Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Quoten: "Gott" mit vielen jungen Zuschauern, "Unter anderen Umständen" holt deutlichen Gesamtsieg

von Dennis Braun in News national
(24.11.2020, 09.47 Uhr)
"Bauer sucht Frau" legt wieder zu, "Die Simpsons" enttäuschen
"GOTT von Ferdinand von Schirach"
ARD Das Erste/Julia Terjung
Quoten: "Gott" mit vielen jungen Zuschauern, "Unter anderen Umständen" holt deutlichen Gesamtsieg/ARD Das Erste/Julia Terjung

Am gestrigen Montagabend widmete sich Das Erste gänzlich dem schwierigen Thema Sterbehilfe. Um 20.15 Uhr zeigte man die Erstausstrahlung des neuen Films  "GOTT von Ferdinand von Schirach", der 3,88 Millionen Zuschauer ansprach und durchwachsene 11,3 Prozent erzielte. Dafür konnte man beim jungen Publikum punkten: 1,05 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten für tolle 10,4 Prozent. Auch die anschließende Diskussion bei  "Hart aber fair" konnte in der Zielgruppe mit überdurchschnittlichen 8,5 Prozent punkten. Insgesamt blieben 3,34 Millionen dran, der Marktanteil stieg auf gute 12,7 Prozent. Für die  "Tagesthemen" ging es später weiter auf 14,2 Prozent bei 2,42 Millionen nach oben.

Den Gesamtsieg zur Primetime sicherte sich hingegen mit deutlichem Vorsprung das ZDF. Der neueste Krimi "Lügen und Geheimnisse" aus der Reihe  "Unter anderen Umständen" lockte 6,66 Millionen Menschen (19,4 Prozent) zu den Mainzern, stärker war am Vorabend nur die  "Tagesschau". Bei den Jüngeren musste man den öffentlich-rechtlichen Kollegen zwar den Vortritt lassen, schaffte aber dennoch solide 7,2 Prozent. Das  "heute journal" informierte im Anschluss noch 4,82 Millionen Zuseher (16,3 Prozent), ehe  "Die purpurnen Flüsse" auf 2,40 Millionen und 12,6 Prozent zurückfiel.

 "Bauer sucht Frau" konnte bei RTL im Vergleich zur Vorwoche, als man gegen das Halbfinale von  "The Masked Singer" antreten musste, wieder zulegen. Diesmal waren 1,86 Millionen Zielgruppen-Zuschauer dabei, der Marktanteil stieg um 2,5 Punkte auf famose 18,9 Prozent. Damit war man nach 20.15 Uhr haushoher Marktführer und zudem insgesamt angesichts 5,31 Millionen (15,9 Prozent) erster Verfolger des ZDF-Krimis. Vom erfolgreichen Vorlauf profitierte auch wieder das nachfolgende Magazin  "Extra", das 1,06 Millionen Werberelevante vor dem Bildschirm hielt und auf 17,1 Prozent kam.

Lange Gesichter dagegen bei ProSieben: Zwei neue Folgen der  "Simpsons" gingen mit 750.000 und 810.000 jungen Zuschauern und miesen Marktanteilen von 7,5 und 7,9 Prozent unter. Ebenfalls sehr schwach schnitten vier  "The Big Bang Theory"-Wiederholungen ab, die im weiteren Verlauf zwischen 5,1 und 8,5 Prozent pendelten. In dieses triste Bild reihte sich dann auch  "Late Night Berlin" ein, das nach dem "Masked Singer"-bedingten Allzeitrekord in der Vorwoche mit mehr als 17 Prozent diesmal nicht über enttäuschende 6,9 Prozent hinauskam.

Sogar Schwestersender Sat.1 war mit der unzähligen Wiederholung der mittlerweile 28 Jahre alten Komödie  "Sister Act - Eine himmlische Karriere" gefragter. 880.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren entschieden sich für den Klassiker mit Whoopi Goldberg, damit wurden gute 9,1 Prozent erreicht. Sogar die in der Regel quotenschwache  "akte." brachte es im Windschatten danach noch auf immerhin 8,1 Prozent. Stark unterwegs war auch Kabel Eins, das mit  "Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes" und  "John Rambo" hervorragende 7,4 und 8,3 Prozent generierte.

RTL Zwei schickte die ersten beiden Folgen seiner neuen Doku-Reihe  "3 Familien - 3 Chancen!" ins Rennen. Während die erste bei 4,5 Prozent in der Zielgruppe hängenblieb, steigerte sich die zweite auf ordentliche 5,5 Prozent. Damit kam man allerdings zunächst hinter VOX durchs Ziel, wo  "Goodbye Deutschland!" den Abend angesichts 7,5 Prozent erfolgreich begann.  "Prince Charming" tat sich anschließend mit 4,6 Prozent zwar einmal mehr reichlich schwer, konnte das Allzeittief der Vorwoche aber zumindest hinter sich lassen. Da die Datingshow zudem bei TVNOW gut läuft, wurde jüngst eine dritte Staffel bestellt (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds