Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Bauer sucht Frau" holt Primetime-Sieg bei Jung und Alt, schwache Rückkehr für "Prince Charming"

von Dennis Braun in News national
(27.10.2020, 09.36 Uhr)
Wenig Interesse an "Mordfall Peggy"-Doku, doppeltes Glück für RTL-Zwei-Sozialdokus
Inka Bause präsentiert "Bauer sucht Frau"
TVNOW / Guido Engels
Quoten: "Bauer sucht Frau" holt Primetime-Sieg bei Jung und Alt, schwache Rückkehr für "Prince Charming"/TVNOW / Guido Engels

Am gestrigen Montagabend meldete sich bei RTL die Kuppelshow  "Bauer sucht Frau" mit der mittlerweile 16. Staffel zurück - und fuhr nicht nur in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen den standesgemäßen Primetime-Sieg ein, sondern lag auch beim Gesamtpublikum vor der versammelten Konkurrenz. Insgesamt 4,90 Millionen Menschen ließen sich die Auftaktfolge nicht entgehen und bescherten den Kölnern famose 16,0 Prozent. Darunter befanden sich 1,56 Millionen Werberelevante und sorgten für noch etwas bessere 18,1 Prozent.  "Extra" konnte danach vom erfolgreichen Vorlauf profitieren und holte 16,2 Prozent.

Eindeutiger Tagessieger wurde indes wieder die  "Tagesschau" im Ersten, die insgesamt 6,42 Millionen Zuschauer (20,1 Prozent) informierte, während man bei den Jüngeren auf 1,75 Millionen (19,7 Prozent) kam. 4,68 Millionen blieben im Anschluss für die Wiederholung des  "Eberhoferkrimis"  "Sauerkrautkoma" dran, damit wurden sehr gute 14,7 Prozent erreicht. Bei den 14- bis 49-Jährigen war man mit weit überdurchschnittlichen 13,2 Prozent sogar erster Verfolger der RTL-Bauern. Die Reportage "BER - Fluch der Mängel: Der neue Hauptstadtflughafen vor dem Start" aus der Reihe  "Exclusiv im Ersten" wollten um 21.45 Uhr nur noch insgesamt 2,64 Millionen Menschen sehen, der Marktanteil ging auf unbefriedigende 9,8 Prozent zurück.

Das ZDF hatte mit dem Krimifilm  "Das Tal der Mörder" sogar eine Erstausstrahlung im Programm, die sich jedoch knapp hinten anstellen musste. 4,40 Millionen Zuschauer bedeuteten für Mainzer Verhältnisse solide, aber keinesfalls überragende 13,8 Prozent, während in der Zielgruppe nur 5,7 Prozent zu Buche standen. Deutlich stärker war hier das anschließende  "heute journal" unterwegs, das kräftig auf 10,9 Prozent und auch insgesamt auf 4,90 Millionen Zuschauer und 18,0 Prozent zulegte. Der Thriller  "Juss-Adler Olsen: Verachtung" brachte es schließlich noch auf 15,9 Prozent bei 2,57 Millionen.

VOX schickte derweil um 22.15 Uhr die neue Staffel der Datingshow  "Prince Charming" ins Rennen, deren erste Folge bereits seit zwei Wochen bei TVNOW verfügbar ist. Auf großes Interesse stieß diese bei der linearen Ausstrahlung allerdings nicht, nur 390.000 Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, bei den Jüngeren kamen miese 4,2 Prozent zustande - beides neue Allzeittiefs für das Prestige-Format. Schon zum Start in den Abend hatte sich  "Goodbye Deutschland!" mit 5,2 Prozent überraschend schwer getan, die neue Doku-Soap  "Caro und Andreas - 4 Fäuste für Mallorca" war nachfolgend angesichts 5,8 Prozent ebenfalls kein Hit.

Wenig zu lachen hatte auch Sat.1, das mit der vorgezogenen Dokumentation  "Mordfall Peggy - Der Täter ist noch unter uns" nicht über 1,01 Millionen Gesamtzuschauer und maue 6,8 Prozent in der Zielgruppe hinauskam. Auch ein  "akte. Spezial" zur anstehenden US-Wahl tat sich mit 6,6 Prozent ziemlich schwer. Auf ProSieben ging es für  "Die Simpsons" im Vergleich zur Vorwoche wieder etwas zurück, zwei neue Folgen holten unspektakuläre 8,8 und 9,3 Prozent. Nachdem ein Viererpack von  "The Big Bang Theory" zwischenzeitlich nur 6,6 Prozent verzeichnete, beschloss  "Late Night Berlin" den Abend um 23.10 Uhr mit sehr guten 11,0 Prozent.

Bei RTL Zwei feierte die Sozialdoku  "Armes Deutschland - Deine Kinder" zu Beginn der Primetime ein erfolgreiches Comeback. 620.000 Umworbene waren dabei, das entsprach 7,2 Prozent. Noch stärker lief es später für das Mutterformat  "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?", das trotz einer Wiederholung sogar stolze 8,5 Prozent generierte. Kabel Eins konnte zwar nicht mithalten, 5,1 und 6,3 Prozent für die Actionkomödie  "Pain & Gain" und die Dokumentation  "Die Dwayne Johnson Story" sind aber trotzdem ein achtbares Ergebnis.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 716301 schrieb am 28.10.2020, 08.20 Uhr:
    montags gucke ich Inspector Barneby und Criminal minds auf DVD, aber bestimmt nicht Bauer sucht Frau - so ein Schwachsinn
  • serieone schrieb am 27.10.2020, 16.21 Uhr:
    Da montags im TV nix kommt, schaue ich immer bei den Streaming Diensten vorbei.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds