Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Highlights von Weihnachten bis Neujahr im Überblick
Sissi (Romy Schneider), Thomas Gottschalk und Ludwig van Beethoven (Tobias Moretti)
ARD Degeto/SWR/Wolfgang Breiteneicher/ARD Degeto/WDR/ORF/EIKON Media/Tom Trambow
ARD-Weihnachtsprogramm 2020: Sissi, Gottschalk und Beethoven/ARD Degeto/SWR/Wolfgang Breiteneicher/ARD Degeto/WDR/ORF/EIKON Media/Tom Trambow

Im Jahr 2020 war vieles anders - da ist es umso schöner, wenn man sich zumindest auf ein paar liebgewonnene Traditionen verlassen kann. Und so wollen wir euch auch in diesem Jahr wieder verlässlich und zeitnah über die Fernseh-Highlights rund um Weihnachten und Silvester informieren. Zum Auftakt widmen wir uns dem Programm der ARD. Was legen Das Erste und die Dritten zum Jahresausklang auf den televisionären Gabentisch?

Rund um die Festtage und den Jahreswechsel gibt es zahlreiche Spielfilme, Unterhaltungsshows und Krimiserien zu sehen. Neben dem traditionellen Jahresrückblick von Dieter Nuhr wartet Das Erste kurz vor Weihnachten mit "Verstehen Sie Spaß?" und der besonderen Show "2020 - Gottschalk holt's nach" auf.

Das Spielfilm-Highlight ist am 1. Weihnachtsfeiertag die Premiere von "Louis Van Beethoven". In der historischen Verfilmung schlüpft Tobias Moretti in die Rolle des legendären Komponisten. Krimifreunde kommen mit neuen "Tatorten" und neuen Folgen der schwedischen Serie "Marie Wern, Kripo Gotland" auf ihre Kosten. Darüber hinaus werden die Spielfilm-Specials der Erfolgsserien "In aller Freundschaft", "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" und "Hubert und Staller" gezeigt.

Natürlich fehlen auch in diesem Jahr nicht die Klassiker "Der kleine Lord", "Sissi", "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", "Die Feuerzangenbowle" sowie die Weihnachtsfolgen von "Loriot" und "Familie Heinz Becker". Darüber hinaus gibt es für Kinder einige Klassiker und neue Märchenverfilmungen aus der Reihe "Sechs auf einen Streich" zu sehen.

Zwischen den Jahren gibt es für Quiz-Fans eine neue XXL-Ausgabe von "Wer weiß denn sowas?" sowie "2020 - Das Quiz" mit Frank Plasberg. Am letzten Tag des Jahres lädt Jörg Pilawa dann zur großen "Silvestershow", jedoch wie im vergangenen Jahr nicht mehr live, sondern als Aufzeichnung. Dafür kann sich das Line-Up durchaus sehen lassen. Ein Blick lohnt sich insbesondere für Show-Fans auch zu den Dritten.

SHOW UND UNTERHALTUNG

SERIEN

FILME

KLASSIKER UND KINDERPROGRAMM

HIGHLIGHTS IN DEN DRITTEN


 

Über den Autor

Glenn Riedmeier ist Jahrgang '85 und gehört zu der Generation, die in ihrer Kindheit am Wochenende früh aufgestanden ist, um stundenlang die Cartoonblöcke der Privatsender zu gucken. "Bim Bam Bino", "Vampy" und der "Li-La-Launebär" waren ständige Begleiter zwischen den "Schlümpfen", "Familie Feuerstein" und "Bugs Bunny". Die Leidenschaft für animierte Serien ist bis heute erhalten geblieben, zusätzlich begeistert er sich für Gameshows wie z.B. "Ruck Zuck" oder "Kaum zu glauben!". Auch für Realityshows wie den Klassiker "Big Brother" hat er eine Ader, doch am meisten schlägt sein Herz für Comedyformate wie "Die Harald Schmidt Show" und "PussyTerror TV", hält diesbezüglich aber auch die Augen in Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten offen. Im Serienbereich begeistern ihn Sitcomklassiker wie "Eine schrecklich nette Familie" und "Roseanne", aber auch schräge Mysteryserien wie "Twin Peaks" und "Orphan Black". Seit Anfang 2013 ist er bei TV Wunschliste vorrangig für den nationalen Bereich zuständig und schreibt News und TV-Kritiken, führt Interviews und veröffentlicht Specials.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 26.12.2020, 20.44 Uhr:
    "Beethoven" war ziemlich schwierig mit den ständigen Wechseln der Zeiten. Na ja, nicht mein "Highlight"
  • Lokomotive schrieb via tvforen.de am 27.12.2020, 16.43 Uhr:
    Für Nichtkenner der Biografie war er auch schwer zu verstehen.
    Nun kenne ich mich mit Beethovens Biografie sehr gut aus & mir gefiel auch nicht alles.
    Sein Leben gäbe Stoff für einen Mehrteiler, wo sich einzelne für Beethovens Entwicklung wichtige Figuren besser entfalten könnten.
    Ein guter Ansatz, aber auch ziemlich verworren.
  • WesleyC schrieb via tvforen.de am 26.12.2020, 21.57 Uhr:
    Ralfi schrieb:
    "Beethoven" war ziemlich schwierig mit den
    ständigen Wechseln der Zeiten. Na ja, nicht mein
    "Highlight"
    Dann guck halt "Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte"
  • The Cryptkeeper (geb. 1971) schrieb am 14.12.2020, 10.01 Uhr:
    Jedes Jahr die selben Filme oder Serien..ich werde diese ganzen vorgeschlagenen Tips nicht einmal einschalten. NEVER.
    YOUTUBE heißt das Zauberwort. SKY heißt das Zauberwort und an Sylvester findet sich bestimmt ein Sender mit dufter Mukke..
  • vans29 (geb. 1976) schrieb am 10.12.2020, 21.43 Uhr:
    @ Brigidde
    Wenn ich solche Kommentare, wie Ihren lese, kommt mir echt das ko...en.
    Ich bin 44, aber würde mir nie erlauben so über andere zu kommentieren.
    Wissen Sie denn, was alle über 70 schauen?
    Nur weil es vielleicht Ihr Umfeld macht, trifft das nicht auf alle zu!
    Also bitte, lassen Sie Kommentare die NUR Ihrer Meinung nach auf die gesamte Bevölkerung schliessen, ohne irgend welche sachlichen Hinweise.
    Danke.
  • Brigidde (geb. 1974) schrieb am 08.12.2020, 12.36 Uhr:
    Als ich noch jung war, gabs noch echte Highlights zu Weihnachten - jetzt hab ich meine Lieblings-Weihnachtsfilme zu Hause auf Scheibe und wenn ich was neues brauch guck ich Netflix.
    Das Programm ist sowas von altbacksch und öde, das kann doch nur noch Leuten über 70 gefallen...
  • Lokomotive (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 17.25 Uhr:
    Auf den Beethovenfilm freue ich mich wie Bolle!!!
    Ich verehre & schätze Beethoven über alle Maßen & es ist schade, daß der Corona ihm das Jubiläumsjahr so sehr verdorben hat.
    Musiker, Künstler in aller Welt hatten Großes vor.
    Es lief so gut an, das Beethovenjahr.
    Nun wird 2021 weiter gefeiert & seine Musik kann man immer & zu jeder Zeit genießen.
    Die ist unglaubliich gut!
  • chrisquito (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 26.12.2020, 21.06 Uhr:
    Lokomotive schrieb:
    Beethoven wurde als Kind Louis genannt, es war ja
    alles ziemlich an Frankreich & seinen Sitten
    orientiert.
    Und die meiste Zeit des Films - den ich übrigens
    sehr empfehlen kann- spielt in Bonn.
    Auf seinen Veröffentlichungen taucht der Louis
    auch ab & an auf, ebenso Luigi.
    Was ich mich in dem Zusammenhang gefragt habe, was aber schlecht zu überprüfen sein dürfte: Wurde der Louis dann tatsächlich damals genau so wie im Film auch mit S am Ende gesprochen, denn im Französischen, dem man ja so sehr huldigte, ist es doch stumm, oder?
  • VT 5081 (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 26.12.2020, 04.39 Uhr:
    Lokomotive schrieb:
    Beethoven wurde als Kind Louis genannt, es war ja
    alles ziemlich an Frankreich & seinen Sitten
    orientiert.

    Kleiner Exkurs zum Kollegen Mozart: Der unterschrieb ja auch mit "Wolfgang Amadé"...
  • Lokomotive (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 25.12.2020, 18.16 Uhr:
    Beethoven wurde als Kind Louis genannt, es war ja alles ziemlich an Frankreich & seinen Sitten orientiert.
    Und die meiste Zeit des Films - den ich übrigens sehr empfehlen kann- spielt in Bonn.

    Auf seinen Veröffentlichungen taucht der Louis auch ab & an auf, ebenso Luigi.
  • WesleyC (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 30.11.2020, 10.30 Uhr:
    burchi schrieb:
    Don (1977) schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Aber wieso heißt er in dem Film "Louis"?
    Vielleicht gibt's schon einen Film mit Namen
    "Ludwig van Beethoven".....und dann hat man die
    französische Fassung des Namens genommen, damit
    es zu keiner Verwechselung kommt ?! Oder es klingt
    cooler. ;-)

    Das könnte es sein. Gibt einen Film von 1954, der so heißt. Die Gary Oldman - Verfilmung heißt ja "Ludwig van B.". Gibt bestimmt ein Trademark auf den Namen seitens bestimmter Gesellschaften.
  • burchi (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 30.11.2020, 09.23 Uhr:
    Don (1977) schrieb:
    Aber wieso heißt er in dem Film "Louis"?
    Vielleicht gibt's schon einen Film mit Namen "Ludwig van Beethoven".....und dann hat man die französische Fassung des Namens genommen, damit es zu keiner Verwechselung kommt ?! Oder es klingt cooler. ;-)
  • Don (1977) (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 29.11.2020, 23.23 Uhr:
    Aber wieso heißt er in dem Film "Louis"?
  • Mr.Silver (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 15.09 Uhr:
    wie jedes jahr der gleiche Müll, zum Glück kann man sein Programm dank Streaming Dienste und Datenträgern selber gestalten.
  • WesleyC (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 27.11.2020, 11.00 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:

    Und so wollen wir euch auch in diesem Jahr
    wieder verlässlich und zeitnah über die
    Fernseh-Highlights rund um Weihnachten und
    Silvester informieren. Zum Auftakt widmen wir uns
    dem Programm der ARD. Was legen Das Erste und die
    Dritten zum Jahresausklang auf den televisionären
    Gabentisch?

    Ich nehme mal an, es geht demnächst mit den anderen Sendern weiter ...
  • macabros (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 09.30 Uhr:
    Moin,
    ich nehme an, dass es wieder einen Jahresrückblick von Urban Priol gibt ?

    Ist wohl auch hier gelistet... (weiß aber nicht, ob das so eine Art automatisierter Serieneintrag ist.)

    https://www.fernsehserien.de/urban-priol-tilt/sendetermine/3sat
  • jeanyfan (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 28.11.2020, 23.48 Uhr:
    macabros schrieb:
    Stimmt... Guter Hinweis... Danke Dir !! Ich weiß
    auch nicht, warum ich 3SAT immer mit dem Ersten in
    Verbindung bringe.

    Wahrscheinlich weil die "3" suggeriert, dass es sich um eines der Dritten Programme handelt. ARD und ZDF sind da aber auch gleichermaßen beteiligt, wie ORF und das Schweizer Fernsehen auch. Allerdings ist das ZDF irgendwie für die technische Seite verantwortlich glaub ich, 3sat liegt nämlich auf dem Transponder, auf dem die ZDF-Programme liegen.
  • macabros (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 10.46 Uhr:
    WesleyC schrieb:

    Priol ist meines Wissens "Anstalt" = ZDF/3Sat. Der
    dürfte dann in den Highlights des Zweiten
    Deutschen auftauchen.
    Stimmt... Guter Hinweis... Danke Dir !! Ich weiß auch nicht, warum ich 3SAT immer mit dem Ersten in Verbindung bringe.
  • WesleyC (geb. 1974) schrieb via tvforen.de am 23.11.2020, 09.36 Uhr:
    macabros schrieb:
    Moin,
    ich nehme an, dass es wieder einen
    Jahresrückblick von Urban Priol gibt ?
    Ist wohl auch hier gelistet... (weiß aber nicht,
    ob das so eine Art automatisierter Serieneintrag
    ist.)
    https://www.fernsehserien.de/urban-priol-tilt/send
    etermine/3sat
    Priol ist meines Wissens "Anstalt" = ZDF/3Sat. Der dürfte dann in den Highlights des Zweiten Deutschen auftauchen.
  • mr_Terminus schrieb am 23.11.2020, 08.09 Uhr:
    Jedes Jahr derselbe Kram! Aber einen Haufen Gebühren monatlich fordern für nichts und wieder nichts!
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 19.20 Uhr:
    das ist ja fast das selbe Programm wie in den letzten Jahren...fällt denen nichts anderes mehr ein ?
  • Blitzbirne schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 14.01 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    24. Dezember, 8.00 Uhr: "Hexe
    Lilli rettet Weihnachten" - Kinoverfilmung der
    Kinderbuchbuchreihe mit Hedda Erlebach, Michael
    Mittermeier und Jürgen Vogel
    Schön, dass es neben dem FilmFilm (die Älteren werden sich noch erinnern: SAT.1) jetzt auch das BuchBuch gibt... (Grins)
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 26.12.2020, 20.52 Uhr:
    Ist auch in der Mediathek, vielen Dank!
    Glenn_Admin schrieb:
    Blitzbirne schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > TV Wunschliste schrieb:
    >
    --------------------------------------------------
    > -----
    > 24. Dezember, 8.00 Uhr: "Hexe
    > > Lilli rettet Weihnachten" - Kinoverfilmung
    der
    > > Kinderbuchbuchreihe mit Hedda Erlebach,
    Michael
    > > Mittermeier und Jürgen Vogel
    >
    >
    > Schön, dass es neben dem FilmFilm (die
    Älteren
    > werden sich noch erinnern: SAT.1) jetzt auch
    das
    > BuchBuch gibt... (Grins)
    Danke für den humorvollen Hinweis - jetzt stimmt
    > es. ;) Den FilmFilm kenne ich auch noch.
  • Redaktion Glenn Riedmeier schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 17.55 Uhr:
    burchi schrieb:
    Hieß der 2teiler nicht "DIE Puppenspieler" ? Da
    scheint was durcheinander geraten zu ein.

    Ihr seid aufmerksame Leser :) Kleiner Verlinkungsfehler, der nun auch korrigiert ist.
  • burchi schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 15.50 Uhr:
    Hieß der 2teiler nicht "DIE Puppenspieler" ? Da scheint was durcheinander geraten zu ein.
  • VT 5081 schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 15.36 Uhr:
    Blitzbirne schrieb:
    Schön, dass es neben dem FilmFilm (die Älteren
    werden sich noch erinnern: SAT.1) jetzt auch das
    BuchBuch gibt... (Grins)

    Und im BR läuft passend dazu auch immer noch "kinokino"! :-)
  • Redaktion Glenn Riedmeier schrieb via tvforen.de am 22.11.2020, 14.18 Uhr:
    Blitzbirne schrieb:
    TV Wunschliste schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    24. Dezember, 8.00 Uhr: "Hexe
    > Lilli rettet Weihnachten" - Kinoverfilmung der
    > Kinderbuchbuchreihe mit Hedda Erlebach, Michael
    > Mittermeier und Jürgen Vogel
    Schön, dass es neben dem FilmFilm (die Älteren
    werden sich noch erinnern: SAT.1) jetzt auch das
    BuchBuch gibt... (Grins)

    Danke für den humorvollen Hinweis - jetzt stimmt es. ;) Den FilmFilm kenne ich auch noch.
  • Mioni (geb. 1986) schrieb am 22.11.2020, 12.21 Uhr:
    Alles aber bitte NICHT SISSI 🤢🤮