Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Schlag den Star" deklassiert "Team Ninja Warrior" im Showduell

von Dennis Braun in News national
(16.06.2019, 09.57 Uhr)
ZDF-Krimiwiederholungen gefragter als neue "Verstehen Sie Spaß?"-Ausgabe
Christoph Kramer (l.) und Felix Neureuther bei "Schlag den Star"
Bild: ProSieben
Quoten: "Schlag den Star" deklassiert "Team Ninja Warrior" im Showduell/Bild: ProSieben

Am gestrigen Samstagabend fand mal wieder ein Show-Dreikampf unter den Sendern statt. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ging dabei eindeutig ProSieben mit "Schlag den Star" als Sieger hervor. 790.000 Zuschauer sahen das Duell Christoph Kramer gegen Felix Neureuther, das der ehemalige Ski-Weltmeister für sich entscheiden konnte. Damit standen hervorragende 14,7 Prozent Markanteil zu Buche. Insgesamt saßen 1,36 Millionen Menschen vor dem Bildschirm, was gleichzeitig der bislang niedrigsten Reichweite der Wettkampf-Show entsprach. Diese Tatsache dürfte vor allem dem vielerorts sommerlichen Wetter geschuldet sein.

Ob dies der einzige Grund für das schlechte Abschneiden von "Team Ninja Warrior Germany" bei RTL ist, darf allerdings bezweifelt werden. Nachdem sich die Physical Gameshow im vergangenen Jahr am Sonntagabend gegen den "Tatort" schwer getan hatte, versuchte man nun sein Glück am Samstag, kam zum Start der zweiten Staffel aber nicht über miese 9,5 Prozent bei 580.000 Zielgruppen-Zuschauern hinaus. Wiederholungen von "Hotel Verschmitzt" und "Schmitz & Family" fielen im weiteren Verlauf sogar auf richtig schwache 7,4 und 6,7 Prozent zurück. Kein gutes Omen für die kommenden Wochen.

Deutlich zufriedener sein wird man bei der ARD, wo "Verstehen Sie Spaß?" immerhin 3,12 Millionen Zuschauer anlocken konnte und beim Gesamtpublikum damit auf gute 13,7 Prozent kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag man sogar hauchdünn vor RTL und fuhr erfreuliche 9,6 Prozent ein. Die "Tagesthemen" mussten sich um 23.15 Uhr allerdings mit nur noch mit 1,66 Millionen Zusehern begnügen, der Marktanteil rauschte auf genau zehn Prozent nach unten.

Mit dem alten Krimi "Mord am Engelsgraben" aus der Reihe "In Wahrheit" sicherte sich das ZDF derweil den Gesamtsieg. 4,50 Millionen Menschen bescherten den Mainzern hervorragende 19,0 Prozent, in der Zielgruppe reichte es immerhin zu 6,9 Prozent. Auch "Der Staatsanwalt" war im Anschluss angesichts 3,66 Millionen und 15,8 Prozent noch sehr erfolgreich, ehe das kurze "heute journal" etwas kräftiger auf 2,49 Millionen (12,1 Prozent) verlor.

Durchaus erfolgreich schlug sich auch Sat.1 mit seinen Filmen. Der Fantasyfilm "Elliot, der Drache" belegte bei den Werberelevanten mit sehr guten 11,2 Prozent bei 680.000 Zuschauern den zweiten Platz, "The Transporter" holte danach noch recht ordentliche 8,5 Prozent. Schwestersender kabel eins vermasselte den Start in den Samstagabend und blieb mit zwei Folgen von "Hawaii Five-0" bei 3,8 und 4,0 Prozent hängen. "Scorpion" berappelte sich schließlich auf versöhnliche 5,2 Prozent.

Mit Originalfilmen und deren Fortsetzungen gingen VOX und RTL II auf Zuschauerfang. Erstgenannter Sender musste sich zunächst mit durchwachsenen 6,7 Prozent für "Ghostbusters" begnügen, "Ghostbusters II" steigerte sich danach aber auf solide 7,9 Prozent. RTL II zeigte das Jugenddrama "Honey" und generierte damit 5,7 Prozent, die Fortsetzung "Honey 2 - Lass keinen Move aus" holte später kaum schwächere 5,5 Prozent.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare