beste Miniserie:

"Sherlock"

Bester Darsteller in einem Film oder einer Miniserie:

Benedict Cumberbatch ("Sherlock")

Beste Darstellerin in einem Film oder einer Miniserie:

Julianne Moore ("Game Change")

Bester Gastdarsteller/ Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie:

Lucy Liu ("Southland")

Bester Gastdarsteller/ Beste Gastdarstellerin in einer Comedyserie:

Paul Rudd ("Parks and Recreation")

Beste animierte Serie:

"Archer"

Beste Reality-Serie:

"Anthony Bourdain - Eine Frage des Geschmacks"

Beste Reality-Gameshow:

"The Voice"

Bester Moderator/ Beste Moderatorin einer Reality-Gameshow:

Tom Bergeron ("Dancing with the Stars") Cat Deeley ("So You Think You Can Dance")

Beste Talkshow:

"Late Night with Jimmy Fallon"

In einer Sonderkategorie wurden die nach Meinung der Juroren fünf interessantesten neuen Projekte der neuen TV-Saison präsentiert. In die Wertung flossen hier nur Produktionen ein, die nach dem 1. Juni gestartet sind oder noch starten werden. Zur Beurteilung wurden die Serienpiloten der jeweiligen Serien herangezogen:

Interessanteste Neue Serie:

"The Following"
"The Mindy Project"
"Nashville"
"The Newsroom"
"Political Animals"


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare