Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bekannt aus "Rambo", "Der Denver-Clan" oder "Romeo und Julia"
Brian Dennehy (1938 - 2020)
20th Century Fox
Charakterdarsteller Brian Dennehy mit 81 Jahren verstorben/20th Century Fox

Groß, breitschultrig und ein Blick, der sein Gegenüber in Grund und Boden brennen konnte - das war Brian Dennehy. Der bekannte Charakterdarsteller war in seiner Schauspielkarriere, die fünf Jahrzehnte umfasste, in zahllosen bekannten Kultfilmen und -serien zu sehen. Einen nicht weniger bleibenden Eindruck hinterließ er auf den Bühnen des Broadways. Am Mittwochabend ist Dennehy im Alter von 81 Jahren eines natürlichen Todes verstorben, wie seine Familie nun mitteilte.

Brian Manion Dennehy stammte aus Bridgeport, Connecticut und diente von 1959 bis 1963 in den Marines. Danach studierte er zunächst dank eines Football-Stipendiums Geschichte an der Columbia University, bevor er in Yale seinen Master in Darstellender Kunst machte. Sein Fernsehdebüt gab Dennehy schließlich 1977 und alleine in diesem ersten Jahr absolvierte er bereits eine beachtliche Anzahl Gastauftritte in Kultklassikern wie  "Kojak",  "M*A*S*H",  "Lou Grant" oder  "Make-Up und Pistolen".

Auch in den damals beliebten Primetime-Soaps war Dennehy zu sehen, wobei seine Rolle als rücksichtsloser Staatsanwalt Jake Dunham in  "Der Denver-Clan" ihm sicher die meiste Aufmerksamkeit einbrachte. Dunham versuchte, Familienoberhaupt Blake Carrington (John Forsythe) des Mordes an Ted Dinard, dem Liebhaber seines schwulen Sohnes Steven (Al Corley), zu überführen. Wenig später hatte Brian Dennehy auch seinen Kino-Durchbruch dank seiner Rolle als sadistischer Polizeichef Teasle in  "Rambo". Es folgten weitere Parts in  "Cocoon",  "Gorky Park",  "Silverado" und in dem Thriller  "F/X - Tödliche Tricks".

1987 erhielt Brian Dennehy reichlich Kritikerlob für die Hauptrolle in  "Der Bauch des Architekten" von Peter Greenaway. 1990 verkörperte Dennehy den Boss von Harrison Ford in der Romanverfilmung  "Aus Mangel an Beweisen". Eine der bekanntesten Filmrollen Dennehys ist aber sicher die als Clan-Oberhaupt Ted Montague in Baz Luhrmann  "Romeo und Julia".

1999 gewann Brian Dennehy seinen ersten Tony Award für seine Bühnenrolle als Willy Loman im Broadway-Revival von Arthur Millers Klassiker "Tod eines Handlungsreisenden". 2003 folgte ein weiterer Tony, erneut für ein Revival. Dennehy verkörperte James Tyrone in Eugene O'Neills "Eines langen Tages Reise in die Nacht". Zeitgleich war Dennehy in den 2000er Jahren wieder verstärkt mit Gastauftritten in Fernsehserien präsent, so auch in  "The West Wing",  "Just Shoot Me!" und  "Law & Order: Special Victims Unit". Seine letzten wiederkehrenden Serienrollen hatte der Schauspieler als Sheriff Otis in  "Hap and Leonard" und zuletzt als Dominic Wilkinson in  "The Blacklist".

Brian Dennehy war seit 1988 in zweiter Ehe verheiratet und hinterlässt fünf Kinder, darunter auch die Schauspielerin Elizabeth Dennehy.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Laird schrieb via tvforen.de am 19.04.2020, 07.22 Uhr:


    Eine Szene aus "An Mangel an Beweisen" mit "Harrison Ford" in der Hauptrolle.Brian Dennehy hat sich im Buisiness Anzug mit den Füßen auf dem Schreibtisch ,und einer Flasche Guiness in der Hand ,es sich alleine bequem gemacht .Harrison Ford kommt in sein Büro und fragt ihn ,warum er nach dieser Beerdigung ,alleine in seinem Büro säße.Dennhy antwortet ihm lässig :"Hast du nie eine irische Totenwache mit gemacht"?

    Ob als Sheriff "Teasle" in "Rambo"zu "Richard Crenna" alias Col.Trautmann "Wir sind zwar nur eine kleine Land-Polizeistation,aber von uns wird genau so erwartet,das wir unsere Pflicht erfüllen,wie unsere Helden,in den Spezialeinheiten.

    Der 1,90 große breitschultrige Ex-Marine "Brian Dennehy" verkörperte für mich als Zuschauer immer ein großes Stück "Amerika".Nun ist dieser wunderbare Schauspieler mit 81 Jahren verstorben,und er wird meiner Meinung nach ,eine nicht zu ersetzende Lücke in der amerikanischen Filmwelt hinterlassen.

    Danke Brian für deine Schauspielkunst ,mit der du uns Zuschauern überall in der Welt uns unterhalten hast.

    Möge dein Glas immer voll sein
    Möge das Dach über deinem Kopf immer stark sein.
    Und mögest du eine halbe Stunde im Himmel sein,
    bevor der Teufel merkt,das du tot bist. (a.Irland)

    Laird
  • Chrissie777 schrieb via tvforen.de am 18.04.2020, 19.13 Uhr:
    Ein wunderbarer Schauspieler.
    Brian Dennehy stellte den einsilbigen Vater von Russell Crowe in "The Next 3 Days" dar und den Piloten in "Cry Wolf".
    Ausserdem erinnere ich mich an ihn aus "Cocoon" und "Looking for Mr. Goodbar".
    R. I. P.

    Chrissie
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 18.04.2020, 18.25 Uhr:
    Ich hab ihn immer gerne gesehen. Er konnte so gut die fiesen Autoritätsfiguren verkörpern. Und er war sehr oft irgendwo zu sehen.

    Möge er in Frieden ruhen!

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds