Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show

MG RTL D/Stefan Gregorowius

Nach dem Ende von  "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen ALLE" brachte RTL im Sommer 2018 die Nachfolgesendung  "Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" an den Start. Die Entertainment-Titanen Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger lassen sich ohne Netz und doppelten Boden, aber mit viel Schlagfertigkeit, Spielfreude und Improvisationstalent auf einen ihnen unbekannten Ablauf des Abends ein. Der Clou: Das Trio weiß zu Beginn der Show weder, wer von ihnen moderieren wird, noch, wer als Team spielen wird. Auch, gegen welche prominenten Kandidaten sie antreten werden, ist eine Überraschung. Auf sie warten zahlreiche amüsante Aktionsspiele und Quizrunden. Die zwei Teams spielen jeweils für einen Publikumskandidaten, der die Chance auf einen Gewinn von 50.000 Euro hat.

MG RTL D/Frank Hempel

Die Show bietet beste Kindergeburtstagsunterhaltung für Erwachsene und wurde im Verlauf der inzwischen drei Staffeln optimiert. Nachdem die erste Staffel noch voraufgezeichnet war, traf RTL die Entscheidung, die mehr als vierstündigen Sendungen fortan live am Samstagabend auszustrahlen. Es gibt insgesamt neun Runden, in denen die Duos Punkte erspielen müssen, die sie im abschließenden Finalspiel als Joker verwenden können. Die Spiele an sich sind nicht sonderlich spektakulär und hat man in ähnlicher Umsetzung bereits in anderen Shows gesehen. Die Unterhaltung entsteht vielmehr durch die Interaktion und das gegenseitige Necken der Protagonisten. Und wenn die Spieler zwischendurch Hunger haben, wird mal eben live in der Show beim Pizzadienst angerufen und Pizzen für alle bestellt - die wenig später ins Studio geliefert werden.

"Denn sie wissen nicht, was passiert" bietet erfreulich viel Raum für Improvisation und lustige, spontane Momente - eine willkommene Abwechslung zu vielen durchgetakteten Showformaten, gerade auch bei RTL. Aufgrund des Quotenerfolgs hält der Sender an der Show fest - im August 2020 kommt die vierte Staffel.

Gottschalk liest?

BR/Philipp Kimmelzwinger

Im Frühjahr 2019 überraschte Thomas Gottschalk im BR Fernsehen mit seiner neuen Sendung  "Gottschalk liest?". Viermal pro Jahr sollte Gottschalk in unterschiedlichen Regionen Bayerns gastieren, um dort gemeinsam mit Gästen über deren literarische Neuerscheinungen zu sprechen und Kulturthemen zu behandeln.

Der Anspruch ist Proust statt Prost, sagte Gottschalk im Vorfeld über sein neues Themengebiet. Literatur ist Unterhaltung und Unterhaltung ist Literatur. Ich habe Spaß am Lesen. Ich habe mein Leben lang vermieden, meine Zuschauer und Zuhörer zu langweilen sondern versucht, alles mit Lust zu machen. Das ist auch mein Anspruch an diese Sendung. Und wenn ich damit jemanden zum Lesen gebracht habe, hat sich's schon gelohnt. Doch genauso überraschend wie das Format kam, endete es auch wieder. Eigentlich war eine Fortsetzung geplant, doch Gottschalk entschied sich auf eigenen Wunsch dagegen. Und so lief am 10. Dezember 2019 die letzte von vier Folgen am späten Dienstagabend.

Gottschalks große Musikshows

ZDF/Sascha Baumann

Musik ist eher Gottschalks Metier als Literatur - erfreulicherweise kam das ZDF auf die Idee, ihm musikalische Mottoshows am Samstagabend anzubieten. Los ging es im Oktober 2018 mit  "Gottschalks große 68er Show", in der er zusammen mit Gästen wie Chris Thompson, Uschi Glas und Peter Fonda das Lebensgefühl der Generation Flower Power wieder aufleben ließ. Ein Jahr später folgte "Gottschalks große 80er Show", in der er mit Gästen wie Kim Wilde, Peter Schilling, Nik Kershaw und Paul Young in Erinnerungen schwelgte. Sie interpretierten ihre eigenen und fremde Hits, begleitet von den Heavytones, Stefan Raabs ehemaliger  "TV total"-Hausband. Eigentlich war für dieses Jahr mit "Gottschalks große Popshow" eine Fortsetzung der Reihe geplant. Diese wurde jedoch aufgrund der Corona-Krise abgesagt.

50 Jahre ZDF-Hitparade

ZDF/Sascha Baumann

Anlässlich von  "50 Jahre ZDF-Hitparade" strahlte das ZDF im April 2019 eine mehrstündige Geburtstagsshow zur Kultsendung aus. Thomas Gottschalk hatte bisher zwar nichts mit der Originalsendung oder Schlager am Hut, zog allerdings ein großes Publikum an: Satte 5,83 Millionen Zuschauer sprangen für die Nostalgieshow heraus, auch die junge Zielgruppe war überdurchschnittlich stark vertreten, als es ein Wiedersehen mit Marianne Rosenberg, Matthias Reim, Howard Carpendale und Co. gab, die ihre größten Hits präsentierten. Außerdem wurde in Einspielfilmen auf die Originalsendung zurückgeblickt. Dank des großen Erfolgs sollte es in diesem Jahr eine "Zugabe" geben, doch auch daraus wurde wegen Corona nichts.

Die Quarantäne-WG - Willkommen Zuhause

TVNOW

Im Rahmen der Corona-Pandemie stampfte RTL am 23. März kurzfristig das Format  "Die Quarantäne-WG - Willkommen Zuhause" aus dem Boden. Per Videostream diskutierten Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher in einer Konferenzschaltung über ihren Umgang mit der aktuellen Lage. Dabei sprachen sie auch mit zugeschalteten Gästen. Dies sollten sie bis auf Weiteres täglich live eine Stunde lang um 20.15 Uhr tun. Nach einem noch erfolgreichen Start am Montagabend vor mehr als drei Millionen Zuschauern ging das Interesse jedoch spürbar zurück. Am Mittwoch schalteten nur noch 1,4 Millionen Zuschauer ein, weshalb RTL vorzeitig die Reißleine zog und das Format nach drei Ausgaben beendete.

Happy Birthday, Thomas Gottschalk!

ZDF/Tobias Schult

Am Sonntag, 17. Mai will Thomas Gottschalk live ab 22.15 Uhr in seinen 70. Geburtstag reinfeiern. Die rund zweistündige Live-Sendung "Happy Birthday, Thomas Gottschalk!" aus Berlin soll eine Überraschungsparty mit vielen guten Freunden und prominenten Wegbegleitern des Jubilars werden. Um wen es sich dabei handelt, soll auch für Gottschalk selbst eine Überraschung sein. Gemeinsam blicken sie auf das bewegte Leben und die Karriere des Entertainers zurück. Die Sendung soll unter Sicherheitsvorkehrungen produziert werden, die den aktuellen Empfehlungen zum Umgang mit Corona und einer Risikominimierung entsprechen. Daher wird kein Studio-Publikum vor Ort sein.

Altes Eisen? Von wegen!

ZDF/Tobias Schult

Für seine Arbeit wurde Gottschalk mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem  "Grimme-Preis", dem  "Deutschen Fernsehpreis" und mehreren  "Goldenen Kameras". 2001 wurde er zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Kulmbach ernannt. Im gleichen Jahr erhielt er den Bayerischen Verdienstorden. Trotz privater Turbulenzen - 2018 brannte sein Haus in Malibu ab, kurz danach wurde die Trennung von seiner Frau Thea nach 46 Jahren Ehe bekannt - behielt Gottschalk seine Leichtigkeit. Grundsätzlich ist einfach der Spaß an der Sache größer als die Lust, Legende zu sein, so der Entertainer in der Dokumentation  "Lebenslinien", die am vergangenen Montag im BR Fernsehen lief. Er habe stets versucht, die Kleinen groß und die Großen klein zu machen. Die Leichtigkeit, mit den Leuten zu korrespondieren, müsste einem gegeben sein. Ich sehe das als eine Gabe. Die habe ich mir weder erarbeitet, noch habe ich sieben Semester studiert, bis ich es begriffen habe. Entweder du hast es - oder du hast es nicht, erläutert Gottschalk. Wenn ich die Chance habe, rauszukommen und zu sagen: 'Guten Abend in Deutschland, Österreich und der Schweiz', dann tue ich das - wenn einer sagt, mach es, dann mache ich es.

Wollen wir hoffen, dass er diese Aufforderung noch oft zu hören bekommt. Alles Gute, Thommy!


 

Über den Autor

  • Glenn Riedmeier
Glenn Riedmeier ist Jahrgang '85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. "Bim Bam Bino", "Vampy" und der "Li-La-Launebär" waren ständige Begleiter zwischen den "Schlümpfen", "Familie Feuerstein" und "Bugs Bunny". Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. "Ruck Zuck" oder "Kaum zu glauben!". Auch für Realityshows wie den Klassiker "Big Brother" hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie "Die Harald Schmidt Show" und "PussyTerror TV", hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie "Eine schrecklich nette Familie" und "Roseanne", aber auch schräge Mysteryserien wie "Twin Peaks" und "Orphan Black". Seit Anfang 2013 ist er bei TV Wunschliste vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Nick799 schrieb am 18.05.2020, 00.41 Uhr:
    Wow, ich ziehe meinen Hut, was Thomas Gottschalk im Laufe seines Lebens schon alles gemacht hat.
    An das meiste davon kann ich mich gar nicht mehr erinnern.

    Sei mal dahingestellt ob gut oder sinnvoll, bzw. unterhaltend, aber das is schon ne Leistung!

    Alles Gute Thommy, bis zum 80.
  • Blitzbirne schrieb via tvforen.de am 17.05.2020, 14.24 Uhr:
    "Servus TV Deutschland" hat heute Abend aber zu Ehren von Thomas Gottschalk sogar seine Primetime um 20:15 Uhr geändert. Stand zumindest gestern im Teletext.
  • Sentinel2003 schrieb am 17.05.2020, 14.00 Uhr:
    Ja, die legendären LIVE Pop - Show's!! Was saß ich dann immer diese Nächte vor unserer Glotze und habe mit meinen Kassetten Recorder aufgenommen!! :-)
 

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds