Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Deutscher Fernsehpreis 2019: "Wer weiß denn sowas?", "Bares für Rares" und "Kulenkampffs Schuhe" im Rennen

von Glenn Riedmeier in Mediennews
(10.01.2019, 12.15 Uhr)
Alle Nominierungen im Überblick
"Wer weiß denn sowas? XXL" mit Bernhard Hoëcker, Kai Pflaume und Elton
Bild: NDR/Morris Mac Matzen
Deutscher Fernsehpreis 2019: "Wer weiß denn sowas?", "Bares für Rares" und "Kulenkampffs Schuhe" im Rennen/Bild: NDR/Morris Mac Matzen

Am Donnerstag, 31. Januar 2019, wird zum 20. Mal der von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 gestiftete Deutsche Fernsehpreis verliehen. Wie im vergangenen Jahr werden die Nominierungen nicht auf einen Schlag veröffentlicht, sondern häppchenweise. Nachdem bereits vor Weihnachten die Nominierungen in den fiktionalen Kategorien verkündet wurden (TV Wunschliste berichtete), stehen nun die Nominierungen in den non-fiktionalen Rubriken Unterhaltung, Dokumentation, Information und Sport fest, die von einer 14-köpfigen Fachjury unter der Leitung von Wolf Bauer bestimmt wurden.

"Politisch bewegte Zeiten fordern substantielle Analyse und klare Haltung. Angesichts der Zunahme von 'Online Trollen' und 'Deep Fakes' auf digitalen Plattformen brauchen wir mehr denn je Qualitätsjournalismus und professionelle Medien, die Einordnung und Orientierung bieten. Diesem Anspruch sind wieder zahlreiche Informations-Programme und insbesondere die Dokumentationen gerecht geworden, die zudem ein großes Publikum erreicht haben", so Bauer. "In der Unterhaltung setzen unkonventionelle Late-Night-Stars, starke Comedy-Frauen und Factual Entertainment originäre inhaltliche Akzente, und die großen, gut eingeführten Entertainment-Marken haben einen überzeugenden Perfektionsgrad erreicht."

Die XXL-Variante von "Wer weiß denn sowas?" ist in der Königsdiziplin "Beste Unterhaltung Primetime" gegen "Ninja Warrior Germany" und "Let's Dance" nominiert. Zusätzlich darf das Trio Kai Pflaume, Elton und Bernhard Hoëcker in der Kategorie "Beste Moderation Unterhaltung" auf eine Auszeichnung hoffen und tritt gegen Luke Mockridge und Daniel Hartwich an. Maren Kroymann ist zum zweiten Mal mit ihrer Comedy "Kroymann" gegen "Die Martina Hill Show" und "Sketch History" im Rennen. Freuen darf sich auch Serdar Somuncu, dessen schräger n-tv-Polittalk "So! Muncu!" etwas überraschend in der Kategorie "Late Night" gegen "Inas Nacht" und "Late Night Berlin" nominiert ist. Auffällig ist, dass in diesem Jahr die Satireformate "Neo Magazin Royale", "heute-show" und "extra-3" völlig ignoriert wurden.

Horst Lichters erfolgreiche Trödelshow "Bares für Rares" ist als bestes Factual Entertainment nominiert, während Jenke von Wilmsdorff gleich für diverse RTL-Formate als bestes Infotainment im Rennen ist. In der Kategorie "Beste Information" wurden Auslandsreporter für ihre besonderen Leistungen nominiert: Natalie Amiri, Antonia Rados sowie Carsten Stromer und Marc Wiese. Ebenfalls berücksichtigt wurde die vielbeachtete Dokumentation "Kulenkampffs Schuhe", die laut Jury kunstvoll deutsche Nachkriegs-, Familien- und TV-Geschichte verbindet.

Erstmals seit 2014 wird die Gala wieder komplett im Fernsehen zu sehen sein, zeitversetzt bei One um 22.30 Uhr - oder live als Stream auf wdr.de. Als Moderatorin der Gala fungiert zum vierten Mal in Folge Barbara Schöneberger, an ihrer Seite führt Steffen Hallaschka durch den Abend.

Die Nominierungen im Überblick:

Beste Unterhaltung Primetime:
- "Wer weiß denn sowas? XXL" (ARD/hr/NDR/UFA Show & Factual)
- "Let's Dance" (RTL/Seapoint Productions/Tower Productions)
- "Ninja Warrior Germany" (RTL/Norddeich TV)

Beste Moderation Unterhaltung:
- Kai Pflaume sowie die Rate-Teamchefs Bernhard Hoëcker und Elton für "Wer weiß denn sowas? XXL" (ARD/hr/NDR/UFA Show & Factual)
- Luke Mockridge für "Luke! Die Schule und ich"/"Luke! Die Woche und ich"/"Luke! Die Schule und ich"/"Luke! Die 2000er und ich" (Sat.1/Brainpool TV/Lucky Pics)
- Daniel Hartwich für "Let's Dance" (RTL/Seapoint Productions/Tower Productions)

Beste Unterhaltung Late Night:
- "Inas Nacht" (ARD/NDR/beckground tv)
- "Late Night Berlin" (ProSieben/Florida TV)
- "So! Muncu!" (n-tv/probono TV)

Beste Comedy:
- "Kroymann" (ARD/Radio Bremen/SWR/NDR/rbb/ bildundtonfabrik)
- "Die Martina Hill Show" (Sat.1/Redseven Entertainment)
- "Sketch History - Neues von gestern" (ZDF/Warner Bros./HPR)

Bestes Factual Entertainment:
- "First Dates - Ein Tisch für 2" (VOX/Warner Bros.)
- "Ich, einfach unvermittelbar?" (VOX/Tower Prod.)
- "Bares für Rares" (ZDF/Warner Bros.)

Beste Ausstattung Show:
- Guido Frinken und Oli Egon Ide für "Das große Backen" (Sat.1/Tower Productions)
- Bode Brodmüller und Kim Hüfner für "Late Night Berlin" (ProSieben/Florida TV)
- Florian Wieder und Per Arne Janssen mit David Kreilemann (Licht) und Katia Convents (Kostüm) für "Let's Dance" (RTL/Seapoint Productions/Tower Productions)

Beste Information - besondere Leistungen der Auslandsreporter:
- Natalie Amiri für ihre Berichterstattung aus Iran (Das Erste)
- Antonia Rados für ihren Bericht "Jemens langsamer Tod" (n-tv)
- Carsten Stormer und Marc Wiese für "War Diary" (arte/WDR/IFAGE)

Bestes Infotainment:
- Jochen Breyer für "ZDFzoom: Am Puls Deutschlands" (ZDF/Bewegte Zeiten Filmproduktion)
- Thilo Mischke für "Uncovered" (ProSieben/pqpp2)
- Jenke von Wilmsdorff für "Jenke macht Mut! Leben mit Brustkrebs" (RTL/infoNetwork), "Das Jenke-Experiment" (RTL/infoNetwork) und "Jenke Über Leben" (RTL/Bavaria Entertainment)

Beste Dokumentation/Reportage:
- "Im Schatten der Netzwelt - The Cleaners" (ARD/arte/WDR/NDR/RBB/Grifa Filmes/I Wonder Pictures/NHK/ Play TV/BBC/Gebrüder Beetz Filmproduktion)
- "Heer, Stahl und Sturm - Wer Nazis verteidigt" (ARD/WDR)
- "Kulenkampffs Schuhe" (ARD/SWR/HR/zero one)
- "Unantastbar - Der Kampf für Menschenrechte" (ZDF/arte/Primitive Entertainment/Spiegel TV)
- "Vergewaltigt - Wir zeigen an!" (ARD/WDR)

Bester Doku-Mehrteiler:
- "Äquator - Die Linie des Lebens" (arte/ZDF/Primitive Entertainment/Spiegel TV/NHK)
- "Die Steinkohle" (arte/ZDF/Broadview TV)
- "Terra X: Die Reise der Menschheit" (ZDF/Gruppe 5)

Beste Sportsendung:
- European Championships (ARD/NDR/ZDF)
- Ironman auf Hawaii (ZDF)
- ranNFL (ProSieben/ProSieben Maxx)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare