Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

ProSieben Programm-Highlights 2020/21: "The Masked Singer", Joko & Klaas, Jenke, Mischke

von Dennis Braun in News national
(16.06.2020, 15.59 Uhr)
Mehr Relevanz, mehr Eigenproduktionen, weniger Fiction in der neuen Saison
ProSieben
ProSieben Programm-Highlights 2020/21: "The Masked Singer", Joko & Klaas, Jenke, Mischke/ProSieben

Wir wollen die Relevanz von ProSieben weiter erhöhen. Mit diesen Worten von Senderchef Daniel Rosemann stellte die rote Sieben am heutigen Dienstag ihre Programm-Highlights für die kommende TV-Saison 2020/21 vor. Statt wie üblich bei den alljährlichen Screenforce Days, die diesmal aufgrund der Corona-Pandemie frühzeitig abgesagt wurden, informierte man Werbekunden, Pressevertreter und Zuschauer in einer Spezialfolge des ProSieben-Podcasts.

SHOW

Mehr nonfiktionale Eigenproduktionen, weniger Fiction aus den USA - an dieser Transformation von ProSieben basteln Rosemann und seine Kollegen und rufen für den Herbst eine wahre Showoffensive aus. Zeitweise werden an gleich vier Abenden pro Woche neue und altbekannte Formate laufen. Dienstags geht  "The Masked Singer" in die dritte Staffel - nach der extrem erfolgreichen zweiten Auflage, die trotz fehlendem Studiopublikum und Zwangspause aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Team neue Bestwerte aufstellte, soll im Herbst wenn möglich wieder alles beim Alten sein (TV Wunschliste berichtete).

Ebenfalls am Dienstagabend kehrt die Spielshow  "Joko & Klaas gegen ProSieben" zurück, in der Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sich mit ihrem Haussender um 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung duellieren. Die Frühjahrsstaffel hatte nicht nur starke Quoten verzeichnet, mit ihrer aufrüttelnden Sendung "Männerwelten" gelang es dem Entertainer-Duo zudem, die gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf ein wichtiges und leider immer noch aktuelles Thema zu lenken (TV Wunschliste berichtete). Heufer-Umlaufs Sendung  "Late Night Berlin" wird sich darüber hinaus wie gewohnt am späten Montagabend zurückmelden, in der Samstags-Primetime plant man mit neuen Live-Ausgaben von  "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas".

Neben der Jubiläumsstaffel von  "The Voice of Germany" (donnerstags auf ProSieben, freitags in Sat.1) und vier weiteren Ausgaben von  "Schlag den Star" (samstags) steht auch noch die vor kurzem angekündigte neue Show  "FameMaker" aus der Ideenschmiede von Stefan Raab auf dem Programm (TV Wunschliste berichtete). Doch schon im kommenden Monat gehen zwei andere Neustarts auf Sendung: Ab Montag, den 13. Juli präsentiert Steven Gätjen  "Die! Herz! Schlag! Show!" (TV Wunschliste berichtete), eine Woche später (Dienstag, 21. Juli) moderiert Ruth Moschner mit der Show-Quiz-Show  "Wer sieht das denn?!" ihre erste eigene Sendung auf ProSieben (TV Wunschliste berichtete).

In diesem Herbst ist die Dichte an Highlight-Programmen auf ProSieben höher als je zuvor, so Rosemann. Wir haben in den vergangenen Monaten den Anteil an Eigenproduktionen erhöht. Und dabei neue Marken geschaffen. Ich nenne nur  'Queen of Drags' und 'The Masked Singer'. Beide Shows haben sich schon mit Staffel 1 fest bei unseren Zuschauern etabliert. Wir werden unsere Investitionen in die Prime Time weiter erhöhen. Für unsere Zuschauer und unsere Kunden ist das die wertvollste Zeit am Tag.

DOKU & INFOTAINMENT

Große Wellen schlug der Wechsel von RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff zu ProSieben. Gutes und relevantes Fernsehen wolle man zusammen machen, hieß es in einem Statement - dies soll vor allem mit einer deutlich erhöhten Präsenz des 54-Jährigen einhergehen, wie Rosemann beschreibt: Jenke von Wilmsdorff steht für ausgezeichnetes nachhaltiges Fernsehen. Mit ihm wird ProSieben seine Factual-Kompetenz weiter ausbauen. Wir wollen in den nächsten Jahren gemeinsam viel Neues ausprobieren - und auch weiter das ein oder andere Experiment wagen. Konkreter wurde man allerdings noch nicht.

Bestätigt wurde auch eine neue Staffel der Reportage-Reihe  "Uncovered" mit Thilo Mischke, der darüber hinaus ebenfalls eine größere Rolle im Programm spielen soll. Die Ankündigung, relevanter werden zu wollen, unterfüttert der Sender zudem mit einer höheren Schlagzahl an "ProSieben Spezial"-Ausgaben, die bislang eher sporadisch zu aktuellen Anlässen wie den "Black Lives Matter"-Demonstrationen und natürlich zur Corona-Krise gezeigt wurden. Dazu will man die Kräfte seiner drei etablierten Marken bündeln. Rosemann: Wir haben mit den Redaktionen von  'taff',  "red." und  'Galileo' drei Redaktionen mit unterschiedlichen inhaltlichen Kernkompetenzen. Was sie eint, ist eine hohe handwerkliche Qualität und die Lust auf aktuelle Infoprogramme. Da hat uns die Ausnahmesituation der vergangenen Wochen insgesamt mutiger gemacht. Deswegen werden wir in Zukunft weiter angemessen und schneller reagieren.

FICTION

Auf die Frage, wie wichtig US-Serien und Spielfilme für ProSieben sind, antwortet Rosemann eher verhalten: Hollywood bleibt weiter ein fester ProSieben-Programmbestandteil. Aber Hollywood schenkt uns immer weniger Identifikation. So überrascht es dann auch kaum, dass von neu eingekauften US-Serien keinerlei Rede ist - es fehlt schlichtweg das Next Big Thing, das nicht schon auf einem der Streamingdienste laufen würde. Dass man aber an seinen wenigen verbliebenen Flaggschiffen wie  "Die Simpsons",  "Young Sheldon" und  "Grey's Anatomy" festhält, dürfte als sicher gelten. Daneben hat man noch Formate wie  "9-1-1 Notruf L.A.",  "The Orville",  "Atlanta Medical" oder  "Mom" im Programm, die aber größtenteils nur unterdurchschnittliche Quoten verzeichnen.

PROSIEBEN MAXX

Wenig Neues gab es auch für ProSieben Maxx zu verkünden. Hier startet im September die neue Saison der American-Football-Profiliga NFL - zumindest, sofern die Entwicklung der Corona-Pandemie den Plänen keinen Strich durch die Rechnung macht. Unter der Marke "#ranNFL" und mit der Highlight-Sendung  "#ranNFLsüchtig" seien die Marktanteile der sogenannten "Regular Season" in der vergangenen Saison nach eigenen Angaben um 21 Prozent gewachsen. Das Zusammenspiel zwischen ProSieben MAXX und ProSieben ist für beide Sender gewinnbringend. Wir wollen die #ranNFL-Reichweite mit einem geschickten Wechselspiel der beiden Sender weiter steigern, so Rosemann.

Eine wichtige Stütze sind aber auch Anime- und Zeichentrickserien, die weite Teile des Nachmittags- und Vorabendprogramms bestücken. Hier dürfte im Laufe der Saison mit weiteren Neuigkeiten zu rechnen sein, ebenso zu neuen Staffeln von  "Legends of Tomorrow" oder  "The Flash" in der Primetime.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 17.06.2020, 23.27 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > FICTION
    >
    > Auf die Frage, wie wichtig US-Serien und
    > Spielfilme für ProSieben sind, antwortet Rosemann
    > eher verhalten: Hollywood bleibt weiter ein fester
    > ProSieben-Programmbestandteil. Aber Hollywood
    > schenkt uns immer weniger Identifikation. So
    > überrascht es dann auch kaum, dass von neu
    > eingekauften US-Serien keinerlei Rede ist - es
    > fehlt schlichtweg das Next Big Thing, das nicht
    > schon auf einem der Streamingdienste laufen
    > würde. Dass man aber an seinen wenigen
    > verbliebenen Flaggschiffen wie "Die Simpsons",
    > "Young Sheldon" und "Grey's Anatomy" festhält,
    > dürfte als sicher gelten. Daneben hat man noch
    > Formate wie "9-1-1 Notruf L.A.", "The Orville",
    > "Atlanta Medical" oder "Mom" im Programm, die aber
    > größtenteils nur unterdurchschnittliche Quoten
    > verzeichnen.


    Das finde ich sehr schade. das ist so ziemlich das einzige das ich bei Pro7 schaue.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 17.06.2020, 23.27 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > FICTION
    >
    > Auf die Frage, wie wichtig US-Serien und
    > Spielfilme für ProSieben sind, antwortet Rosemann
    > eher verhalten: Hollywood bleibt weiter ein fester
    > ProSieben-Programmbestandteil. Aber Hollywood
    > schenkt uns immer weniger Identifikation. So
    > überrascht es dann auch kaum, dass von neu
    > eingekauften US-Serien keinerlei Rede ist - es
    > fehlt schlichtweg das Next Big Thing, das nicht
    > schon auf einem der Streamingdienste laufen
    > würde. Dass man aber an seinen wenigen
    > verbliebenen Flaggschiffen wie "Die Simpsons",
    > "Young Sheldon" und "Grey's Anatomy" festhält,
    > dürfte als sicher gelten. Daneben hat man noch
    > Formate wie "9-1-1 Notruf L.A.", "The Orville",
    > "Atlanta Medical" oder "Mom" im Programm, die aber
    > größtenteils nur unterdurchschnittliche Quoten
    > verzeichnen. PROSIEBEN MAXX
    >


    Das finde ich sehr schade. das ist so ziemlich das einzige das ich bei Pro7 schaue.
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 17.06.2020, 20.14 Uhr:
    Finde es positiv, dass Pro7 im Showbereich viel ausprobiert. Da wird natürlich die ein oder andere Niete darunter sein, das muss man wohl in Kauf nehmen. Insgesamt kann man dem Sender aber nicht vorwerfen, mut- und ideenlos zu sein.

    Etwas schade, dass scheinbar die Schätzshow "Alle gegen Einen" nicht mehr auftaucht. Hier hätte ich mir gewünscht, man hätte noch weiter an dem Format optimiert und es wieder zurückgebracht. Gleiches gilt für die "Liveshow bei dir zuhause", wobei ich da das Argument gelten lassen würde, dass Aufwand und (Quoten-)Ergebnis in keinem vernünftigen Rahmen standen.
  • Tom_Cat schrieb am 16.06.2020, 22.09 Uhr:
    Yo, kann ich meinen Text über Sat.1 seelenruhig hier reinkopieren :-)
    Die lernen es auch nie. Genau so ein Schrott wie bei den anderen.
    Dabei ist es einfach: gute alte oder neue Serien über den Tag verteilt. Gute Reportagen und Dokus findet man eh wo anders (Arte, Servus TV, 3 Sat, ZDF Neo).
    Aber Serien kosten ja Geld, also lieber billigen Mist produzieren und auf die Blödis vor der Glotze warten. Ein Trauerspiel.
    Mensch, hatte Pro 7, dass man das Jahrzehnte später so sagt, in den 90ern überwiegend ein geiles Tagesprogramm.
  • hofi1978 schrieb am 16.06.2020, 20.39 Uhr:
    Auch hier nix besonderes, Hauptsache die 1000ste Wdh. Von Big Bang oder 2 and a half Men... PRO7 ist bis auf ganz wenige Ausnahmen auch nur noch für die Tonne...
  • ber-spirit schrieb am 16.06.2020, 20.35 Uhr:
    Denke mal somit, dass es bei ProSieben Maxi immer noch keine Nachrichten über neue "Detektiv Conan"-Folgen gibt!?
  • Green_Arrow_ schrieb am 16.06.2020, 19.24 Uhr:
    Alle meine Serien die ich gucke sind mit dabei ich freue mich schon auf die neuen Folgen von One Piece - The Flash - Legends of tomorrow und MOM
  • serieone schrieb am 16.06.2020, 19.23 Uhr:
    Ich kann mit Eigenproduktionen nichts anfangen. Zum Glück gibt es Streaming-Dienste. Ich werde meinen Kabel-TV-Vertrag kündigen

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds