Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Die Bergretter" schlagen den "Lissabon-Krimi", Barack Obama pusht "Markus Lanz"
Quizzten u. a. beim "Wer wird Millionär?"-Prominentenspecial: (v. l.) Steffen Henssler, Johannes B. Kerner, Sabrina Mockenhaupt und Ralf Rangnick
TVNOW/Frank Hempel
Quoten: "WWM"-Promi-Special mit Allzeittief und knapp hinter "The Voice of Germany"/TVNOW/Frank Hempel

Es war ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den Donnerstags-Primetime-Sieg in der Zielgruppe. Der zweite Platz ging dabei an das neueste Prominentenspecial von  "Wer wird Millionär?" bei RTL im Rahmen des diesjährigen  "Spendenmarathons". 1,16 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für sehr gute 15,0 Prozent. Insgesamt hatten allerdings nur 3,86 Millionen (14,1 Prozent) eingeschaltet - trotz eines überdurchschnittlichen Ergebnisses handelt es sich hierbei um die niedrigste Reichweite eines Promi-Specials aller Zeiten. Möglicherweise haben einige Zuseher in Anbetracht der dienstäglichen Wiederholungen der Spezialsendungen eine neue Ausgabe des Quizklassikers schlichtweg nicht erwartet.

Minimal vor den Kölnern lag  "The Voice of Germany" auf ProSieben, wo das vierte "Battle" 1,26 Millionen Jüngere und tolle 15,1 Prozent verzeichnete. Beim Gesamtpublikum musste man RTL dagegen deutlich den Vortritt lassen und kam auf 2,42 Millionen, die dennoch guten 8,3 Prozent entsprachen.  "red." half der tolle Vorlauf dagegen kaum, das Promimagazin fiel auf allenfalls ordentliche 9,1 Prozent in der Zielgruppe zurück. Schwestersender Sat.1 generierte zu Beginn des Abends zufriedenstellende 9,9 Prozent für die x-te Wiederholung von  "Harry Potter und der Orden des Phönix", ehe  "Criminal Minds" zu später Stunde auf miese 5,9 Prozent abstürzte. Mit drei weiteren Aufgüssen ging es nach Mitternacht aber wieder auf bis zu 11,3 Prozent nach oben.

Beim Gesamtpublikum dominierte zur besten Sendezeit das ZDF mit den  "Bergrettern", die mit 5,41 Millionen Zuschauern und 16,5 Prozent das starke Auftaktniveau der Vorwoche bestätigten. Auch in der Zielgruppe standen erfreuliche 9,4 Prozent zu Buche. Nachdem das  "heute journal" mit 4,70 Millionen Gesamtzuschauern (16,2 Prozent) und  "Maybrit Illner" mit 3,37 Millionen (15,1 Prozent) ebenfalls erfolgreich waren, schoss der Marktanteil bei  "Markus Lanz", der unter anderem mit Ex-US-Präsident Barack Obama sprach, in die Höhe: Traumhafte 21,0 Prozent bei 2,62 Millionen wurden zu später Stunde erzielt.

Die  "Tagesschau" im Ersten ging dennoch mal wieder als stärkste Sendung des Tages in allen Altersklassen hervor. 6,32 Millionen Menschen (19,7 Prozent) sahen insgesamt zu, 1,69 Millionen (19,7 Prozent) waren es bei den 14- bis 49-Jährigen. Der neueste  "Lissabon-Krimi" "Zum Schweigen verurteilt" hielt im Anschluss 4,86 Millionen vorm Bildschirm und holte gute 14,8 Prozent, wenngleich man damit recht deutlich hinter den öffentlich-rechtlichen Kollegen lag - übrigens auch bei den 14- bis 49-Jährigen, wo man nicht über schwache 5,3 Prozent hinauskam.  "Kontraste" und die  "Tagesthemen" verbuchten später insgesamt noch 2,59 Millionen (8,9 Prozent) und 2,06 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent).

Sehr zufrieden sein kann RTL Zwei, wo eine neue Folge von  "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" zunächst 700.000 Werberelevante und tolle 7,7 Prozent zählte.  "Reeperbahn privat!" brachte es trotz Wiederholung nachfolgend auf kaum schwächere 7,6 Prozent. VOX blieb dagegen bei mauen 5,9 Prozent für  "Snow White and the Huntsman" hängen,  "Underworld: Blood Wars" tat sich danach angesichts 5,7 Prozent ebenso schwer. Bei Kabel Eins verabschiedete sich  "Die Klinik" auf dem unterdurchschnittlichen Niveau der Vorwochen und erreichte 4,1 Prozent. Das  "k1 Magazin" geriet im weiteren Verlauf mit 3,3 Prozent sogar völlig unter die Räder.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 24.11.2020, 14.41 Uhr:
    U56 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Bei der Schweiz muss man bedenken, dass das Land
    > im Süden breiter ist (also eine größere
    > Ost-West-Ausdehnung hat) als im Norden.

    Bei der Schweiz war mir sofort klar, dass die Grenze nach Frankreich länger als nach Deutschland ist. Der Genfersee ragt ja im Prinzip komplett nach Frankreich hinein, da kommen schon ein paar km zusammen. Ich war auch bei Österreich und habe Polen für unwahrscheinlich gehalten.

    Es gab mal umgekehrte Frage, mit welchem Land hat Deutschland die längste Grenze, das stand auch Polen und Österreich zur Auswahl und es war dann Österreich. Ich glaub, das war damals diser Pfarrer, der sich vom Gewinn ein Opel Corsa gekauft und diesen in stern tv gezeigt hat. Ich meine, die Grenzfrage hat er nicht mehr riskiert.
  • prinz schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 14.58 Uhr:
    U56 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > prinz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...........
    > > ...............
    >
    > > Ich hab bei der "Mocki" eingeschalten, die find
    > > ich schon immer nett, wobei auf Dauer.......;)
    > > * Mocki = Sabrina Mockenhaupt, Leichtathletin
    >
    > Nett? Ich finde sie eher nervig. War das nicht
    > die, die in einem Interview von ihrem "tierischen
    > Durchfall" erzählt hat und mit diesem Ausschnitt
    > auf Stephan Raabs Moderationstisch-Tastatur
    > landete?

    Darum schrieb ich ja, auf Dauer (PunktPunktPunkt) du verstehen;);)
    Sonst wurde sie ja nur nach den Rennen interviewt und da meist in 1:30 Min.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 11.43 Uhr:
    kleinbibo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der Grenzfrage hätte er überlegen können,
    > dass Deutschland - Österreich durch das Gebirge
    > verläuft und da werden Grenzen wegen des
    > Zick-Zack-Verlaufs schnell mal doppelt so lang wie
    > normal. Aber Grenzlängen sind immer eine
    > schwierige Angelegenheit.

    Ich habe mir die Sendung jetzt in der Mediathek angesehen.

    Bei der Grenzfrage brauchte ich erst einmal einige Sekunden, um die Frage richtig zu verstehen. Für den Telefonjoker wäre die Frage zu kompliziert gewesen, weil er ja noch alle möglichen Grenzen hätte durchgehen müssen. In der kurzen Zeit wäre das nicht zu schaffen gewesen.

    Als die Frage mit den Antworten kam, habe ich die Aufnahme angehalten und mir überlegt, wie lang die Grenzen sind, ohne an Kilometerzahlen zu denken. Dann war mir klar, dass "Österreich" die richtige Antwort ist. Denn die Grenze zu Deutschland ist eindeutig länger als die zu Italien.

    Bei der Schweiz muss man bedenken, dass das Land im Süden breiter ist (also eine größere Ost-West-Ausdehnung hat) als im Norden. Dazu kommt noch, dass die Schweizer Südgrenze im Zickzack verläuft, während die Nordgrenze relativ glatt ist. Die Grenze zu Italien ist also länger als die zu Deutschland.
  • harry27 schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 09.07 Uhr:
    In Bayern heißt Lakritz übrigens "Bärendreck" :-)

    Süßholz, aus dem Lakritz besteht, wird übrigens in Bamberg angebaut. Daher heißen die Bamberger auch "Süßholzraspler".

    Ich bin mit Haribo Lakritz aufgewachsen und mochte es gerne. Habe dann auch mal das salzige und sehr würzige Lakritz probiert (glaub aus Dänemark) und diverse Sorten in Bamberg in einem Spezialgeschäft. War aber alles andere als begeistert davon. Das war entweder Medizin oder einfach nur grausam ;-)
  • U56 schrieb via tvforen.de am 21.11.2020, 18.04 Uhr:
    prinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit dem Lakritz kam mir bekannt vor, muss
    > irgendwo schon mal als Frage aufgetaucht
    > sein- in ähnlicher Fragestellung zumindest, nur
    > wo und wann????

    Irgendwo hatte ich auch schon mal davon gehört. Aber ich weiß auch nicht mehr, wo das war.

    > Ich hab bei der "Mocki" eingeschalten, die find
    > ich schon immer nett, wobei auf Dauer.......;)
    > * Mocki = Sabrina Mockenhaupt, Leichtathletin

    Nett? Ich finde sie eher nervig. War das nicht die, die in einem Interview von ihrem "tierischen Durchfall" erzählt hat und mit diesem Ausschnitt auf Stephan Raabs Moderationstisch-Tastatur landete?
  • prinz schrieb via tvforen.de am 21.11.2020, 17.32 Uhr:
    Das mit dem Lakritz kam mir bekannt vor, muss irgendwo schon mal als Frage aufgetaucht
    sein- in ähnlicher Fragestellung zumindest, nur wo und wann????

    Ich hab bei der "Mocki" eingeschalten, die find ich schon immer nett, wobei auf Dauer.......;)
    * Mocki = Sabrina Mockenhaupt, Leichtathletin
  • Spoonman schrieb via tvforen.de am 21.11.2020, 13.58 Uhr:
    kleinbibo schrieb:
    > . Verkaufszahlen belegen die Existenz dieses
    > Äquators: „Über 80 Prozent unseres Lakritz
    > verkaufen wir in Deutschland in
    > Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen“. Bleiben
    > 20 Prozent für die restlichen 14 Bundesländer.
    >
    > Also, das hier in NRW Lakritz wie warme Semmeln
    > weggeht, ist mir noch nicht aufgefallen.

    Das hatte ich auch noch während der Sendung ergoogelt, und mich hat es auch überrascht. Ich bin in Niedersachsen aufgewachsen und lebe seit langem in NRW. Lakritz hab ich zwar immer als normales, gängiges Produkt wahrgenommen, aber dass es in anderen Gegenden kaum gekauft wird, war mir nie bewusst.

    Ich esse allerdings auch nur gelegentlich Lakritzkonfekt oder -schnecken. Mein Schwager in Niedersachsen (seine Eltern stammten aus Schleswig-Holstein) ist dagegen ein richtiger Lakritzfan. Der isst weiches und hartes, süßes und scharfes Lakritz.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 20.11.2020, 20.18 Uhr:
    kleinbibo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau so war das, ich bin zufällig mitten hinein
    > geraten und dachte zuerst natürlich, bestimmt
    > wieder so eine Wiederholung.

    Ich habe die Sendung ganz verpasst, weil ich davon ausgegangen bin, dass RTL donnerstags nichts Interessantes zu bieten hat.

    > „Es gibt einen Lakritzäquator in Deutschland,
    > der ungefähr auf Höhe der Mainlinie verläuft.
    > Nördlich davon essen die Menschen Lakritz gern,
    > südlich mögen sie den Geschmack einfach
    > nicht“

    Dann lebe ich auf der falschen Seite dieses Äquators. Ich mag den Geschmack auch nicht.

    > Bei der Grenzfrage hätte er überlegen können,
    > dass Deutschland - Österreich durch das Gebirge
    > verläuft und da werden Grenzen wegen des
    > Zick-Zack-Verlaufs schnell mal doppelt so lang wie
    > normal. Aber Grenzlängen sind immer eine
    > schwierige Angelegenheit.

    Um die Länge dieser Grenze ging es vor ein paar Jahren schon einmal bei WWM. An den genauen Wortlaut kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 20.11.2020, 12.28 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Promi-Specials aller Zeiten. Möglicherweise haben
    > einige Zuseher in Anbetracht der dienstäglichen
    > Wiederholungen der Spezialsendungen eine neue
    > Ausgabe des Quizklassikers schlichtweg nicht
    > erwartet.


    Genau so war das, ich bin zufällig mitten hinein geraten und dachte zuerst natürlich, bestimmt wieder so eine Wiederholung.

    Dann ging es um den Lakritzäquator, von dem ich noch nie etwas gehört habe. Gut, dachte ich, es gibt einen Weißwurstäquator, dann wird es das wohl sein. Wobei ich gedacht habe, das Zeug wird bevorzugt im Süden gefuttert, aber so ist es wohl nicht:

    https://www.welt.de/lifestyle/essen-trinken/article720532/Das-Geheimnis-des-Lakritzaequators.html

    „Es gibt einen Lakritzäquator in Deutschland, der ungefähr auf Höhe der Mainlinie verläuft. Nördlich davon essen die Menschen Lakritz gern, südlich mögen sie den Geschmack einfach nicht“

    ... ich kann daran auch nichts finden.

    . Verkaufszahlen belegen die Existenz dieses Äquators: „Über 80 Prozent unseres Lakritz verkaufen wir in Deutschland in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen“. Bleiben 20 Prozent für die restlichen 14 Bundesländer.

    Also, das hier in NRW Lakritz wie warme Semmeln weggeht, ist mir noch nicht aufgefallen.


    Bei Kerner dachte ich erst, er geht überlegt an die Sache heran, aber bei der Kanzlerkandidatenfrage ist er doch schon selber auf die Lösung gekommen und hat dann doch noch den wertvollen Publikumsjoker verballert. Das ihm Schulz nicht einfiel, geht aber in Ordnung, den Trottel sollten man möglichst schnell vergessen.

    Bei der Grenzfrage hätte er überlegen können, dass Deutschland - Österreich durch das Gebirge verläuft und da werden Grenzen wegen des Zick-Zack-Verlaufs schnell mal doppelt so lang wie normal. Aber Grenzlängen sind immer eine schwierige Angelegenheit.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds