Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

FerienSerien: Serienempfehlungen der Wun...

FerienSerien: Serienempfehlungen der Wunschliste-Redaktion

von Bernd Krannich (08.06.2016)
Programm-Alternativen zu EM, Olympia und Wiederholungsfrust - Programm-Alternativen zu EM, Olympia und TV-Wiederholungen
"FerienSerien"
Bild: Wunschliste.de
FerienSerien: Serienempfehlungen der Wunschliste-Redaktion/Bild: Wunschliste.de

Der Sommer 2016 wird mit der am 10. Juni startenden Fußball-EM und den Olympischen Spielen wieder enorm sprtlastig. Da schalten die Sender gerne beim ohnehin schon sparsamen Serienprogramm einen weiteren Gang zurück und betreiben ihr Programm auf Sparflamme mit zahlreichen Wiederholungen und einigen Reality-Formaten (TV Wunschliste berichtete).

Anlass für die TV Wunschliste-Redaktion, in einer unregelmäßigen Reihe den Sommer über sehenswerte Serien vorzustellen. Da wir für die unterschiedlichsten Geschmäcker Tipps zur Verfügung stellen wollen, legen wir zunächst mit täglich neuen Empfehlungen los. Des Weiteren richten wir unser Augenmerk natürlich auch darauf, dass nicht jede Serie jedermann in gleicher Art vom Hocker haut und versuchen einzugrenzen, Fans welcher anderer Serie das jeweilige Format gefallen würde. Schließlich und endlich geben wir Hinweise, wo die einzelnen Serien aktuell zu finden sind.

* "Powers" - Comicadaption um eine Welt, in der Superhelden unterschiedlichster Stärke seit Jahrzehnten zum Alltag gehören und in ihrer Bedeutung zwischen Machtfaktor und Pop-Star rangieren. Der Mord an einem mächtigen, beliebten und alten Power sowie das Auftauchen einer neuen Droge bringen ein bedrohliches Geschehen ins Rollen... FerienSerie "Powers"

* "Die Erbschaft" - Dänisches Familiendrama um den Umgang von Eltern mit ihren erwachsenen Kindern. Als eine exzentrische Bildhauerin eine schwerwiegende Diagnose erhält, sorgt sie für Überraschungen: Sie vererbt ihr Haus ihrer bislang geheimen ersten Tochter. Zwischen der und ihren drei Halbgeschwistern kommt es zum Knatsch. FerienSerie "Die Erbschaft"

* "UnReal" - Dunkle Dramedy aus den USA, die einen ungeschönten Blick hinter die Kulissen einer Sendung vom Typ "The Bachelor" wirft; während die Produzentinnen der Serie um Anerkennung im "Herrenclub Fernsehen" kämpfen, manipulieren sie die Teilnehmer ihrer Sendung nach Strich und Faden. FerienSerie "UnReal"

* "Outcast" - Die neue Serie nach einer jungen Comic-Vorlage von Robert Kirkman handelt von Kyle Barnes. Der musste als Kind miterleben, wie seine Mutter von einem Dämonen besessen war. Nach Jahren ist er nun zurückgekehrt und fungiert mit dem Pastor der Stadt als Exorzisten-Team. Sicherlich nichts für schwache Nerven. FerienSerie "Outcast"

* "Scream" - Wie schon die Filmreihe von Wes Craven und Kevin Williamson nimmt diese Serie das Genre der Teen-Slasher-Filme aufs Korn. Mit einer typischen Mischung aus Schockelementen, popkulturellem Humor und soapigen Teenie-Storys weiß die Serie ihr Zielpublikum zu unterhalten.FerienSerie "Scream"

* "Preacher" - Der amerikanische "The Walking Dead"-Sender AMC hat erneut einen beliebten Comic adaptiert, der aber wegen der Einbindung von Religion öffentlich umstritten ist. Ein Berufsverbrecher, der versucht, sich zu bessern, seine Ex-Freundin und ein irischer Vampir machen sich auf die Suche nach Gott. Tarantino-Freunde fühlen sich vermutlich schnell heimisch FerienSerie "Preacher"

* "London Spy" - Der junge, orientierungslose Danny findet in London zu Alex, dem es ähnlich geht. Beide finden zum ersten Mal seit langer Zeit Glück. Als Danny jedoch Alex brutal ermordet auffindet, deuten sich Verbindungen zur Welt der Geheimdienste an - und Danny macht sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit. FerienSerie "London Spy"

* "Vikings" - Die komplexe Geschichte des - im wahrsten Sinne - legendären Wikingers Ragnar Lothbrok, der als gewöhnlicher Bauer begann und seine Landsleute schließlich aus Skandinavien bis nach Paris, Großbritannien und Island führte. Eine Serie, in der es an sympathischen Anti-Helden ebensowenig mangelt wie an blutigen Auseinandersetzungen. FerienSerie "Vikings"

* "12 Monkeys" - Angelehnt an den bekannten Film mit Bruce Willis aus dem Jahr 1995 handelt diese Zeitreiseserie von einem komplexen, die Zeiten überspannenden Rätsel, der Auslöschung der menschlichen Zivilisation sowie den emotionalen Beziehungen der Hauptfiguren. FerienSerie "12 Monkeys"

* "Fresh Off the Boat" - Eine sympathische Familiencomedy mit liebenswerten Charakteren, Witz und Anlass zum Nachdenken. Im Zentrum steht eine amerikanische Einwandererfamilie mit taiwanesischen Wurzeln in den 1990ern, deren Geschichte aus der Sicht des 13-jährigen Eddie erzählt wird. Nachdem die Huangs fast 20 Jahre im Chinatown von Washington gelebt haben, verwirklichen sie nun ihren eigenen amerikanischen Traum - in Orlando. FerienSerie "Fresh Off the Boat"

* "Pastewka" - Bastian Pastewka spielt sich in der (bisher) 67-teiligen Serie quasi selbst. Das Format nach Drehbüchern von Chris Geletneky und Sascha Albrecht bildet das Leben des Comedians Bastian Pastewka ab und zeigt, dass er sowohl beruflich als auch privat in jedes erdenkliche Fettnäpfchen tritt. FerienSerie "Pastewka"

* "Die langen großen Ferien" - Auf der DVD dieser französischen Zeichentrickserie von 2015 prangt der Spruch: "Der Zweite Weltkrieg erzählt aus der Perspektive von Kindern und für Kinder." Das ist nur die halbe Wahrheit, denn die Serie erzählt die Erlebnisse des elfjährigen Ernest und seiner sechsjährigen Schwester Colette auch für Eltern. Die beiden werden im Jahr 1939 aus Angst vor den Nazis von Paris zu den Großeltern in die Normandie geschickt. Aber der Krieg folgt ihnen. FerienSerie "Die langen großen Ferien"

* "The Shield" - Dieses actionreiche Cop-Drama brachte dem US-Sender FX in den Augen der Kritiker den Durchbruch. Im Zentrum steht ein junges Polizeirevier in einem von Gangs beherrschten Süden von Los Angeles. Die vielfältigen Herausforderungen und der oftmals grauenvolle Arbeitsalltag werden weitestgehend ungeschönt gezeigt. Für eine spannende Handlung sorgt Anti-Held Vic Mackey (Michael Chiklis), der mit seiner kleinen Anti-Gang-Task-Force eigentlich das Verbrechen bekämpfen soll, aber es stattdessen in "geordnete Bahnen" lenkt - und dabei die Hand aufhält. Allerdings entgleitet ihm die Situation schließlich und er muss gegen Verbrecher ebenso wie die Dienstaufsicht sein ganzes Können aufbieten. FerienSerie "The Shield"

*"Friday Night Lights" - Man braucht nichts über die Entschärfung von Bomben zu wissen, um an der Spannung von "24" teilzuhaben. Gleichsam braucht man nichts über Football zu wissen, um das Drama "Friday Night Lights" zu genießen. Im Zentrum steht die kleine Stadt Dillion in Texas, deren Bevölkerung verrückt nach Erfolgen ihres High-School-Footballteams ist. Die Lebensträume des neuen Coachs Eric Taylor (Kyle Chandler) ebenso wie seiner jungen Spieler werden hier mit einer wenig traumhaften Realität konfrontiert. Eine Serie mit viel Herz und viel Verstand, die in die Seele der amerikanischen Kleinstadt und ihrer Bewohner blickt. FerienSerie "Friday Night Lights"

*"Penny Dreadful" - In drei Staffeln und 27 Folgen hat John Logan einen schaurigen Ausflug ins Viktorianische Zeitalter gestaltet, bei der zahlreiche aus der Horror-Literatur bekannte Figuren auftreten und die Darsteller Eva Green, Timothy Dalton, Josh Hartnett, Rory Kinnear, Billie Piper und Patti LuPone über sich hinaus wachsen. Weiterer Bonus ist, dass Logan alle Drehbücher selbst schrieb, so dass die Serie auch wie aus einem Guss wirkt.FerienSerie: "Penny Dreadful"

* "Morgen hör ich auf" - Ein überschuldeter Druckereibesitzer stellt in einer Lebenskrise kurzerhand Falschgeld her. Die Verzweiflungstat funktioniert zunächst besser, als erwartet. Doch dann droht die Welt des von Bastian Pastewka gespielten Jochen Lehmann ihm auf den Kopf zu fallen. Auch wenn die Serie nicht an die größten amerikanischen Vorbilder heranreicht, ist der Fünfteiler doch eine fein gemachte deutsche Serie. FerienSerie: "Morgen hör ich auf"

* "Rebellion" - Im Jahr 1916 schwelte in zum Britischen Empire gehörenden Irland Unruhe. Anlässlich des Hundertjährigen Jubiläums des sogenannten Osteraufstands, in dessen Folge Irland und Nordirland getrennt wurden, hat der irische Sender RTE eine achtteilige Serie hergestellt, in der die Geschehnisse aus der Sicht dreier Frauen aufgearbeitet wird. FerienSerie: "Rebellion"

* "Poldark" - Schon vor 40 Jahren fesselte eine Adaption der "Poldark"-Romane nicht nur die britischen Zuschauer. Mit der Neuauflage, in der Aidan Turner den Titelhelden verkörpert, gelang der BBC ein neuer Straßenfeger. Nach dem amerikanische Unabhängigkeitskrieg kehrt der aus einer wohlhabenden Familie stammende Ross Poldark in seine Heimat im ländlichen Cornwall im Südwesten Englands zurück - und findet sein Leben in Trümmern vor: Der Vater verstorben, seine frühere Geliebte dem Cousin zur Ehe versprochen und der Reichtum seines Familienzweigs versiegt. Vor malerischer Kulisse lässt sich Poldark nicht ins Bockshorn jagen und nimmt den Kampf gegen die wideren Umstände auf, um sein Leben zurück zu erlangen. Doch nicht umsonst heißt es, dass man "niemals nach Hause zurückkehren kann" - Poldarks Leben entwickelt sich weiter. FerienSerie: "Poldark"

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

* "Fargo" - Die meisten Filmadaptionen können Fans des Originals nicht zufriedenstellen. Der Mini-Serien-Anthologie "Fargo" gelingt das schon. Denn sie versucht nicht, die Handlung des Films auf Serienlänge zu strecken oder sich durch an den Haaren herbeigezogene Bezüge auf den Film zu beziehen. Aber Macher Noah Hawley gelang es, die Stimmung aus dem Film der Brüder Joel und Ethan Coen nachzuvollziehen und damit eine neue Geschichte zu erzählen. Eine hervorragende Besetzung trug maßgeblich zum Gelingen bei. FerienSerie: "Fargo"

* "Grace and Frankie" - Grace und Frankie sind die gegensätzlichen Ehefrauen zweier Anwälte, die schon lange miteinander arbeiten. Was keiner weiß: Die beiden Männer haben auch schon seit Dekaden ein Verhältnis miteinander. Als nun endlich homosexuelle Ehen ermöglicht wurden, wollen sie ihre Lebensrealität auch besiegeln. Und die beiden Frauen werden im fortgeschrittenen Alter noch einmal mit einem Neuanfang konfrontiert. Sehenswert ist die Serie auch deshalb, weil sie zeigt, dass unsere grundlegenden Probleme ein Leben lang die gleichen sind. FerienSerie: "Grace and Frankie"

* "Man Seeking Woman" - Beziehungsende und die Suche nach einer neuen Liebe sind die Hölle. Für Josh Greenberg gilt das umso mehr, da viele seiner Erfahrungen in dieser Serie absurd überzeichnet sind. So ist die Serie denn auch vor allem für Zuschauer mit einer Vorliebe für absurde Komik und Fans von Jay Baruchel zu empfehlen. FerienSerie: "Man Seeking Woman"

* "Red Oaks" - Zu unrecht ist die kleine, feine Dramedy von Amazon Prime unter dem Radar geblieben. Denn die Coming-of-Age-Geschichte über den Abiturienten David, der sich sein College-Startkapital im Jahr 1985 mit einem Ferienjob als Tennislehrer in einem gehobenen Country Club aufbessert, weiß durch eine Mischung aus charmant-witzigen Situationen und einer nostalgisch-melancholischen Grundstimmung zu unterhalten. FerienSerie: "Red Oaks"

* "The White Queen" - In der Historien-Serie geht es um Liebe, Krieg, Verrat und um drei außergewöhnliche Frauenfiguren des Mittelalters deren Schicksal untrennbar mit dem englischen Thron verwoben war. Allen Fans dieser Epoche, die etwa schon "Die Borgias" oder "Die Tudors" mochten, kann die Serie nur wärmstens empfohlen werden. FerienSerie: "The White Queen"

* "Fear The Walking Dead" - Wer von Zombies und Survival-Horror nicht genug bekommen kann, für den ist "Fear The Walking Dead" zu empfehlen. Die Serie kommt etwas langsamer in Fahrt als die große Schwester "The Walking Dead", da sie für ein paar Episoden die Vorgeschichte der Zombie-Apokalypse erzählt. Dafür stellt sie eine Familie ins Zentrum und nicht eine zusammengewürfelte Gruppe von Fremden, was andere, spannende Dynamiken schaft. FerienSerie: "Fear The Walking Dead"

 

Leserkommentare

 

Über den Autor

  • Bernd Krannich
Bernd Krannich ist Jahrgang 1974 und erhielt die Liebe zu Fernsehserien quasi in die Wiege gelegt. Sein Vater war Fan früher Actionserien und technikbegeistert, Bernd verfiel den Serien spätestens mit Akte X, Das nächste Jahrhundert und Buffy. Mittlerweile verfolgt er das ganzes Serienspektrum von "The Americans" über "Arrow" bis "The Big Bang Theory". Seit 2007 schreibt Bernd beruflich über vornehmlich amerikanische Fernsehserien, seit 2014 in der Newsredaktion von TV Wunschliste.