Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ronald Zehrfeld und Felix Kramer sind zurück im Bushaltehäuschen
"Warten auf'n Bus" gehrt in die zweite Staffel
rbb/Frédéric Batier
"Warten auf'n Bus": Drehstart für zweite Staffel der rbb-Serie/rbb/Frédéric Batier

Die Comedyserie  "Warten auf'n Bus" des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) geht in die Verlängerung: Die Dreharbeiten zu sieben neuen Folgen mit Ronald Zehrfeld ( "Babylon Berlin") und Felix Kramer ( "Der Zürich-Krimi") haben in Brandenburg begonnen. Eine Ausstrahlung der zweiten Staffel ist noch für diesen Herbst in der ARD Mediathek und im rbb Fernsehen geplant.

Das etwas andere Comedy-Format spielt an einer abgelegenen Bushaltestelle irgendwo in Brandenburg und wird vor allem durch den Dialog zwischen den beiden Hauptdarstellern Ronald Zehrfeld und Felix Kramer als arbeitslose End-Vierziger getragen, die über das Leben philosophieren, während sie auf den Bus warten.

In der zweiten Staffel beschäftigt die beiden Kumpels Hannes (Zehrfeld) und Ralle (Kramer) wieder eine Vielfalt an Themen: Ralle sinniert über die Gentrifizierung in Brandenburg und Hannes soll das Dach der neuen Tesla-Fabrik begrünen. Während Wachträume die beiden über ihre Alpträume hinweg helfen, werden sie von der Busfahrerin Kathrin (Jördis Triebel,  "Dark") aus einer Midlife-Crisis zurück ins Leben geholt - mit Tipps in Sachen Liebe. Hund Maik darf dabei nicht fehlen.

In weiteren Rollen sind Alexander Schubert ( "Professor T."), Ursula Werner ( "Die Anwälte") und Christine Schorn ( "Die Toten von Marnow") zu sehen. "Warten auf'n Bus" stammt von Oliver Bukowski, die Regie führt Fabian Möhrke. Produziert wird die Serie von Ulf Israel und Reik Möller für Senator Film in Zusammenarbeit mit der rbb Media im Auftrag des Rundfunks Berlin-Brandenburg.

Die erste achtteilige Staffel ging im April 2020 an den Start und wurde für den  "Deutschen Fernsehpreis" und den  "Grimme-Preis" nominiert (TV Wunschliste berichtete). Derweil sind die Folgen bei Netflix und MagentaTV auf Abruf zur Verfügung.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sven68 schrieb am 19.04.2021, 09.53 Uhr:
    Ich wollte diese Serie nach all den Vorschusslorbeeren auch lieben, aber leider hatte ich dermaßen Schwierigkeiten die beiden Schauspieler zu verstehen, dass ich es nach zwei Folgen aufgegeben hatte. Schade.
  • pumpkins schrieb am 18.04.2021, 09.21 Uhr:
    Juchu...

    Gottseidank geht es weiter mit dieser wundervollen Serie.

    Ick freu mich bolle.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds