Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
289

Die schnelle Gerdi

D, 1989

Die schnelle Gerdi
  • 289 Fans
  • Serienwertung4 11704.00von 6 Stimmeneigene: –

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 12.11.1989 (ZDF)
Die geschiedene Mittvierzigerin Gerdi Angerpointner schlägt sich als selbständige Taxifahrerin in München durch. Durch ihren undisziplinierten Fahrstil fällt sie immer wieder unangenehm bei ihrem Chef auf und muß so manchen Rüffel einstecken. Auf einer ihrer Fahrten lernt Gerdi den wesentlich jüngeren Herbert Brot kennen und lieben. Gerdi gründet mit Herbert sogar eine Familie. Bei ihren Taxi-Touren hat sie immer wieder interessante Fahrgäste: Eine hochschwangere Türkin, einen berühmten Fernsehstar oder die Sängerin Caterina Valente. Zwischendurch verlegt Gerdi ihre Fahrten auf nachts, um weniger Streß und mehr von der Familie zu haben.
Als sie vorübergehend den Führerschein verliert, jobbt Gerdi in der Taxizentrale. Die Beziehung zu Herbert bricht auseinander, und eine letzte Fahrt führt Gerdi nach Wien, wo sie in Erinnerungen schwelgen kann.
aus: Der neue Serienguide
Fortsetzung als Die schnelle Gerdi und die Hauptstadt (D, 2002)
Cast & Crew

Die schnelle Gerdi Streams

Wo wird "Die schnelle Gerdi" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.

Im TV

Wo und wann läuft "Die schnelle Gerdi" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.05.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • geroellheimer schrieb am 04.05.2024, 11.12 Uhr:
    Michael Verhoeven 13.7.1938-22.4.2024
    Michael Verhoeven war ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor & Produzent.
    Regie (D für auch Drehbuch) führte er bei „Paarungen“ (D), „Engelchen macht weiter – hoppe, hoppe Reiter“, „Der Bettelstudent oder Was mach' ich mit den Mädchen?“, „Wer im Glashaus liebt...“, „o.k.“ (D), „Gefundenes Fressen“ (D), „Die weiße Rose“ (D), „Killing Cars“ (D), „Das schreckliche Mädchen“ (D) oder „Mutters Courage“ (D).
    Dazu drehte er etliche Fernsehfilme wie „Ein unheimlich starker Abgang“ (D), „Am Südhang“ oder „Zimmer mit Frühstück“.
    Außerdem drehte er die Serien „Krempoli – Ein Platz für wilde Kinder“ (1975), „Bier und Spiele“ (1977), „Lilli Lottofee“ (D) und „Die schnelle Gerdi“ (D). Hinzu kommen dann noch einzelne Folgen von „Der Kommissar“ („Dr. Meihardts trauriges Ende“/1970), „Bloch“ („Vergeben, nicht vergessen“, „Heißkalte Seele“ und „Die Lavendelkönigin“) sowie die „Tatort“ Folgen „Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer“ (1972) und „Die Spieler“ (2005) mit Eva Mattes und Sebastian Bezzel als Blum & Perlmann.
    Er trat auch als Schauspieler vor die Kamera. So in „Das fliegende Klassenzimmer“ (1954), „Marianne“, „Der Pauker“ (1958), „So angelt man keinen Mann“, „Der Jugendrichter“, „Mit 17 weint man nicht“, „Das Haus in Montevideo“ (1963), „Lausbubengeschichten“ und ein paar weiteren.
    TV-Filme, bei denen er mitwirkte waren u.a. „Penelope oder die Lorbeermaske“, „Blühende Träume“, „Der Geisterzug“ oder „Die Herren von der Presse“, sowie Gastrollen in „Die fünfte Kolonne“, „Der Kommissar“ (in seiner Regie Folge & in „Kellner Windeck“, als das Titelgebende Mordopfer), „Krempoli“, „Die schnelle Gerdi“ und in der Folge „Atemlos“ aus der Krimi Reihe „Unter Verdacht“.
    Er wurde mehrfach für den Deutschen Filmpreis nominiert und gewann ihn für „o.k:2 und „Mutters Courage“. Für „Das schreckliche Mädchen gab es den BAFTA. Mehrmals wurde er auch für den Goldenen Bären nominiert und gewann für „Das schreckliche Mädchen“, den Silbernen.
    Seine Eltern waren Regisseur Paul Verhoeven und Schauspielerin Doris Kiesow. Schauspielerin Lis Verhoeven war seine Schwester. Schauspielerin Stella Adorf ist seine Nichte.
    Von 1966, bis zu seinem Tod, war er mit Schauspielerin Senta Berger verheiratet. Beider Söhne sind Regisseur%2...
  • LuckyVelden2000 schrieb am 18.11.2017, 16.34 Uhr:
    Die Staffel.1 war die beste Staffel überhaupt
  • Officer Mace schrieb am 30.11.2006, 00.00 Uhr:
    Cool, wird die Serie wirklich wiederholt? Dann gucke ich die natürlich!