Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ziel: Lagerfeuermomente im Fernsehen und Nummer 1 unter deutschen Streamern
Henning Tewes, RTL-Television-Geschäftsführer und Co-Geschäftsleiter von TVNOW
RTL Deutschland/Marina Rosa Weigl
RTL-Chef: "Wir machen Programm aus einem positiven Menschenbild heraus"/RTL Deutschland/Marina Rosa Weigl

RTL meint es ernst. Spätestens seit der Einführung des neuen Logos und dem damit verbundenen Selbstverständnis weht bei der Sendergruppe in Köln-Deutz ein anderer Wind. In einem aufschlussreichen Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), spricht Henning Tewes, Geschäftsführer von RTL Television und Co-Geschäftsleiter von TVNOW, über die neue Ausrichtung und langfristigen Pläne der Marke RTL.

Nach Ansicht von Tewes steht RTL programmlich auf zwei Säulen: politisch und wirtschaftlich unabhän­giger Journalismus und positive Unterhaltung. Beide Bereiche sollen in Zukunft ausgebaut werden. Der Ausbau des Informationsangebots sei eine Reaktion auf den wachsenden Bedarf der Menschen an Orientierung und Einordnung. Mit Blick auf die bislang eher durchwachsenen Quoten des neuen Nachrichtenmagazins  "RTL Direkt" mit den früheren ARD-Gesichtern Jan Hofer und Pinar Atalay sagt der RTL-Chef: Wir glauben fest daran, dass 22.15 Uhr ein guter Zeitpunkt für eine journalistische Einordnung des Tagesgeschehens ist und dass wir die Kompetenz haben, diese zu liefern. Anfangs sei man mit den Marktanteilen noch nicht zufrieden gewesen, doch die Entwicklung gehe inzwischen deutlich aufwärts - dies allerdings vor allem, wenn die Sendung als Unterbrechung einer populären Show wie  "Das Sommerhaus der Stars" dient (TV Wunschliste berichtete).

Mehr als einmal betont Henning Tewes die neue Tonalität und die Positivität, die RTL-Formate im Unterhaltungsbereich prägen sollen. Dazu zählen etwa die um Dieter Bohlen erleichterten Castingshows  "Deutschland sucht den Superstar" und  "Das Supertalent" sowie neuere, familienfreundliche Shows wie  "Lego Masters" und  "Top Dog Germany". Mit Blick etwa auf die Jury-Besetzungen von  "Let's Dance" oder "DSDS" sagt Tewes: Schon früh haben wir in unseren Shows gesellschaftliche Vielfalt gezeigt - lange, bevor das Wort 'Diversität' in aller Munde war. Die sei als gelebte Selbstverständlichkeit tief in unserer DNA verwurzelt. Ganz allgemein möchte RTL möglichst viele Menschen in der Mitte der Gesellschaft erreichen. Wir machen Programm aus einem positiven Menschenbild heraus, denn wir mögen die Menschen, so wie sie sind, unterstreicht Tewes noch einmal.

In gewisser Weise möchte man zurück zum Selbstverständnis des RTL aus den Anfangsjahren: Unser Verständnis von positiver Unterhaltung ist durch die frühen Jahre geprägt, eine Rückbesinnung mehr als eine Abkehr, so Tewes. Angesprochen darauf, ob man sich durch das allgegenwärtige Predigen der neuen Positivität von Schadenfreude-Formaten wie  "Schwiegertochter gesucht" trennen werde, meint Tewes: Da möchte ich mal eine Lanze für die Realityformate brechen. Es geht aus Sicht der Zuschauer selbst nicht primär darum, sich zu erheben.

Ein Blick zu Twitter, während derlei Sendungen laufen, offenbart ein dezent anderes Bild, doch laut Tewes würden Realityformate vor allem von zwei Gruppen konsumiert. Das eine sind die, die sich identifizieren und voll in diese Welt eintauchen. Das andere ist die Gruppe derer, die das Geschehen beobachten und dann darüber sprechen. Trotz alledem wolle man auch weiterhin anecken und Tacheles reden. Ihm gefalle auch die neue Machart des "Sommerhauses" - obwohl auch in dieser Staffel wieder Kritik gegenüber RTL laut wurde, das fragwürdige Verhalten von Kandidat Mike Cees-Monballijn gegenüber seiner Frau Michelle Monballijn nicht ausreichend einzuordnen.

Ungeachtet der miesen Quoten sagt Henning Tewes über das runderneuerte "Supertalent", das nun ohne das geschasste Ex-Sendergesicht Dieter Bohlen auskommen muss: Das 'Supertalent' hat eine neue Tonalität, die uns gut gefällt. Uns geht es um große und staunende Augen und Gänsehaut, um Überraschung - aber auch um Respekt. Auch diese Farbe noch stärker zu etablieren braucht seine Zeit. Ganz allgemein sieht Tewes eine Aufgabe des Fernsehens darin, ein Gegengewicht zum aggressiven Ton und Verhalten in den sozialen Netzwerken zu bieten: Wie würde Fernsehen denn wirken, wenn es noch rauer, noch aggressiver wäre als das, was wir täglich im Netz erleben können?

Tewes glaubt daran, dass die Menschen die Härte solcher Debatten in ihrem echten Leben gar nicht wollen. Stattdessen sei durch diese gesellschaftliche Entwicklung der Wunsch nach Lagerfeuermomenten und Gemeinschaftserlebnissen wieder gewachsen. Da es aber immer weniger Institutionen gibt, die genau solche Erlebnisse stiften, sieht Tewes darin eine Chance für RTL. Man wolle ein Entertainmentangebot schaffen, über das am nächsten Morgen sehr viele Menschen sprechen, getrieben vom linearen Fernsehen. Er glaube fest daran, dass das lineare Fernsehen weiterhin eine große Chance hat, die andere Medien für sich allein nicht haben: die Fähigkeit, Gemeinschaft zu stiften.

Nicht zuletzt setzt RTL aber auch massiv in den Ausbau des Streamingangebots TVNOW, das zum 4. November in RTL+ umbenannt wird (TV Wunschliste berichtete). Wir haben im Fiktionalen eine regelrechte Explosion an Qualität und Vielfalt", verspricht Tewes. Dazu zählen bereits angekündigte Projekte wie die Serien-Neuauflage  "Sisi", der Sechsteiler  "Faking Hitler", die FC-Bayern-Chronik  "Gute Freunde", die Medical-Dramedy  "Der Schiffsarzt", die  "Auris"-Thrillerreihe von Sebastian Fitzek, der Alpenthriller "Die Grenzgänger" sowie die heute angekündigten Fortsetzungen von  "Balko" und  "Alarm für Cobra 11" (TV Wunschliste berichtete).

Selbstbewusst sagt Henning Tewes: Bei RTL+ gibt es die besten Geschichten in Deutschland. Unsere Ambition ist: RTL+ soll das größte deutsche Entertainmentangebot werden. Die Konzentration auf lokale Inhalte sieht er als großen Vorteil gegenüber den US-amerikanischen Platzhirschen Netflix, Prime Video und Disney+. Ich setze auf die Einzigartigkeit unseres Angebots mit ganz engem Bezug zum Publikum bei uns. Keiner kennt unseren Markt besser als wir. Wenn ich jetzt der fünfte oder sechste amerikanische Player wäre, der mit US-Serien auf den deutschen Markt drängt, würde ich mir mehr Gedanken machen. Tewes ist sich sicher: Was hiesige Streamer mit überwiegend deutschen Inhalten angeht, ist nur für einen dauerhaft Platz. Und das soll RTL+ sein.

Das komplette Interview von RND-Redakteur Imre Grimm mit RTL-Television-Chef Henning Tewes ist hier nachzulesen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Julian90 schrieb via tvforen.de am 01.11.2021, 12.50 Uhr:
    Naja, solche Aussagen sind keine Informationen über Absichten, Ausplaudern der Strategie o.ä. Sondern solche Aussagen sind einfach nur Marketing. Nicht mehr und nicht weniger. Punkt.
    Das muss halt jedem klar sein.
  • xena123 (geb. 1987) schrieb am 01.11.2021, 07.07 Uhr:
    "politisch und wirtschaftlich unabhän­giger Journalismus" und "positive Unterhaltung".
    "Bedarf der Menschen an Orientierung und Einordnung".
    "gesellschaftliche Vielfalt gezeigt - lange, bevor das Wort 'Diversität' in aller Munde war."
    .
    Da ist aber viel durcheinander
    Man redet von Vielfalt, meint aber Erziehung. Man redet von politischer Unabhängigkeit, meint aber eine politische Agenda.
    SatsPro7, RTL Group und die Öffies werden gebetsmühlenartig umso woker, umso mehr Menschen sich aus diesem Grund nicht mehr identifizieren können und sich den Streamern zuwenden.
    Wie kann man auf das dünner Brett kommen, dass IRGENDJEMAND danach lechzt, Orientierung und Einordnung von einem billigen Unterhaltungssender eingetrichtert zu bekommen???
    Btw....Die erfolgreichsten Sender, Serien, Filme und Shows sind die, die mutig sind, anecken, polarisieren, sich dem politischen Mainstream verweigern.
    Will man einen unmutigen Sonnenscheinsender kreieren, sollte man da aber auch tunlichst die Politik raushalten - und zwar ALLE Richtungen!
  • Marlae schrieb am 30.10.2021, 19.23 Uhr:
    Diese Herr Tewes hat keine blasse Ahnung vom Fernsehen und was die Menschen mögen und wollen. z.B. Dieter Bohlen.
    Hauptsache ER ist von SICH überzeugt. Schlimmer geht echt nimmer.
    Nachrichten, super gescheite Berichte und Sendungen gibts genug bei ARD, ZDF, N-tv usw.
    RTL soll unterhalten und nicht belehren. Tewes soll sich zur ARD gesellen, ist bei RTL völlig fehl am Platz.
  • Plumpaquatsch schrieb via tvforen.de am 27.10.2021, 17.23 Uhr:
    Soso... In der Schinkenstraße am Ballermann gibt es statt Sangria-Eimer nun also vegane, glutenfreie und CO2-neutrale integrative Töpferkurse?
    Beate Uhse ist die neue Herausgeberin der Emma?
    Glaubt dieser Tewes wirklich selbst, was er da faselt?! "Neue Positivität"???
    Oh Gott, RTL, was meint ihr eigentlich alle, wer ihr seid und was euch die letzten 30 Jahre groß gemacht hat? Ich werde es genießen, euch scheitern zu sehen...
  • Tyger schrieb am 29.10.2021, 23.17 Uhr:
    Sehr gut.... Dem kann ich nur zustimmen....
    Dieser neue Chef meint von sich selbst, daß er was ganz tolles ist und hat keine Ahnung...
  • sweet-girl-honey schrieb am 26.10.2021, 17.57 Uhr:
    Der ist doch genauso blöd wie unsere Politiker! Die merken einfach nix mehr! Das ist ist doch wirklich nur noch Sch....! Gott, was haben wir nur verbrochen, um so bestraft zu werden?
  • Tyger schrieb am 29.10.2021, 23.21 Uhr:
    Ja, es kommt nie was besseres nach..... Und dann so einen Müll zu schreiben. Der hat null Ahnung.
    Wann kommt ein neuer Chef der diesen Wasserkopf ersetzt.
    Sie und viele andere hier, sehen das genau so wie ich auch.
    Gute Kommentare.. 😉 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻
  • Nana_Stern (geb. 1970) schrieb am 26.10.2021, 17.53 Uhr:
    Sehr geehrter Herr Tewes ,
    Vielen dank für ihren "ach so tollen Feierabend Müll"! Das witzlose Geschleime ihrer neuen Supertalent jury ist maximal 1 auftritt lang zu ertragen! Hat man ihnen nie das Sprichwort: "never change a running system" beigebracht ? Tun Sie uns bitte den gefallen und werfen Sie ihre Karriere dort hin wo sie hingehört bevor sie noch mehr Formate versauen! MFG
  • Tim Burns schrieb am 26.10.2021, 17.08 Uhr:
    Humor hat der Mann ja.
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 26.10.2021, 15.40 Uhr:
    Aha, durch das neue, sehr komische Logo soll also "Lagerfeuer Romantik für die ganze Familie" entstehen?? Joar, entsteht für mich aber sowas vol null, null!

    Und. Herr RTL Chef, ich gucke wegen deinem neuen Logo deinen Sender aber nich viel mehr, als vorher, sorry, aber, RTL ist weiterhin für mich ein Scriptly Reality Senderr, darn wird sich nie was ändern!
  • spunk (geb. 1967) schrieb via tvforen.de am 26.10.2021, 12.44 Uhr:
    Immer wieder toll, wie man an den Wünschen des Publikums vorbei sendet, sich den Scheiß auch noch schön redet und sich dann über schlechte Quoten wundert.....Herr Tewes ist ein Idiot.
  • mynameistv (geb. 1979) schrieb am 26.10.2021, 11.17 Uhr:
    Ein Schulfreund von damals erzählte mir mal, dass sein Vater am liebsten RTL verklagt hätte. Wegen Volksverdummung. Damals fand ich es lustig...heute habe ich echt Verständnis dafür
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 26.10.2021, 15.42 Uhr:
    Dem ist nichts hinzuzufügen!! Applaus für ihren Post!!!
  • serieone (geb. 1976) schrieb am 26.10.2021, 08.38 Uhr:
    Echt jetzt??? In was für einer Traumwelt lebt er eigendlich. Bei RTL gibt es aber überhaupt nix positives. Zum Beispiel Formate wie Punkt 12 der Fußballer Kimmich will sich nicht impfen lassen. Daraus macht RTL einen großen Skandal. Das sich aber viele Fußballspieler in der Bundesliga bereits haben impfen lassen, darüber verliert RTL kein Wort. Das wäre dann ja auch mal was positives. Und so gibt es noch viele andere Beispiele bei RTL.
  • User 1523080 schrieb am 26.10.2021, 10.29 Uhr:
    der chef von pro 7 und sat 1 redet doch genauso einen bu**sh**
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 26.10.2021, 15.43 Uhr:
    Alle 4 Sender: Schrott RTL, Sat 1, Pro 7 und vor allem RTLII senden nur noch Bullshit!!
  • User 1523080 schrieb am 04.11.2021, 14.09 Uhr:
    das ist korrekt, was ich lustig finde ist das inzwischen ist ein sender wie tele 5 fast
    "seriöser" als jeder der genannten sender ist :)  (was das programm angeht)
  • Torsten S schrieb am 26.10.2021, 07.36 Uhr:
    Es kann doch nicht sein, dass ein Mensch soweit von der Realität entfernt ist. Aber gerade das ist auch der Beweis dafür, dass irgendwas gewaltig schief bei den Privaten läuft. Schaut der eigentlich mal auf die Quoten? Selbst das damalige Aushängeschild "Supertalent" scheitert am Samstag und RTL direkt will auch keiner sehen. Ich gebe zwar zu, dass ich bei RTL nur noch Punkt 12 und RTL aktuell schauen, ansonsten aber nix mehr. Gute Serien, Fehlanzeige. Gute Filme, Fehlanzeige. Ststtdessen Trash-TV rund um irgendwelche dümmliche Casting- und Datingshows. Von RTL II darf man garnicht mehr sprechen, das ist ein Sender für die Volksverdummung. Aber auch den anderen Privatensendern geht es ähnlich. Sat.1, Pro7 und Kabel sind eine Katarstrophe. DOCH! Heute kann jeder froh sein, dass es schöne Alternativen gibt, wo echte Film- und Serienfans noch tolles Programm sehen können, denn Netflix und Co. werden immer beliebter und dort schalten heute die meisten hin. Und das ist gut so!
  • MP4616 schrieb am 26.10.2021, 00.21 Uhr:
    Geistiger Dünschiss, wie im RTL-Programm. Es gibt seit Ende der 90er Jahre keine schlechtere Sendeanstalt, als die RTL-Group. Primitiv und asozial, wer will den öden deutschen Mist, den die produzieren sehen und dann noch auf RTL+. Der träumt von "positive Unterhaltung", wie realitätsfern dieser Geschäftsführer ist. Der hat doch was geraucht... der kann sich das neue Logo um den Hals hängen und damit im Rhein schwimmen gehen.
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 26.10.2021, 15.44 Uhr:
    GEISTIGER DÜNNSCHIß, BESSER kann man es nicht sagen!! :-)
  • Euphoria schrieb am 25.10.2021, 23.19 Uhr:
    Also mir hat RTL ja noch nie so richtig zugesagt. Bis auf WWM und DSWNWP kann ich mit deren jetzigen Programm nicht so richtig viel anfangen. Das meiste davon ist ja eher zum "in die Tonne treten" und so wie sich das anhört weiß Herr Tewes auch nicht viel über seinen Sender.
    Mit Abstand einer der schlechtesten Privatsender im deutschen Fernsehen, aber immerhin noch besser als BILD TV.
  • Fernsehschauer schrieb am 25.10.2021, 23.44 Uhr:
    Naja Pro7 ist wirklich der schlechteste Privatsender - eher Klo7...
  • User 1523080 schrieb am 25.10.2021, 21.44 Uhr:
    genau wie der chef von pro 7 und sat 1 hat man den eindruck er kennt das programm seiner sender nicht.........das ist das größte dummgeschwätze das es gibt... haben die sender chefs alle was gekifft oder sich das program schön gesoffen........ einach unfassbar........diese dummen aussagen bei dem ganzen mist den die genannten sender inzwischen zeigen kan man sich nur noch an den  kop fassen wie unfassbar schlecht das lineare fernsehen geworden ist......
  • Nocma (geb. 1979) schrieb am 25.10.2021, 20.39 Uhr:
    Ich setze auf die Einzigartigkeit unseres Angebots... kennt der sein Programm eigentlich ?
    Bei RTL gibt es die besten Geschichten in Deutschland ? ernsthaft ? die wollen gegen Prime / Netflix und co
    Was hiesige Streamer mit überwiegend deutschen Inhalten angeht, ist nur für einen dauerhaft Platz... Scripted Reality scheiße oder noch mehr casting müll ?
    der Typ kommt mir vor wie der Chef von der Bild... die leben glaub ich in ner anderen Realität
  • Sentinel2003 (geb. 1967) schrieb am 26.10.2021, 15.45 Uhr:
    Nun, wenn der gegen Netflix und Amazon mit seinem Dumm und Dümmer Dinnschiß Programm ein echter Konkurrent sein möchte, dann Gute Nacht Marie!!
  • NoahG (geb. 1967) schrieb via tvforen.de am 25.10.2021, 19.54 Uhr:
    Also ich fände es toll, wenn RTL (von mir aus auch in ihren kleinen Sendern RTLup, SuperRTL oder so) nochmal alte US-Serienklassiker zeigen würde, die sie damals in ihren Anfangstagen fast ausschließlich gezeigt haben und die schon lange nicht mehr zu sehen waren.
    Zum Beispiel sowas wie:
    - Ihr Auftritt Al Mundy
    - Die Zwei mit dem Dreh
    - Der Magier
    - Hardcastle & McCormick
    - Jake & McCabe
    - Der Equalizer
    - Nachtstreife
    - Mike Hammer
    - Spenser
    - Hunter
    - TJ Hooker
    - Die Fälle des Harry Fox
    - Die Bären sind los
    - Strandpiraten
    - Herzbube mit zwei Damen
    Oder (auch wenn es öfter wiederholt wurde als die obigen Beispiele):
    - Trio mit vier Fäusten
    - Agentin mit Herz
    - Simon & Simon
    - Remington Steele
    - Cagney & Lacey
    - Ein Duke kommt selten allein
    - Die Waltons
    - Der Mann in den Bergen
    - Cheers
    - Mary Tyler Moore
    Oder bei Filmen, die 26 Perry-Mason-Farbfilme, die Raymond Burr am Ende seines Lebens (viele Jahre nach der Schwarz-Weiß-Serie) gedreht hat.
  • Mr.Silver (geb. 1967) schrieb via tvforen.de am 27.10.2021, 18.24 Uhr:
    kannst du zum Großteil käuflich erwerben und somit ohne Werbung schauen,
    die spulen auf ihren Spartenkanälen eh nur den selben Mist rauf und runter.
  • tomgilles (geb. 1967) schrieb via tvforen.de am 27.10.2021, 23.00 Uhr:
    Natürlich ist der pseudoreligiöse Erguss von Salbader Tewes teilweise nur schwer erträglich. Doch wenn man von dem betulichen PR-Geschwafel absieht, erkennt man dass es der Sender jetzt wirklich ernst meint: Die RTL-Group hat ein halbes dutzend teurer Mehrteiler in Auftrag gegeben, auf die in schneller Abfolge weitere gehaltvolle Serien und Filme folgen sollen. Besonders bemerkenswert: Die Neuverfilmung des Hitler-Tagebuch-Skandals mit Edelmimen Lars Eidinger.
    Diese werthaltigen, stärker auf den deutschen Geschmack abgestimmten Produktionen will man auf der Plattform RTL+ gegen Netflix, Amazon und Disney in Stellung bringen um auch die Generationen 35+ verstärkt fürs Streaming zu begeistern. Das frei empfangbare "RTL Television" wird wohl auch weiterhin den üblichen Quark versenden, wenn auch mit mehr Magazinitis und Information...
  • Blue7 (geb. 1984) schrieb am 25.10.2021, 19.02 Uhr:
    Durch das neue Logo und OnAir Design hat sich der Herr bei den Zuschauer aber ganz und gar keine Freunde gemacht.
  • epi9 schrieb am 25.10.2021, 21.15 Uhr:
    Was soll den Zuschauer dennan dem neuen Logo stören?