Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
375

Expeditionen ins Tierreich

D, 1965–

Expeditionen ins Tierreich
Serienticker
  • Platz 1298375 Fans
  • Serienwertung4 17224.00von 13 Stimmeneigene: –

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 18.04.1965 (ARD)
Weiterer Titel: Heinz Sielmann zeigt Tierfilme
Dokumentation, Reihe
Naturfilmreihe des Norddeutschen Rundfunk mit oft spektakulären Aufnahmen von Tieren in freier Wildbahn. Die durch den Tierfilmer und Zoologen Heinz Sielmann bekannt gewordene Reihe präsentiert of aufwändig produzierte Filme, die manchmal unter den härtesten Bedingungen an den entlegensten Orten der Welt, aber manchmal auch in heimischer Natur entstehen.
u. a. mit Abenteuer Namib (D, 2008), Abenteuer Nordsee (D, 2007), Abenteuer Ozean (D, 2006), Abenteuer Yukon (D, 2006), Afrikas geheimnisvolle Welten (D, 2019), Afrikas Rift Valley - Der große Graben (A/F, 2009), Cloud (USA, 2001), Deutschlands älteste Bäume (D, 2007), Deutschlands wilde Tiere (D, 1997), Die Elbe (D, 2014), Elefanten hautnah (D, 2018), Europas wilder Osten (D, 2001), Expedition Neuguinea (GB, 2009), Faszinierende Wildnis (GB/USA, 2009), Galapagos (D, 2017), Die geheime Welt der Tiger (GB, 2008), Geheimnisvoller Garten (D, 2014), Geheimnisvolles Mittelmeer (D, 2018), Der Harz (D, 2020), Highway in die Eiszeit (D, 2009), Die Hohe Tatra (SK/D, 2017), In den Tiefen des Pazifiks (GB/USA/D, 2007), Die Kanarischen Inseln (A/D, 2016), Madagaskar (GB, 2011), Der Mississippi - Amerikas Lebensader (USA/GB, 2011), Mythos Amazonas (D, 2011), Mythos Amur (D, 2016), Mythos Nil (D, 2015), Mythos Wald (D, 2008), Natural World (GB/USA/CDN, 1983), Naturwunder Galapagos (GB, 2006), Die Nordsee (D, 2006), Die Oder (D, 2005), Die Ostsee (D, 2007), Pinguine hautnah (GB, 2013), Polarwölfe (D, 2018), Raubkatzen (GB/USA/F, 2018), Rekorde im Tierreich (GB, 2002), Der Sambesi (D, 2011), Serengeti (D, 2010), Die Südsee (GB, 2009), Tropenwelt Karibik (GB, 2007), Unbekanntes Afrika (GB/USA, 2013), Wilde Heimat (D/A, 2005), Wilde Ostsee (D, 2017), Wilde Türkei (D, 2007), Wilder Atlantik - Ozean der Extreme (GB, 2015), Wildes Australien (GB/D/AUS, 2003), Wildes Baltikum (A/D, 2014), Wildes China (GB, 2008), Wildes Deutschland (D, 2011), Wildes Großbritannien (GB/D, 2013), Wildes Italien (D, 2014), Wildes Japan (D, 2010), Wildes Österreich (A/D, 2018), Wildes Russland (D, 2008), Wildes Skandinavien (D, 2010), Wildes Südafrika (D/A/USA, 2016), Wildes Südostasien (D/A/GB, 2017), Wildlife Specials (GB, 1995), Yellowstone (GB/USA/A, 2009), Das Abenteuer der Eisbärenkinder (D, 2007), Äthiopien - Im Hochland der Wölfe (D, 2017), Afrikas Jäger der Nacht (D, 2019), Alaskas Welt der Giganten (D, 2003), "Amerikas beste Idee" (D, 2022), Andalusien - Land zwischen Himmel und Hölle (D, 2003), Auf Wiedersehen Eisbär! (D, 2019), Azoren - Tanz um den Vulkan (A/F, 2016), Baja California (A, 2005), Bulgarien - Durch den wilden Balkan (D, 2005), Costa Rica - Das pralle Leben (GB, 2015), Dachse (D, 2021), Die Delfinflüsterin (D, 2012), Deutschlands wilde Küste - Vorpommerns Naturwunder (D, 2014), Der Duft der Provence (D, 2004), Eisbären können nicht weinen (D, 2008), Das Emsland - Niedersachsens wilder Westen (D, 2008), Das Engadin - Naturwunder der Alpen (D, 2015), Erdmännchen - Ein starkes Team (D, 2022), Erdmännchen - Ein unschlagbares Team (D, 2009), Estland - Wölfe, Biber, Bären (D, 2006), Die Fährte des Jaguars (D, 2008), Finnland - Bären, Elche, Riesenmarder (D, 2006), Fledermäuse - Warte, bis es dunkel wird (D, 2011), Eine Frau nach Maß (F/D, 1997), Die fünf Geparde (D, 2019), Geparde - Afrikas elegante Jäger (D, 2012), Die größten Wasserfälle der Erde - Naturwunder Iguaçu (D, 2006), Der Große Kaukasus (D, 2014), Haie eiskalt! (D, 2020), Der Harz (D, 2005), Hauptstadt der Wildschweine (D, 2009), Das Havelland (D, 2008), Helgoland - Insel im Sturm (D, 2009), Hund oder Katze - Wer ist klüger? (D, 2003), In den Tiefen des Amazonas (D, 2005), In Skandinaviens Wäldern - Die Bärenbande (D, 2016), Insel der Pinguine (D, 2015), Der Jaguar - Unbekannter Dschungeljäger (D, 2010), Der Kaiserstuhl (D, 2021), Der kleine Held vom Hamsterfeld (D, 2020), Kleine Helden - Hamster und Hasen (D, 2010), Der kleine Kaukasus (D, 2016), Der kleine Panda (D, 2017), Die kleinen Giganten des Nordens (D, 2017), Königstiger - Kampf ums Überleben (D/IND, 2009), Kolibris - Juwelen der Lüfte (D, 2012), Korsika - Wildnis zwischen Bergen und Meer (D, 2020), Der Kuß der Drachenfrau (F/CH, 1995), Die Lauenburgischen Seen (D, 2018), Die letzten Europas - Wildpferde im Münsterland (D, 2012), Lippenbären - Abenteuer mit dem wahren Balu (D, 2012), Die Magie der Fjorde (D, 2017), Mallorcas schroffe Gipfel (D, 2004), Mecklenburgs geheime Wasserwildnis (D, 2022), Mondfische - Rätselhafte Giganten (D, 2011), Die Murmeltiere von Kasachstan (D, 2005), Nashörner - Mit Herz und Horn (A, 2022), Naturwunder Gemüsegarten (F/D, 2022), Naturwunder Nordalaska (D, 2020), Die Nordfriesischen Inseln (D, 2020), Die Nordsee - Unser Meer (D, 2013), Norwegens wilde Fjorde (D, 2003), Das Oder-Delta (D, 2018), Die Ostfriesischen Inseln (D, 2020), Ostfriesland - Sieben Inseln und ein Meer (D, 2006), Ostseeparadies Rügen (D, 2005), Planet der Spatzen (A, 2013), Der Plattensee - Ungarns wildes Meer (D, 2021), Portugal - Europas Wilder Westen (D, 2019), Rendezvous mit einem Riesenkraken (D, 2020), Die Rückkehr der Biber (D, 2019), Sambia - Im wilden Herzen Afrikas (D, 2004), Sanfte Berge, wilde Moore (A/F, 2022), Schicksalsfluss der Serengeti (D, 2006), Schleswig-Holsteins schönste Förde - Die Schlei (D, 2012), Schottland - Herbe Schönheit am Atlantik (D, 2011), Seeadler - Der Vogel Phönix (D, 2014), Seenparadies Mecklenburg (D, 2007), Slowenien - Am Puls der Natur (A/D, 2020), Der Solling (D, 2015), Stadt, Land, Fuchs! (D, 2019), Das Steinhuder Meer (D, 2005), Stilles Land - Vom Verschwinden der Vögel (D, 2021), Tierfilmer hautnah (D, 2017), Tierische Heimkehrer (D, 2021), Tierisches Hamburg (D, 2021), Trauminseln im Mittelmeer (D, 2003), Ungarn - Wildnis zwischen Donau und Theiß (D, 2010), Ungarns wilde Pferde (D, 2021), Unsere Eichhörnchen (D, 2019), Unter Afrikas Affen (D, 2020), Unter Eisbären (D, 2009), Unter Gorillas - Abenteuer Urwald (D, 2010), Unter Raubkatzen und Ameisenbären (D, 2021), Die verrückte Welt der Hörnchen (D, 2019), Die verrückte Welt der Tintenfische (D, 2021), Vorpommerns Auen - Schreiadler und Biber (D, 2012), Wales - Großbritanniens wilder Westen (D, 2018), Die Weihnachtsinsel und der Palmendieb (D, 2018), Wenn es Nacht wird im Ozean - Wesen der Tiefe (USA, 2015), Das Weserbergland (D, 2009), Die Wiese - Entdeckungsreise durch eine Wunderwelt (D, 2005), Wildes Irland (IRL/GB, 2017), Wildes Karelien (D, 2014), Wildes Mallorca (D, 2005), Wildes Niedersachsen (D, 2016), Wildes Oldenburger Land (D, 2012), Wildes Polen (D, 2012), Wildes Rumänien (D, 2009), Wildes Tokio (GB, 2019), Wildes Uganda (D, 2018), Wildes Venedig (A, 2014), Die Wildnis der Wikinger (GB, 2019), Wildschweine - Dicke Schwarte, kluger Kopf (D, 2019), Wisente und Wölfe (D, 2005), Wölfe und Luchse in Norddeutschland (D, 2016), Die Wölfe von Tschernobyl (D, 2011), Die Wüstenpferde Namibias (D, 2014)
gezeigt bei Abenteuer Erde (D, 1993), natur exclusiv (D, 2006)
Cast & Crew
Fernsehlexikon
NDR
Tierfilmreihe von und mit Heinz Sielmann, die durch Nahaufnahmen exotischer Tiere in ihrem natürlichen Lebensumfeld glänzt.
Der Tierfilmer und Zoologe Sielmann filmt kleine, große und seltene Tiere und reist dafür in abgelegene, abgelegenere und abgelegenste Winkel der Erde. Wie niemand vor ihm zeigt Sielmann den Alltag der Tiere: ihr Leben, ihre Nahrungsbeschaffung, ihr Paarungsverhalten, ihre Interaktion mit anderen Tierarten.
Wo Bernhard Grzimek in Ein Platz für Tiere die Tiere vorstellte, zeigt Sielmann ihren Tagesablauf. Mit viel Geduld wartet er hinter Bäumen oder in Büschen auf den richtigen Augenblick für seine Aufnahmen, und wenn das alles nichts hilft, führt er den Augenblick eben künstlich herbei. Bereits für seinen frühen Film "Die Zimmerleute des Waldes" hatte er 1954 einen Baumstamm aufgesägt, um die Spechte besser filmen zu können. Der Film lief mit großem Erfolg bei der BBC. Sielmann zeigte die Staatenbildung von Ameisen, das Haremsverhalten von Pelzrobben, ging mit Störchen auf die Reise, beobachtete Schmetterlinge, Rotwild, Seevögel, Eisbären, Insekten, Gorillas, Fischotter, Faultiere und einen Buntbarsch, der sich "schwarz ärgert".
Schon seit 1953 hatte das Fernsehen Tieraufnahmen von Heinz Sielmann ausgestrahlt, die vor allem als Unterrichtsfilme beim Institut für Film und Bild in München entstanden waren. Ab 1960 produzierte Sielmann regelmäßig Beiträge für die ARD, die teilweise mit "Verhaltensforschung bei Tieren" überschrieben waren. Ab April 1965 wurden diese unter dem Reihentitel Expeditionen ins Tierreich ausgestrahlt, seit 1968 in Farbe. Durch Expeditionen ins Tierreich wurde auch der Verhaltensforscher Heinz Meynhardt als "Wildschweinvater" bekannt, der 1981 seine eigene Reihe Wildschweingeschichten erhielt.
1991 gewann man dank Sielmann einen Einblick in das Alltagsverhalten possierlicher ARD-Programmdirektoren. Unter anderem weil er eine neue Reihe unter dem Titel Sielmann 2000 bei RTL begann, warfen sie ihn nach 170 Sendungen hinaus. Unter dem Titel Expeditionen in Tierreich liefen seither unmoderierte Tierfilme wechselnder Dokumentarfilmer, seit 1993 als Koproduktion mit dem neuseeländischen Fernsehen. Im Herbst 2001 feierte der NDR die 250. Folge und ließ Sielmann hochleben.
Die Filme liefen zunächst halbstündig sonntags, oft am späteren Abend, in den 70er-Jahren 45-minütig um 20.15 Uhr und in den 80er-Jahren dienstags, jeweils in loser Folge. Nach dem Weggang Sielmanns rückte der Sendeplatz auf Donnerstag, und ab der 250. Folge wurde die Reihe hauptsächlich an Feiertagen am frühen Abend ausgestrahlt.
Das Fernsehlexikon*, Stand: 2005
Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Expeditionen ins Tierreich Streams

Wo wird "Expeditionen ins Tierreich" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Expeditionen ins Tierreich" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    • Expeditionen ins Tierreich
      Die Rückkehr der Raubtiere: Wolf, Luchs und Bär auf dem Vormarsch
      jetzt statt EUR 13,59¹
      nur EUR 3,46
    • Expeditionen ins Tierreich
      Wildes Niedersachsen: Vom Wattenmeer über die Heide bis zum Harz
      ab EUR 11,25 **
    • Expeditionen ins Tierreich
      Wildes Niedersachsen: Vom Wattenmeer über die Heide bis zum Harz [Blu-ray]
      EUR 16,97
    DVD
    Blu-ray
    Buch
    * Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
    ** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 21.02.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    • mohadipe schrieb am 23.11.2009, 00.00 Uhr:
      ich suche ein film von heinz sielmann,da geht es sich drum das die tire früchte essen und dann besoffen sind,ich weiss nicht wie er heist,aber wenn mir jemand helfen kann wäre cool danke
      • Claudia schrieb am 17.07.2011, 00.00 Uhr:
        Hallo mohadipe,
        bist du sicher das es ein Film von Heinz Sielmann war ?
        Es gibt den Film "Die lustige Welt der Tiere" aus dem Jahr 1974 von einem französischem Regisseur.
      • Jägerschreck schrieb am 19.02.2014, 00.00 Uhr:
        Es kam kürzlich i. R. v. Terra X ein Bericht über Madagaskar. Dort lebt eine Affenart, die "melken" Tausendfüßler und desinfizieren sich mittels deren so gewonnenen alkoholhaltigem Sekretes und schlafen dann leicht beschwipst genüsslich ein.
      • User 1389723 schrieb am 04.02.2020, 02.23 Uhr:
        Claudia hat 100% ig Recht !
    • Tierfilmgucker schrieb am 11.07.2007, 00.00 Uhr:
      Diese gestellten Szenen wie letzte Woche mit den Gepardenjungen spotten dem Anspruch, das echte Leben von Wildtieren zu eigen, wie es Heinz Sielmann einst vormachte. Da werden extra Gepardenjungen von Handaufgezogen, auf den Menschen fehlgeprägt, um dann genüßlich filmen zu können, wie schwer sie es haben, in der Wildnis zurechtzukommen. Peinlich für den NDR, sowas zu kaufen und dann auch noch unter dem ''Markentitel'' anzubieten.
    • Davina Wolk schrieb am 16.10.2005, 00.00 Uhr:
      Hallo! Ich fand die Sendung diese Woche mit den Gepardenjungen Sambu und Toki wunderschön. Der Filmer hat sie großgezogen und ihnen das Jagen beigebracht, bis sie es selber konnten, aber anfangs haben sie sich immer überschätzt und ein Warzenschweinjunges angegriffen woraufhin die Mutter Sambu schwer verletzte... Er berappelte sich, doch als sie ausgewachsen waren und in der Wildnis lebten, wurde sambu Opfer einiger Löwen, er hat es nicht überlebt. Für Toki wird die Zeit danach sehr schwer sein... Vielleicht gibt es eine Fortsetzung??? DANKE!