Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

'Emmy'-Nominierungen: "American Horror Story" und "Mad Men" liegen vorn

von Michael Brandes in Mediennews
(19.07.2012, 16.39 Uhr)
Auch "Breaking Bad" und "Downton Abbey" im Favoritenkreis
Bild: ATAS

Bei allen Fernsehschaffenden, die sich Hoffnungen auf einen der begehrten 'Emmy'-Awards machen, klingelte heute wieder frühzeitig der Wecker. Um 5.40 Uhr Ortszeit präsentierten Late-Night-Talker Jimmy Kimmel und Schauspielerin Kerry Washington in Los Angeles die Nominerungen zur 64. Verleihung des wichtigsten US-Fernsehpreises.

Mit jeweils 17 Nominierungen liegen "American Horror Story" und "Mad Men" in diesem Jahr vorn, gefolgt von "Hatfields & McCoy's" (16) und "Downton Abbey" (16). Große Überraschungen finden sich zwar auf der diesjährigen Nominerungsliste nicht. Auffällig ist allerdings die Dominanz von HBO. Der Pay-TV-Sender stellt fünf der zwölf Produktionen, die als beste Comedy- oder Drama-Serie nominiert worden sind. Im Drama-Bereich ist HBO erwartungsgemäß mit "Boardwalk Empire" und "Game of Thrones" vertreten. Harte Konkurrenten sind allerdings die AMC-Dramen "Mad Men" und "Breaking Bad" sowie der neue Showtime-Serienhit "Homeland".

Auf dem Comedy-Sektor gesellen sich die neuen HBO-Frühjahrsserien "Girls" und "Veep" zum langjährigen Dauerbrenner "Curb your Enthusiasm". Das HBO-Trio trifft in seiner Kategorie allerdings unter anderem auf die fast unbezwingbare ABC-Comedy "Modern Family". Auch das in die Jahre gekommene "30 Rock" und Nerd-Liebling "The Big Bang Theory" haben es auf die Nominierungsliste geschafft.

Gleich sechs Darsteller aus dem "Modern Family"-Ensemble konkurrieren um einen der Darsteller-Preise. Hier ist unter anderem auch "Breaking Bad" mit Bryan Cranston, Aaron Paul, Anna Gunn und Giancarlo Esposito mehrfach vertreten. Posthum geehrt wurde die verstorbene Kathryn Joosten mit einer Nominierung als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in "Desperate Housewives".

Zu den Siegern des Jahres zählt, nach der Anzahl der Nominierungen gerechnet, auch das britische Kostümdrama "Downton Abbey". Ohnehin haben britische Serien, darunter "Sherlock" und "Luther", in diesem Jahr in den USA viel Beachtung gefunden. Die 'Emmys' werden am 23. September in Los Angeles vergeben.

Die wichtigsten 'Emmy'-Nominierungen 2012:

Beste Comedy-Serie:
"30 Rock" (NBC)
"The Big Bang Theory" (CBS)
"Curb your Enthusiasm - Lass es, Larry!" (HBO)
"Girls" (HBO)
"Modern Family" (ABC)
"Veep" (HBO)

Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie:
Zooey Deschanel in "New Girl" (FOX)
Lena Dunham in "Girls" (HBO)
Edie Falco in "Nurse Jackie" (Showtime)
Tina Fey in "30 Rock" (NBC)
Julia Louis-Dreyfus in "Veep" (HBO)
Melissa McCarthy in "Mike & Molly" (CBS)
Amy Poehler in "Parks and Recreation" (NBC)

Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie:
Alec Baldwin in "30 Rock" (NBC)
Louis C.K. in "Louie" (FX)
Don Cheadle in "House of Lies" (Showtime)
Jon Cryer in "Two and a Half Men" (CBS)
Larry David in "Curb your Enthusiasm - Lass es, Larry!" (HBO)
Jim Parsons in "The Big Bang Theory" (CBS)

Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie:

Mayim Bialik in "The Big Bang Theory" (CBS)
Julie Bowen in "Modern Family" (ABC)
Kathryn Joosten in "Desperate Housewives" (ABC)
Sofía Vergara in "Modern Family" (ABC)
Merritt Wever in "Nurse Jackie" (Showtime)
Kristen Wiig in "Saturday Night Live" (NBC)

Bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie:
Ty Burrell in "Modern Family" (ABC)
Jesse Tyler Ferguson in "Modern Family" (ABC)
Max Greenfield in "New Girl" (FOX)
Bill Hader in "Saturday Night Live" (NBC)
Ed O'Neill in "Modern Family" (ABC)
Eric Stonestreet in "Modern Family" (ABC)

Beste Dramaserie:
"Boardwalk Empire" (HBO)
"Breaking Bad" (AMC)
"Downton Abbey" (PBS)
"Game of Thrones" (HBO)
"Homeland" (Showtime)
"Mad Men" (AMC)

Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie:
Kathy Bates in "Harry's Law" (NBC)
Glenn Close in "Damages - Im Netz der Macht" (FX)
Claire Danes in "Homeland" (Showtime)
Michelle Dockery in "Downton Abbey" (PBS)
Julianna Margulies in "Good Wife" (CBS)
Elisabeth Moss in "Mad Men" (AMC)

Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie:
Hugh Bonneville in "Downton Abbey" (PBS)
Steve Buscemi in "Boardwalk Empire" (HBO)
Bryan Cranston in "Breaking Bad" (AMC)
Michael C. Hall in "Dexter" (Showtime)
Jon Hamm in "Mad Men" (AMC)
Damian Lewis in "Homeland" (Showtime)

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie:
Christine Baranski in "Good Wife"
Joanne Froggatt in "Downton Abbey" (PBS)
Anna Gunn in "Breaking Bad" (AMC)
Christina Hendricks in "Mad Men" (AMC)
Archie Panjabi in "Good Wife" (CBS)
Maggie Smith in "Downton Abbey" (PBS)

Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie:
Jim Carter in "Downton Abbey" (PBS)
Brendan Coyle in "Downton Abbey" (PBS)
Peter Dinklage in "Game of Thrones" (HBO)
Giancarlo Esposito in "Breaking Bad" (AMC)
Jared Harris in "Mad Men" (AMC)
Aaron Paul in "Breaking Bad" (AMC)

Beste(r) Mini-Serie oder Fernsehfilm:
"American Horror Story" (FX)
"Game Change" (HBO)
"Hatfields & McCoys" (History)
"Hemingway & Gellhorn" (HBO)
"Luther" (BBC America)
"Sherlock: A Scandal in Belgravia" (PBS)

Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Connie Britton in "American Horror Story" (FX)
Ashley Judd in "Missing" (ABC)
Nicole Kidman in "Hemingway & Gellhorn" (HBO)
Julianne Moore in "Game Change" (HBO)
Emma Thompson in "The song of Lunch" (PBS)

Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Kevin Costner in "Hatfields & McCoys" (History)
Benedict Cumberbatch in "Sherlock: A Scandal In Belgravia" (PBS)
Idris Elba in "Luther" (BBC America)
Woody Harrelson in "Game Change" (HBO)
Clive Owen in "Hemingway & Gellhorn" (HBO)
Bill Paxton in "Hatfields & McCoys" (History)

Beste Nebendarstellerin in einer Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Frances Conroy in "American Horror Story" (FX)
Judy Davis in "Page Eight" (PBS)
Jessica Lange in "American Horror Story" (FX)
Sarah Paulson in "Game Change" (HBO)
Mare Winningham in "Hatfields & McCoys" (History)

Bester Nebendarsteller in einer Mini-Serie oder Fernsehfilm:
Tom Berenger in "Hatfields & McCoys" (History)
Martin Freeman in "Sherlock: A Scandal In Belgravia" (PBS)
Ed Harris in "Game Change" (HBO)
Denis O'Hare in "American Horror Story" (FX)
David Strathairn in "Hemingway & Gellhorn" (HBO)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare