Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Game of Thrones" und "The Handmaid's Tale" erreichen nur überschaubares Publikum
"Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell"
Bild: NDR/Thorsten Jander
Quoten: Kai Pflaume und "Ein starkes Team" dominieren Samstagabend/Bild: NDR/Thorsten Jander

Der Samstagabend war gestern fest in der Hand der Öffentlich-Rechtlichen. Gemeinsam erreichten ARD und ZDF weit mehr als elf Millionen Zuschauer. Tagessieger wurden die Mainzer, wo eine neue Folge der Krimireihe "Ein starkes Team" 6,35 Millionen Menschen anlockte. Überragende 21,4 Prozent wurden insgesamt erreicht sowie 7,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Für eine Wiederholung von "Der Staatsanwalt" blieben im Anschluss 4,31 Millionen bei 15,4 Prozent dran. Im Ersten lud Kai Pflaume um 20.15 Uhr zu einer neuen Ausgabe von "Klein gegen Groß". Die mehr als dreistündige Samstagabendshow verfolgten 5,44 Millionen Zuschauer bei tollen 19,6 Prozent Gesamtmarktanteil. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sprangen ebenfalls überdurchschnittliche 12,4 Prozent heraus.

Die Nase vorn beim jungen Publikum hatte allerdings "Das Supertalent": Die RTL-Castingshow holte 18 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, insgesamt waren 3,46 Millionen Zuschauer dabei. Ralf Schmitz gelang im Anschluss das Kunststück, den Zielgruppen-Marktanteil mit seiner Kuppelshow "Take Me Out" auf 19,7 Prozent zu steigern. 2,45 Millionen Menschen blieben um 22.40 Uhr insgesamt dran. Sat.1 konnte sich wieder mal auf seine Allzweckwaffe Harry Potter verlassen: 1,63 Millionen Zuschauer entschieden sich gestern für den Film "Harry Potter und der Feuerkelch" aus dem Jahr 2005. 12,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sprangen für den Bällchensender heraus. Schwestersender ProSieben musste sich dagegen mit 9,7 Prozent sowie einer Reichweite von 1,17 Millionen für die Komödie "Wir sind die Millers" begnügen.

Bei RTL Zwei waren zur besten Sendezeit zwei Folgen der finalen Staffel von "Game of Thrones" als Free-TV-Premieren zu sehen. 820.000 bzw. 960.000 Zuschauer waren dabei. Beim jungen Publikum kamen schwache 4,4 und solide 6,1 Prozent Marktanteil zustande. kabel eins erreichte zeitgleich mit "Hawaii Five-0"-Wiederholungen unspektakuläre 3,5 und 3,9 Prozent. Tele 5 kam mit den Folgen 3 und 4 von "The Handmaid's Tale" nicht über 0,7 und 1,0 Prozent hinaus. VOX strahlte die "große Samstags-Dokumentation" "Ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden - 85 Jahre Udo Jürgens" aus, die vor allem beim älteren Publikum gefragt war: 1,29 Millionen Menschen sahen die Doku, davon waren 400.000 jünger als 50. Der Gesamtmarktanteil betrug 5,0 Prozent, in der jungen Zielgruppe 5,3 Prozent.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare